Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 24.06.2017, 11:16
Anja G. Anja G. ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2017
Beiträge: 2
Standard Borderline Tumor - 2. OP

Hallo zusammen

Ich möchte mich bei euch kurz vorstellen
Mein Name ist Anja und ich bin 49 Jahre alt

Vor 5 Wochen wurden mir operativ beide Eierstöcke entfernt. Das Ergebnis war niederschmetternd für mich.
Borderline Krebs.
Jetzt werde ich in 4 Wochen erneut operiert
Dort entfernt man dann das grosse Netz und die Lymphknoten
Meine Frage an euch ist
Wie ist ein Leben ohne denn ich habe gehört das das Netz einen grosse Schutzfunktion in unserem Körper hat
Ich gebe zu das ich grosse Angst vor dieser OP habe und der Krebs noch nicht gestreut hat

LG Anja
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 25.06.2017, 15:46
Ilisweetie Ilisweetie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2017
Ort: Nürnberg
Beiträge: 64
Standard AW: Borderline Tumor - 2. OP

Liebe Anja, wg der Lymphknoten kann ich dir aus Erfahrung sagen, dass die OP dazu nicht so schlimm ist, man muss danach zwar einiges beachten, aber damit kommt man schon klar- Lymphdrainage u Kompressionsstrumpfhose nerven mich zwar, aber es gibt schlimmeres! Das Netz habe ich noch, allerdings würde es bei meiner Mutter damals komplett entfernt. Sie hatte damit aber keinerlei Probleme, evtl macht dir das etw Mut! Eine radikale Totalop ist natürlich echt heftig, aber man erholt sich auch wieder. Jetzt, Ca 8 Monate nach meiner OP fühle ich mich ganz gut u habe kaum bzw nur sehr selten Schmerzen. Lg
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.06.2017, 23:56
steff69 steff69 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2016
Beiträge: 3
Standard AW: Borderline Tumor - 2. OP

Hallo, mir wurde im März 2016 der linke Eierstock wegen einer Zyste entfernt, 4 Wochen später kam das Ergebnis der Hystologischen Untersuchung: Borderline Tumor pT1a.Bei der 2.OP im Mai 2016 wurde mir der 2. Eierstock , die Gebärmutter, Bauchnetz und Geweberoben entnommen,Hysto dann pT1c wegen Zellverbände in der Spühlflüssigkeit.Mir hat man gesagt der Borderline Tumor sei -kein Krebs- . Mir geht es sehr gut. Ich merke nicht das mir das Bauchnetz fehlt und bis auf Hitzewallungen habe ich keine Wechseljahrsbeschwerden. Ich wünsche dir für deine 2.OP alles gute und das nichts weiter gefunden wird.Lg Steffi

Geändert von steff69 (26.06.2017 um 13:48 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.06.2017, 08:15
Anja G. Anja G. ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2017
Beiträge: 2
Standard AW: Borderline Tumor - 2. OP

Vielen lieben Dank für Eure Antworten und zu Sprüche
Das hilft mir sehr
Ich werde Euch nach der OP berichten wie alles gelaufen ist
LG Anja
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.07.2017, 14:26
steff69 steff69 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2016
Beiträge: 3
Standard AW: Borderline Tumor - 2. OP

Hallo Anja, ich hoffe du hast die 2. OP gut überstanden.
LG
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.08.2017, 03:50
AnjM AnjM ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2017
Beiträge: 1
Standard AW: Borderline Tumor - 2. OP

Guten Abend zusammen,
Hallo Anja,

Ich hoffe du hast alles gut überstanden und die weiteren Untersuchungen sind positiv ausgefallen.

Ich selbst bin 35 Jahre. Habe zwei Jungs, 3 und 7 Jahre alt.

Eine kurze Fassung meines BOT.
2015 wurde ich nach einer Routineuntersuchung mit Verdacht auf einen Borderline Tumor am rechten Eierstock ins Kh eingewiesen. Zunächst wurde mir nur ein Teil des Eierstockes entfernt. Der histologische Befund ergab aber Borderline Tumor pT1a. Da der Wunsch nach einem 3 Kind bestand, wurde mir in einer zweiten Op nur der Eierstock mit Eileiter und das Bauchnetz entfernt.
Vor 4 Woche,fast auf den Tag genau 2 Jahre später, wurde eine auffällige Zyste am rechten Eierstock entdeckt . Mein Frauenarzt möchte es mit einem MRT abklären. Ein zweiter Arzt meinte,mit einem MRT könne man auch nicht mehr sehen als im Ultraschall außer, dass das Bild in Scheiben wäre. Man müsse rein schauen um es wirklich beurteilen zu können. Und der Borderline Tumor dentiere wohl dazu wieder zu kommen...
Meine Blutwerte sind unauffällig. Waren aber auch vor 2 Jahren unauffällig.
War/bin erstmal total überfordert gewesen.
Vorbesprechung für eine evt.Operation habe ich Montag (also heute...)MRT Termin habe ich am Dienstag.
Nun kreisen natürlich die Gedanken.

Viele Grüße
AnjM
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.09.2017, 14:10
Marie-Christine Marie-Christine ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2015
Beiträge: 47
Standard AW: Borderline Tumor - 2. OP

Hallo Anja,

ich hatte 2015 einen 7cm großen muzinösen Borderline Tumor im linken Eierstock der zuerst für eine harmlose Zyste gehalten wurde.

Dann Total OP. Allerdings habe ich meine Lymphknoten noch. Das Bauchnetz ist aber entfernt worden von der Magengegend bis ganz runter.

Aber es ist wie vorher auch.

Ich merke davon nichts.

Heute Morgen hatte ich wieder meine 3 monatige Kontrolle.

Alles in Ordnung! Kein Rezidiv! Zum Glück!!!

Aber ich bin im Nachhinein froh die Total OP auf Anraten der Ärzte gemacht zu haben.

Denn bis jetzt bin ich stabil was das angeht. Jetzt 2,5 Jahre schon.

Liebe Grüße,

Marie-Christine
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.09.2017, 01:23
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.171
Standard AW: Borderline Tumor - 2. OP

Liebe Marie-Christine,
alles Gute für die morgige Kontrolle.

Elisabethh.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:53 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD