Einzelnen Beitrag anzeigen
  #29  
Alt 08.10.2018, 22:53
Rottweilerfreund Rottweilerfreund ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2018
Beiträge: 85
Standard AW: Erfahrungen mit Immuntherapie und "KEYTRUDA"

Das Teil wird durch einen Schnitt unter die Haut geschoben. Der Einstich in den Port erfolgt jedesmal durch die Haut. Der Vorteil liegt einzig und allein darin, dass keine Ader angestochen werden muss.
Und weil es unter der Haut liegt, steht da auch nichts vor, woran man hängen bleiben kann. Das ist einfach ein mehr oder weniger runder Gnubbel, eher wie eine große Beule, wenn man mit dem Kopf gegen die Laterne gerannt ist. Bei mir steht das mehr vor, weil ich eine ausgeprägte Brustmuskulatur habe. Aber auch für mich ist das kein Problem. Bei weniger muskulösen Körpern dürfte sich der Port ganz gut einfügen. Zumal bei Frauen die Brüste noch ein zusätzliches Polster bilden. Vermute ich mal.

Gruß
Rene
__________________
Ich gehe nicht. Du gehst!
Mit Zitat antworten