Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1  
Alt 18.01.2015, 12:15
Veruschka Veruschka ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.12.2014
Beiträge: 48
Standard Kinderwunsch nach BEACOPP

Ihr Lieben,

meine Tochter ist ja an Hodgkin erkrankt, Stadium 3a.
Die Chemo (6x BEACOPP eskaliert) beginnt Ende Januar.

Anna hat mir gestern ihren Plan eröffnet:
Ende Mai ist sie mit der Chemo durch.
Dann wird erholt: Juni und Juli. Vielleicht noch August.
Und dann will sie anfangen mit dem Versuch, schwanger zu werden, sich also ihre Eizellen einsetzen zu lassen. Weil sie beschlossen hat, noch in diesem Jahr schwanger zu werden.
Das 2. Kind kann ja dann bestenfalls "von alleine" kommen, falls sich der Körper soweit regeneriert, dass das möglich ist.

Abgesehen davon, dass ich 1. diese Lebensenergie und Entschlossenheit beeindruckend finde, 2. sie dafür nur drücken kann und sie bestärken, 3. das ihre Sache ist und ich mich günstigstenfalls völligst närrisch freue, wenn ein Baby kommen wird...
... abgesehen von all dem wüßte ich gerne, ob Ihr so etwas überhaupt für möglich haltet? Gibt es solche Erfahrungen?

Ich freue mich über Rückmeldungen jeder Art!

Danke und liebe Grüße von Vera
Mit Zitat antworten