Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 18.11.2011, 21:14
el-grande el-grande ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2010
Ort: DE
Beiträge: 21
Standard AW: Knocheninfarkt + tumorartige Läsion

Hallo, mir wurde vor genau 4,5 Wochen ein Knochentumor im UK Essen entfernt - dieser war im rechten Femur mittig gelegen und hat mir eine 30 cm Narbe am Oberschenkel beschert ...

Jetzt warte ich seit dieser Zeit auf ne aussagekräftige Diagnose bzgl der Dignität , weiteren Therapie etc ... der Pathologe in Essen war sich nicht sicher/wollte sich nicht festlegen und hat "das Ding" weiter zur Referenzpathologie nach Berlin geschickt ... und ich warte ... ok 2-3 Wochen kein Problem aber mittlerweile liegen bei mir die Nerven blank .... und wir sind schon 4,5 Wochen nach er OP - hab gelesen daß sich die Diagnostik schwierig gestalten kann und langwierig sein kann gerade bei seltenen Knochentumoren ....

Hab ihr ähnliche Erfahrungen gemacht ? Wie lange hat es bei euch gedauert bis der Befund endgültig da war ?

Hab noch einen "zweiten" der ganz nahe am Knie liegt ... vorgehen hier ist auch abhängig vom ersten Befund - und mein Bein schmerzt auch langsam wieder und diese ganze Warterei raubt mir den letzten Nerv ...

Euch allen weiterhin alles Gute
lg el-grande

Geändert von gitti2002 (18.11.2011 um 22:14 Uhr) Grund: Themen zusammengeführt
Mit Zitat antworten