Einzelnen Beitrag anzeigen
  #3  
Alt 14.10.2018, 12:09
Sorgen Sorgen ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2018
Beiträge: 6
Standard AW: Frau Brustkrebs - kein Notfall ?

Hallo wkzebra,

vielen Dank für deine Nachricht und die sehr tröstlichen Worte. Ich bin doch sehr von der Nähe zu Menschen in diesem Forum beeindruckt, die um ihr Leben kämpfen. Das wird mir hier bewusst gemacht. Erst wenn man selbst betroffen ist, erkennt man das Glück unbeschwert leben zu können.

Du hast sehr lange warten müssen. Da können wir von Glück reden, dass unser Brustkrebszentrum mit den angeschlossenen Praxen so überaus schnell waren. Trotzdem sind bis heute 3 Wochen vergangen. Ich habe jetzt jeden Warte-Tag in Verdacht gehabt, dass er das gemeinsame Leben von und mit meiner Ani zu früh beendet. Ich machte mir Vorwürfe weil ich im Moment untätig bin, keine Idee habe was ich tun könnte und auf ein Blatt Papier (Dokument) warten muss. Dagegen bin ich froh in meiner Heimatstadt einen Arzt an unserer Seite zu haben, der nach seinem Job zufrieden über eine erfolgreiche Behandlung nach Hause gehen will.

Ani und ich werden uns in Geduld üben müssen und darauf vertrauen, das eine verlorene Woche Ani nicht umbringt.

Die zweite Erkenntnis ist, dass man in unserer Situation (Krankenversicherung im europäischen Ausland, Wohnsitz in Deutschland) vorher nur ein klein wenig mehr tun muss, um auf eine Krankheit vorbereitet zu sein. In unserem Fall hätte eine Meldung für den neuen, festen Wohnsitz und die rechtzeitige Erlangung des S1 Dokument uns viel zusätzlichen Kummer, 1500 km Autofahrt und wertvolle Zeit erspart.

Danke für ein bißchen weniger Sorge. Natürlich melde ich mich wieder wenn und wie es weitergeht.

Liebe Grüße Sorgen

Geändert von gitti2002 (14.10.2018 um 21:32 Uhr) Grund: Vollzitat
Mit Zitat antworten