Einzelnen Beitrag anzeigen
  #25  
Alt 22.10.2018, 18:45
Hibbi Hibbi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2018
Beiträge: 26
Standard AW: Magen/Speiseröhre

Hallo,
am Schlimmstenn ist immer diese Ungewissheit und Angst.

Ich hatte vorletzte Woche wieder Antikörper und Cisplatin. Die Regeneration dauert immer länger. Vom Sofa zur Küche oder Toilette ist jedesmal eine Weltreise. Wenn ich einen Stock höher ins Bett möchte, ist das als ob man einen 8Tausender besteigt. Seit 3 Tagen habe ich extreme Rückenschmerzen. Diesmal hab ich eine Bonuserholungswoche, weil die Praxis ne Woche Urlaub hat.

Die Diagnose hab ich jetzt ein Jahr. Mein Mann kommt damit überhaupt nicht klar. Seit ca. 3 Monaten wohnt er 35km entfernt im Wochenendhaus seiner Schwester. Ab nächster Woche hat er eine kleine Wohnung in der Nähe.

Wenn er da ist, rege ich mich nur auf, was natürlich große Auswirkungen auf mein Befinden hat. Dann kann ich nichts essen und bekomme Magenschmerzen. Er hilft weder im Haushalt, noch kümmert er sich ums Haus. Zum Glück wohnt mein Sohn noch hier. Er macht was ihm möglich ist.
Mein Mann und ich sind ja erst seit 34 Jahren verheiratet, da kann man nicht erwarten, dass man Unterstützung... egal ob physisch oder psychisch.. bekommt

Heute hab ich die Heizung einschalten wollen..... Pumpe kaputt.... Als mein Mann heute da war, hab ich es ihm gesagt.... Antwort... Ich geh im Garten was arbeiten. Das ist nur ein Beispiel für sein Verhalten. Egal ob die Heizung funktioniert.... er wohnt ja nicht hier. Warum sollte er sich denn darum kümmern. In der Nachbarschaft wird gerade ne neue Heizung eingebaut, da konnte ich gleich Hilfe holen. Morgen bekomm ich ne neue Pumpe.

Vielleicht gibt das eine Vorstellung davon wie es mir gerade geht.

Ich hoffe, ihr habt ein einfühlsameres Umfeld.

Liebe Grüße und wenig körperliche Beschwerden
Hibbi
Mit Zitat antworten