Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2  
Alt 11.07.2018, 21:34
Elisabeth15 Elisabeth15 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2016
Beiträge: 110
Daumen hoch AW: Mein Krebsverlauf

Hallo Leif,
es tut mir sehr leid, dass es dich in deinem Alter jetzt auch erwischt hat, ich lebe jetzt schon -entgegen aller negativen Prognosen- 6,9 Monate mit dem unheilbaren Kleinzeller. Meine Geschichte kannst du unter "Neue Benutzerin - kleinzelligen Bronchialkarzinom" - elisabeth15- nachlesen, wenn du magst.
Wie du dich nach dieser Diagnose fühlst, kann ich mir nur zu gut vorstellen.
Ich schreibe dir, weil du so viele Mittelchen zu dir nimmst. Ich würde das nicht machen, es sei denn, die Onkologen haben das so verordnet. Ich hatte damals nach meiner niederschmetternden Diagnose/Prognose im Internet gelesen, dass Selen eine positive Auswirkung auf die Tumorentwicklung nehmen kann, aber die Onkologen in einem zertifizierten Lungenkrebszentrum haben mir davon abgeraten. Das könnte eher schaden als nützen. Ich hatte Anfang 2013 zwar noch ein Rezidiv, aber seitdem ist bei mir -werde in 4 Tagen 63 Jahre alt- krebsmäßig Ruhe im Karton. Die Metastasen in der Wirbelsääule haben sich verkapselt, wie jedes CT, das letzte vor ca. 2 Monaten, zeigte, meine
Rückenschmerzen haben andere Ursachen.
Ich wünsche dir, dass du gute Onkologen findest, die dir bei der Überwindung dieser fürchterlichen Krankheit helfen.

Ich wünsche dir alles alles Gute für deine Genesung und würde mich freuen, wenn du über den weiteren Verlauf berichtest.
Liebe Grüße,
Elisabeth
Mit Zitat antworten