Einzelnen Beitrag anzeigen
  #12  
Alt 20.11.2017, 18:11
Nicitzka Nicitzka ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2017
Beiträge: 60
Standard AW: Schwiegerpapa hat Leberkrebs...

Hallo Leni,

das tut mir sehr leid, zu lesen!ich bin auch neu hier im Forum und das ich gelesen habe, hört sich danach an, dass Dein Schwiegervater euch sehr hinters Licht geführt hat, was sein Alkoholkonsum betrifft. Denn der HCC & Zirrhose kommt davon, wie Du schreibst?

Leider hat meine Mama seit September eine sehr ähnliche Diagnose und wir haben dann bei ihr 2 x eine TACE durchführen lassen. Das wurd edayn von dem KH, die den Befund austellte gleich in die Wege geleitet. Leider hat die TACE (zweimalig) nicht angeschlagen. Nun stehen wir wieder vor dem Berg, wie es weitergehen soll/kann. LG zu Dir!

Ps. informiert euch mal über das Verfahren, das kann helfen.

TACE = transarterielle Chemoembolisation. Wird nur bei Leberkrebs gemacht, soweit ich weiss und ist minimalinvasiv. Meine Mutter hat es ganz ok vertragen, obwohl sie auch keinen guten Allgemeinzustand hat. Hinzu kommt extreme Verkalkung im Kopf.

Wichtig ist z.B. auch, dass sie Medikamente bekommen, wegen der fortgeschrittenen Zirrhose. Z.B. Ornithinaspartat (teuer), Lactulose und Vitam B1-Komplex. Oft ist es auch so, dass krasser Kalium-Mangel herrscht.
Die obigen beiden helfen dabei Schadstoffe besser auszuscheiden, da die Leber das ja nicht mehr macht. LG

Geändert von gitti2002 (21.11.2017 um 01:37 Uhr)
Mit Zitat antworten