Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 13.01.2006, 17:43
Benutzerbild von Monika Rasch
Monika Rasch Monika Rasch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2005
Ort: Gelsenkirchen-Buer
Beiträge: 2.089
Standard AW: Brustknoten / Unklarer Befund

Liebe Petra,
ich habe dazu eine eigene Meinung.
wenn Du einen Knoten in der Brust hast, raus damit.
Egal was es ist, er hat da nichts zu suchen.
Bei mir selber war es so, dass ich den Knubbel gut fühlen konnte, aber auf den Aufnahmen war nichts Knotiges zu sehen, und im Ultraschall war nur eine Zyste zu sehen.
Und trotzdem habe ich den Knoten ( nach ca. 3 Jahren-weil ich auch immer nachgefühlt habe und es mich wirklich lange beunruhigt hat) auf eigenen Wunsch entfernen lassen, und dieses Mistding war bösartig.
Name : DCIS , hoch hormonempfindlich, G3 (schnellwachsend), und noch andere ungünstige Faktoren( Her2neu+++).
Allerdings noch nicht invasiv gewachsen, also bin ich wirklich noch mit einem blauen Auge davongekommen.
Therapie: Op, Nachresektion, Bestrahlung, Antihormontherapie bis jetzt.
Ich bin froh, dass ich auf mich selber gut aufgepasst habe.

Und wenn es dann bei Dir wirklich nur ein Fibroadenom ist, um so besser
Glaub mir, Du fühlst Dich besser, wenn du weisst, was es war.
__________________
Mein Ehemann Georg+36jährig+1988(NHL)
Mein Liebster Joachim+42jährig+1997 (kleinzell. Bronchial Ca.)
Ich : 2002 DCIS re.Mamma, operiert, bestrahlt, AHT
Meine Schwester Heike +2011(Bronchialca)
Unsere Mama +2013(operiertes Glioblastom, Nierenversagen bei Temodal Therapie)
Meine Schwester Sandra(45),TN mamma Ca.metastasiert, +21.11.2015
Mit Zitat antworten