Einzelnen Beitrag anzeigen
  #21  
Alt 17.11.2017, 08:52
Benutzerbild von nici1274
nici1274 nici1274 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2017
Ort: Bayern
Beiträge: 40
Standard AW: Port für Chemo

Hallo Banditin,

ja der Port war nicht so schlimm, ich denke mir auch nachdem mich eine liebe Mitkämpferin kontaktiert hat, das es der Eingang für das Lebenselexir ist. Schliesslich wollen wir alle das eine. Dies hat meine Einstellung sehr verändert.
Bei mir ist es Genetisch bedingt, meine Mutter hat mir das BRCA-2 Gen vererbt, wir haben vor 7 Jahren diesen Test machen lassen, weil Brustkrebs vorkommt. Deswegen bin ich in dieses Engmaschige Programm gefallen und hatte 2x im Jahr Ultraschall, sowie 1x jährlich Mammo. Aber wie du siehst kann alles sehr schnell gehen, egal wie oft man kontrolliert wird, das gute war das es doch sehr früh erkannt wurde. Das schlimme am Anfang ist eigentlich die Ahnungslosigkeit, man steht vor einer Wand und weiß nicht wo die Tür ist. Ich bin froh dieses Forum gefunden zu haben. Nun habe ich auch meinen kompletten histologischen Befund
Mein Tumor ist ein G2, mässig differenziertes lobuläres Mammkarzinom, durch die absiedelung habe ich eine Lymphknotenmetastase in der rechten Axilla.

strogen-Rez: Immunreakt.Score 12
Anteil pos. Tumorzellen 100%
Färbeintensität 3SI

Progesteron -Rez: TU Gewebe Immunreak.Score 9
Anteil pos. Tummorzellen 70%
Färbeintensit. 3SI

MIB/KI-67 Index 7%

Her-2 Bestimmung 0 keine Überexpression.

LG Nicole
Mit Zitat antworten