Einzelnen Beitrag anzeigen
  #200  
Alt 09.10.2018, 13:17
Judith1005 Judith1005 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2017
Ort: Erkelenz
Beiträge: 77
Standard AW: Wilms Tumor bei meiner 2,5Jährigen Tochter

@mousegen, danke. Meinem Sohn geht es gut. Es war bei ihm damals nur der Verdacht auf eine unklare raumforderung, die sich Gott sei dank als konstringiere raus gestellt hatte... dennoch ging mir damals der hintern mächtig auf Grundeis als ich den Anruf bekam, dass was nicht in Ordnung sein könne. Ja beim lesen klingt es recht stark, aber so stark ist es dann doch nicht. Es hilft aber darüber zu reden/schreiben. Seid zwei Wochen brauche ich zum Glück auch keine Medikamente mehr zum schlafen. Zwar brauche ich nach wie vor ne Ewigkeit zum einschlafen aber dafür kann ich mittlerweile besser schlafen.
Diese Woche bekommt Judith endlich ihren Grabstein gesetzt. Traue mich im Moment gar nicht zum Grab, weil die ja erst ein Fundament Gießen müssen etc bevor der Stein samt Umrandung etc drauf kommt. Auch das weiße Holzkreuz wird mit in ihr Grab eingegraben. Die meinten das wir das auch machen könnten, aber das konnte ich nicht. Allein der Gedanke tief genug zu graben damit das Kreuz auch da bleibt wo es hin soll.... nee das bringen wir nicht über das Herz.. Haben denen ne Mail geschickt, dass die das machen mögen und das machen die auch.
Mein Mann und ich haben jetzt auch beschlossen, dass euer evtl im nächsten Jahr bei mir eine Künstliche Befruchtung machen lassen in der Hoffnung nochmal die Chance auf ein Baby zu bekommen. Paradoxerweise gibt mir der Gedanke an ein weiteres Baby irgendwie Kraft den Kopf nicht in den Sand zu stecken. Meinem Mann geht es da nicht anders. Leider muss es bei mir über künstliche Befruchtung laufen, da ich im Februar onkoprophylaktisch beide Eileiter entfernt bekommen habe. Wir warten jetzt aber noch bis Ende November auf das Ergebnis der Humangenetik um zu erfahren ob da ein genieselt vorliegt der dafür verantwortlich sein könnte das wir einem weiteren Kind Krebs vererben könnten. Wenn das der Fall ist, dann werde ich das auf keinen Fall machen. Wenn nicht, dann steht der weiteren Planung nichts mehr im Wege und man kann einen Termin in einer Kinderwunschklinik machen.
Mit Zitat antworten