Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gallenblasentumor/Gallengangskarzinom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 23.01.2012, 21:27
Deniz Deniz ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2011
Beiträge: 84
Standard Alle 3 wochen chemo ausreichend?

Hallo an alle,

Bin ein wenig durcheinander wollt euch mal fragen ob ihr damit auch erfahrungen gemacht haben.
Papa bekommt weiterhin die chemo gemzar+cisplantin weil er wieder fieber hatte wegen den gallenwegsentzündungen hat unser onkolog entschieden den stent der im gallenwegen ist raus zu nehmen weil die sich vielleicht entzünden und probieren ohne stent da der tumor geschrumpft ist.Sie meinten wenn die werte sich verschlechtern kriegt er einen neuen stent, aber ich hab da schon sorgen wenn er wieder gelb wird und nicht unter die kontrolle kriegen... hoffe natürlich das es ihm gut geht. Seit zwei wochen hat er kein stent und papa geht es gut und das bilirubinwert ist gesunken.
Nun haben wir ein neues problem Papa müsste heute chemo bekommen, aufgrund des blutplättchenmangels hat man es auf nächste woche verschoben und das zweite mal. Wenn es so weiter geht wird er alle drei wochen chemo kriegen hat man gesagt. Meint ihr ist es ausreichend alle drei wochen? Würde es dann auch wirken? Ist es bei jemandem der fall?

Liebe Grüße Deniz
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.01.2012, 10:25
theresa_n theresa_n ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 28.11.2011
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 220
Standard AW: Alle 3 wochen chemo ausreichend?

Hallo Deniz,
wenn dein Papa im Moment nicht fit ist oder bestimmte Blutwerte außerhalb des Sollbereichs sind, dann verschiebt der Onkologe den Chemotermin, damit sich dein Papa wieder erholen kann. Schließlich ist die Chemo eine starke Belastung für den Körper. Natürlich kann sich in der Zeit auch der Tumor "erholen", aber bei weitem nicht so schnell wie dein Papa.
Die Kunst bei einer Chemo ist ja, dem Tumor so stark wie möglich zu schaden, aber gleichzeitig den Körper des Patienten so weit es geht zu schonen -ein klassischer Drahtseilakt.
Euer Onkologe beweist hier sicher Fingerspitzengefühl, vertrau ihm ruhig.
Ich halte deinem Papa ganz fest die Daumen, dass es ihm bald besser geht.
Viele liebe Grüße,
Theresa
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.01.2012, 22:27
Deniz Deniz ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2011
Beiträge: 84
Standard AW: Alle 3 wochen chemo ausreichend?

Hallo Theresa und Messagio,

Papa ist wieder im krankenhaus er hat ein infekt und wieder fieber aber morgen darf er vielleicht heim weil der fieber gesunken ist.
Ihr habt recht heut hab ich mit unseren onkologen gesprochen es wäre besser wenn er alle 2 oder 3 wochen chemo bekommen soll da der körper von der therapie geschwächt wird und das es dann nichts bringen wird außer nebenwirkungen und schlechte lebensqualität. Hoffe der Tumor wird dadurch auch kleiner, aber wir schaffen das schon
Ich danke euch für die antworten, wenn ich eure positiven berichte lese freu ich mich wirklich sehr für euch hoffe das es weiterhin besser geht.

Bis bald Deniz
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.02.2012, 21:47
Deniz Deniz ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2011
Beiträge: 84
Standard AW: Alle 3 wochen chemo ausreichend?

Hallo,

Mein papa hatte heute CT-besprechung, der tumor hat sich noch einbisschen zurückgezogen. Das es operabel wird muss es vom pfortader weggehen aber wann... Mal schauen braucht seine zeit hoffentlich verkraftet mein vater die chemo weiterhin.

Wünsche allen hier im forum alles gute Deniz.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.02.2012, 17:50
Deniz Deniz ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2011
Beiträge: 84
Standard AW: Alle 3 wochen chemo ausreichend?

Mir geht es schlecht sehr schlecht. Papa ist im krankenhaus sein leber macht nicht mehr mit und die Niere auch nicht. Eine Niere fnktioniert fast nicht. So plötzlich konnte er nicht atmen nicht stehen nicht essen er bricht alles aus. Er bekommt literweise Wasser und Antibiotikum Infusion. Der Arzt hat gesagt wir probieren die Leber und die Niere aufzubauen aber wenn es nicht klappt stirbt er! Bitte um Rat ist das Ende so plötzlich keine Metastasen der Tumor geht zurück und auf einmal das. Bitte ich weiß nicht mehr weiter ich will nicht das Papa geht.

Lg
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27.02.2012, 21:47
theresa_n theresa_n ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 28.11.2011
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 220
Standard AW: Alle 3 wochen chemo ausreichend?

o Deniz,
es tut mir so leid, dass es deinem Papa grad so mies geht
Hoffentlich klappt es mit dem Aufbau von Leber und Niere -ich halte euch ganz fest die Daumen!!
Liebe Grüße,
theresa
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:04 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD