Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.05.2005, 22:22
Dirk-Gütersloh Dirk-Gütersloh ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2002
Ort: Steinhagen bei Gütersloh
Beiträge: 1.221
Standard Pressenews ÄZ, Journalonko etc. Sammelthread

Hallo,

laut eines Artikels in der Ärzte-Zeitung haben Tischler ein erhöhtes Hodenkrebs-Risiko. Den ganzen Artikel findet man hier:

http://www.aerzte-zeitung.de/docs/20...a1204.asp?cat=

Gruß Dirk
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.06.2005, 20:19
Dirk-Gütersloh Dirk-Gütersloh ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2002
Ort: Steinhagen bei Gütersloh
Beiträge: 1.221
Standard Neues aus der Presse

Hallo,

wie der Tagesschau zu entnehmen war, erhalten rund 500 (ehemalige) Angehörige der Bundeswehr, die an Radargeräten tätig waren, eine Rente aus dem Verteidigungsetat ausbezahlt. Die Opfer erkrankten überwiegend an Leukämie oder Hodenkrebs.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier: http://www.tagesschau.de/aktuell/mel...6_REF2,00.html

Gruß Dirk
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.07.2005, 22:10
Dirk-Gütersloh Dirk-Gütersloh ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2002
Ort: Steinhagen bei Gütersloh
Beiträge: 1.221
Standard Neues aus der Presse

Hallo,

das Bayerische Landesamt für Umweltschutz hat jetzt einen Statusbericht zum Thema "Umweltchemikalien mit hormoneller Wirkung" veröffentlicht.

Einleitend schreibt das Landesamt:

Zahlreiche Forschungsergebnisse deuten weltweit auf eine Zunahme von Fortpflanzungs- und Entwicklungsstörungen hin: Bei Tieren wurde eine Verringerung der Fruchtbarkeit, eine Verweiblichung der Männchen und ein verändertes Sexualverhalten festgestellt. Beim Menschen wird eine Abnahme der Spermienzahl diskutiert und eine Zunahme von Brust- und Hodenkrebs beobachtet.

Immer wieder geraten Umweltchemikalien mit hormoneller Wirkung als Ursache in die Diskussion.


Den kompletten Bericht findet Ihr hier: http://www.bayern.de/lfu/umwberat/da...rmone_2005.pdf


Zum Thema passen auch Meldungen aus der Schweiz, wonach dort 3000 Rekruten sich einem nationalen Fruchtbarkeitscheck unterziehen sollen:

http://www.blick.ch/news/schweiz/artikel22830

http://news.search.ch/?cat=1&id=dc87...5321ec4b8becad

http://www.swissinfo.org/sde/swissin...=1120751359000


Gruß Dirk
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.07.2005, 00:42
Dirk-Gütersloh Dirk-Gütersloh ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2002
Ort: Steinhagen bei Gütersloh
Beiträge: 1.221
Standard Neues aus der Presse

Hallo,

Der Großteil der Hodenkrebspatienten kann später Vater werden. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie des Institute of Cancer Research und des The Royal Marsden NHS Foundation Trust gekommen. Die Forscher befragten über 200 Männer, die zwischen 1982 und 1992 eine entsprechende Behandlung erhalten hatten. 77 Prozent der Teilnehmer wurden auf natürlichem Weg Vater, weitere zehn nach einer Fruchtbarkeitsbehandlung. Die Ergebnisse der Studie wurden im British Journal of Cancer veröffentlicht.

Der ganze Bericht steht hier: http://www.journalmed.de/newsview.php?id=9387

Gruß Dirk
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.09.2010, 15:07
Nina Hope Nina Hope ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2005
Beiträge: 59
Standard AW: Neues aus der Presse

Deutsches Ärzteblatt
27. September 2010

Zweitmeinung verbessert Versorgungsqualität von Hodenkrebspatienten

"Ulm – Zweitmeinungen flächendeckend anzubieten kann die Qualität der Versorgung von Hodenkrebspatienten verbessern. Das ist das Ergebnis des Projektes „Zweitmeinung Hodentumoren“ der Universitätsklinik Ulm zusammen mit der Deutschen Krebshilfe. Das Projekt ermöglicht niedergelassene Urologen mit Einverständnis ihrer Patienten Diagnose und Therapieplan via Internet Ärzten aus anderen Zentren vorlegen".


Gesamtartikel:
http://www.aerzteblatt.de/v4/news/ne...k.asp?id=42868
_________________________________________________
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.11.2010, 10:35
Nina Hope Nina Hope ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2005
Beiträge: 59
Standard AW: Neues aus der Presse

Ärzte Zeitung
16. November 2010

"Hodentumor-Vorstufen noch immer eine Herausforderung

Die optimale Therapie bei testikulären intraepithelialen Neoplasien ist noch immer nicht gefunden".

Gesamtartikel:

http://www.aerztezeitung.de/extras/d...260&pid=636518
__________________________________
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.03.2016, 16:03
Lino1981 Lino1981 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.08.2015
Beiträge: 63
Standard AW: Neues aus der Presse

Interessant fuer MRT Stammkunden:

Gadolinium-haltiges Kontrastmittel kann sich im Gehirn ablagern
http://www.ifap.de/arzneimittelthera...hirn-ablagern/

Geändert von gitti2002 (10.03.2016 um 19:54 Uhr) Grund: Ursprünglichen Thread-Titel wieder hergestellt
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 11.03.2016, 15:29
Schwabe66 Schwabe66 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2014
Beiträge: 77
Standard AW: Neues aus der Presse

Risikobewertung MRT Kontrastmittel:

https://www.bfarm.de/SharedDocs/Down...cationFile&v=3
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 01.04.2011, 10:45
Nina Hope Nina Hope ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2005
Beiträge: 59
Standard AW: Neues aus der Presse

Deutsches Ärzteblatt
31. März 2011

Hodenkrebs: Neue Malignome durch CT-Nachsorge

"Sacramento – Die Surveillance-Strategie beim Hodenkrebs kann infolge der häufigen Computertomographien (CT) zu einer erhöhten Rate von sekundären Krebstumoren führen. Dies zeigt eine Auswertung des US-Krebsregisters in Cancer (2011; doi: 10.1002/cncr.26038)".

Gesamtartikel:
http://www.aerzteblatt.de/v4/news/ne...k.asp?id=45309
_______________________________
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 29.10.2012, 16:49
Benutzerbild von Jule66
Jule66 Jule66 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2009
Ort: Region Hannover
Beiträge: 4.025
Standard AW: Neues aus der Presse

Neuer Marker gefunden

http://www.aerztezeitung.de/medizin/..._-Hodentumoren
__________________
"Ich bin Leben, das leben will, inmitten von Leben, das leben will."
Albert Schweitzer
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 23.07.2005, 23:42
Dirk-Gütersloh Dirk-Gütersloh ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2002
Ort: Steinhagen bei Gütersloh
Beiträge: 1.221
Standard Neues aus der Presse

Hallo,

Eine Carboplatin-Einzeldosis soll bei Seminomen genauso effektiv bei Hodenkrebs wie Radiotherapie sein, glaubt man nachstehenden Presseberichten.

http://www.pressetext.at/pte.mc?pte=050722006

http://www.innovations-report.de/htm...cht-46876.html

http://www.wissenschaft-online.de/artikel/784207

Es bleibt abzuwarten, wie dieses Forschungsergebniss die Leitlinien zur Behandlung von Hodentumoren beeinflusst, denn der durchführende Professor Oliver erklärt: "Obwohl zur Absicherung noch längerfristige Nachuntersuchungen sowie größere Zahlen von Patienten nötig sind, ist dies ein überraschendes Ergebnis. Wäre es auf Primärtumore bei der Erstdiagnose übertragbar, könnte dies ein erster Hinweis darauf sein, dass an Stelle einer Semikastration auch eine Erhaltung des Hodens denkbar wäre."

Man muss klar betonen, dass es ein Forschungsergebniss ist und noch nicht die Standardtherapie, aber man darf sehr gespannt sein, wie sich das weiter entwickelt.

Gruß Dirk
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 01.02.2007, 23:21
Dirk-Gütersloh Dirk-Gütersloh ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2002
Ort: Steinhagen bei Gütersloh
Beiträge: 1.221
Standard AW: Neues aus der Presse

International Journal of Cancer, Band 120 (3), erschienen, die Druckversion des IJC erscheint am 1. Februar 2007.

Dies berichtet ein Artikel des Informationsdienst Wissenschaft

Zitat:
Das Risiko von Zweiterkrankungen nach erfolgreicher Behandlung von Hodenkrebs ist Thema einer Arbeit in der neuen Ausgabe. Für die Betroffenen besteht ein erhöhtes Risiko, Zweiterkrankungen wie zum Beispiel Leukämien zu entwickeln. In einer Studie, die über 30.000 ehemalige Hodenkrebspatienten umfasste, zeigten Richiardi und Kollegen, dass diese Patienten im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung mit einem um 65 Prozent erhöhten Risiko an Zweittumoren erkrankten. Die Wissenschaftler identifizierten insgesamt 15 Tumorarten, die bei diesen Patienten deutlich öfter auftraten, darunter Magen-, Gallenblasen- und Bauchspeicheldrüsenkrebs.

Im gelinkten Artikel findet Ihr die kompletten Informationen.


Gruß Dirk
__________________
Meine im Krebs-Kompass von mir verfassten Texte dürfen auf anderen Homepages und in anderen Foren ohne meine ausdrückliche Zustimmung nicht verwendet und veröffentlicht werden.
---------------------------------------------------
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 08.06.2008, 15:51
Dirk-Gütersloh Dirk-Gütersloh ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2002
Ort: Steinhagen bei Gütersloh
Beiträge: 1.221
Standard AW: Neues aus der Presse

Hallo,

einen interessanten Pressebericht über die Arbeit der Psychologin Renate Büttner im BWK HH-Wansbeck findet Ihr hier:

http://www.welt.de/hamburg/article20...r_Heilung.html

Gruß Dirk
__________________
Meine im Krebs-Kompass von mir verfassten Texte dürfen auf anderen Homepages und in anderen Foren ohne meine ausdrückliche Zustimmung nicht verwendet und veröffentlicht werden.
---------------------------------------------------
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 26.11.2008, 00:25
Andi Frenzel Andi Frenzel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2007
Beiträge: 169
Standard AW: Neues aus der Presse

Heute abend auf arte: Eine Dokumentation über die Forschung zu endokrinen Disruptoren oder hormonwirksamen Stoffen. Dabei handelt es sich um künstliche Substanzen, die vor allem in Kunststoffen und Kosmetika eingesetzt werden und die im dringenden Verdacht stehen, in das Hormonsystem einzuwirken und bereits in der Embryonalentwicklung den Grundstein für später auftretende Krebserkrankungen - unter anderem auch Hodenkrebs - zu legen.

http://www.arte.tv/de/Willkommen/Mal...l/2281146.html
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 09.03.2009, 10:51
Dirk-Gütersloh Dirk-Gütersloh ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2002
Ort: Steinhagen bei Gütersloh
Beiträge: 1.221
Standard Neuer Tumormarker für Hoden- und Eierstockkrebs entdeckt

Hallo,

nachfolgend ein interessanter Artikel zu einem neu entdeckten spezifischen Tumormarker:

Zitat:
Möglich macht dies ein Serumprotein namens Afamin. Dieplinger und sein Team entdeckten, dass Personen mit Eierstock- bzw. Hodenkrebs einen bemerkbar niedrigeren Spiegel dieses Proteins haben. Wurde ihnen der Tumor erfolgreich entfernt, stieg der Afamin-Spiegel wieder an. In Studien an fünf Krankenhäusern hat sich Afamin schließlich als spezifischer Tumormarker bestätigt.

Den kompletten Artikel findet Ihr hier: http://tt.com/tt/home/story.csp?cid=...&sid=57&fid=21

Leider findet sich der Artikel nur in einer Zeitung und enthält wenig konkrete Hintergrundinformationen. Ich kann daher schlecht die Qualität der genannten Studien und ihre Aussagekraft einschätzen. Aber ein Anschauen lohnt sich allemal.

LG Dirk
__________________
Meine im Krebs-Kompass von mir verfassten Texte dürfen auf anderen Homepages und in anderen Foren ohne meine ausdrückliche Zustimmung nicht verwendet und veröffentlicht werden.
---------------------------------------------------
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:09 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD