Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5  
Alt 06.03.2014, 12:58
Benutzerbild von HeikesFreundin
HeikesFreundin HeikesFreundin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 930
Standard AW: wenn es zum schlimmsten kommt...gehen oder bleiben?

"Das letzte Bild eines Vaters" soll das Bild eines LIEBENDEN Vaters sein.

Deine Gedanken, die Du hast kommen aus Dir heraus - Du denkst für die anderen, weniger für Dich.
Schau mal in Dir, was genau es ist, dass Dich so etwas denken läßt?

Würdest Du Deinem Partner nicht auch gerne beistehen? Für ihn da sein wollen?

Wenn man sich ihnen entzieht, um ihnen die Bilder des kranken, evtl sterbenden Vaters und Partners zu ersparen - so nimmt man ihnen auch die Chance an der Seite zu sein.
Die Chance sich verabschieden zu können und vielleicht auch die Chance und Gewissheit, dass man friedlich eingeschlafen ist, sich nicht herumgequält hat.

Wenn man sie ausschließt, um sie zu schützen: werden sie dann nicht ihr Leben lang damit beschäftigt sein, sich zu fragen, wie es einem wohl ergangen ist? Wie einsam man war? Welche Ängste man hatte? Wie oft man geweint hat und verzweifelt war?
Und heißt es nicht auch: LIEBEN -in guten wie in schweren Tagen?

Für mich würde sich ein "Entziehen" so anfühlen, als hätte sich mein Vater das Leben genommen - ohne einen Abschiedsbrief zu hinterlassen, der das "Warum" zu erklären versucht ... ich würde darüber nie mehr zur Ruhe kommen.

Diese Vorstellung finde ich persönlich viel viel schlimmer als das Bild in mir zu tragen aus der Zeit, als mein liebender Papa so krank gewesen ist.

Menschen werden im Verlauf ihres Lebens immer wieder mit Verlusten konfrontiert werden - mit Abschied, Sterben, Tod. Und den Umgang damit muss man lernen ....

Ich sehe im "Miteinander" diese Zeit zu durchstehen auch die Chance, dass der der zurückbleibt, besser akzeptieren lernt ....

LIEBE wird all das tragen lernen!


Zum Thema "akzeptieren lernen" fällt mir dazu dieser Spruch ein:

Vielleicht bedeutet Lieben auch lernen,
jemanden gehen zu lassen;
wissen wann es Abschied nehmen heißt;
nicht zulassen, dass unsere Gefühle dem
im Weg stehen, was am Ende wahrscheinlich
besser ist für die, die wir lieben.


Kennst Du das Buch "Abschied von Rune"?
__________________
... meine Freundin Heike ist am 24. Mai 2010 mit 48 J ganz friedlich für immer eingeschlafen ...

... meine liebe Freundin Lilli44 - auch Du hast für immer Deinen Platz in meinem Herzen ...


... I`ll see you when the sun sets!!!

Geändert von HeikesFreundin (06.03.2014 um 13:02 Uhr)
Mit Zitat antworten