Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gallenblasentumor/Gallengangskarzinom

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #76  
Alt 14.06.2008, 13:27
aks aks ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2008
Ort: Hannover
Beiträge: 15
Standard AW: Lebenserwartung?

Hallo Clivia!

Meine Mutter hat auch ein Gallengangkarzinom(CCC). Welche Chemo wurde bei Deinem Mann gemacht? Bei meiner Ma soll entweder Standard Mit Gemzar gemacht werden oder sie kann an einer Studie mit drei versch. Mitteln teilnehmen.
Bitte melde Dich doch mal bei mir. Es sind nur so wenige von dieser Krebsart betroffen und viele Einträge hier sind schon vom letzten Jahr.

Liebe Grüße aks
Mit Zitat antworten
  #77  
Alt 20.06.2008, 13:59
Krümmel08 Krümmel08 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2008
Beiträge: 3
Standard AW: Lebenserwartung?

Hallo Aks,

bei meiner Ma wurde vor 9 Monaten Lebermetas entdeckt und daruf hin der Gallengangskrebs vermutet und entsprechend behandelt.
Zuerst mit Gemzar, später mil Folfiri, beide Chemos wurden abgebrochen da sie nicht angeschlagen haben. Ihre Heilungschancen waren wahrscheinlich sehr gerig, leider war die Klinik nicht ehrlich zu uns, somit haben wir erst vor kurzem von einer zweiten Klinik erfahren, dass sie diesen Kampf sehr bald verlieren wird. Die letzte Chemo hat das bisschen Leber was noch da war endgültig zerstört, das hätte nicht sein müssen...
Mit Zitat antworten
  #78  
Alt 20.06.2008, 14:58
aks aks ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2008
Ort: Hannover
Beiträge: 15
Standard AW: Lebenserwartung?

Hallo Krümmel08!
Veieln Dank für Deine Antwort. Das mit Deiner Mutter tut mir sehr leid! Uns wurde in der MH Hannover gesagt, dass ihr Cholangiocelluläres Carcinom inoperabel ist und die Chemo nur eine Lebensverlängerung bewirken könnte.
Jetzt gehen wir noch in die Ammerland-Klinik nach Westerstede. Dort soll mit einer neuen Therapie versucht werden Tumore zu "zerkochen". In welchen Kliniken ward ihr denn? Und wie hat Deine Mutter die Chemos vertragen? Hatten sie Euch in der ersten KLinik noch Hoffnung gemacht, dass Deine Mama durch die Chemo wieder gesund wird? Hat sie Klatskin-Tumore oder auch CCC?
Ich wünsche Dir und Deiner Familie ganz viel Kraft für die nächste Zeit und würde mich freuen, wenn Du Dich noch mal meldest, damit wir uns ein bisschen austauschen können.
Ganz, ganz liebe Grüße aks
Mit Zitat antworten
  #79  
Alt 25.07.2008, 13:45
Elisabeth Froehlich Elisabeth Froehlich ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2008
Beiträge: 5
Standard AW: Lebenserwartung?

Hallo ihr Lieben alle zusammen,
vielleicht kann ich etwas positives dazu beitragen, bei der Frage zur Lebenserwartung. Mein Mann hat, und stimmt, ist schriftlich belegt, gute fünf Jahre mit dem Gallengangtumor gelebt. Ich habe es in einem Beitrag schon mal
festgehalten. Er hat sich Biomedizinisch behandeln lassen. Fu5 Therapie über zwei Jahre. Er hatte, so sagte er vor seinem Tod, fünf wunderschöne Jahre gehabt.
Ich habe diese Aussage noch in keiner Statistik gelesen. Allen einen lieben Gruß und immer an sich glauben
Mit Zitat antworten
  #80  
Alt 11.08.2008, 09:13
Krümmel08 Krümmel08 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2008
Beiträge: 3
Standard AW: Lebenserwartung?

Hallo zusammen,

nun, gute 7 Wochen nach meinem letzten Beitrag, möchte ich mich auch wieder melden..

Meine Mutti ist, eben an diesem Tag, als ich hier meinen Eintrag machte, noch am selben Abend daheim eingeschlafen... es wäre nur noch eine Qual für sie gewesen und wir haben ihr alle unser Einverständnis gegeben, damit sie in Frieden gehen kann...

Euch allen alles Gute
Krümmel08
Mit Zitat antworten
  #81  
Alt 12.08.2008, 11:17
Clivia Clivia ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2007
Beiträge: 50
Standard AW: Lebenserwartung?

Hallo Aks
Tut mir leid,daß ich mich jetzt erst melde. Ich war die letzten Wochen nicht im Forum. Meinem Lebensgefährten geht es zeitweise gar nicht gut. Er klagt über starke Bauchschmerzen,die ihn oft dazu zwingen,im Sitzen nach vorn übergebeugt zu schlafen. Er bekommt seine Chemo in Tablettenform,nach einer Studie verabreicht. Bis jetzt hat sich der Tumor nicht verändert. Aber sein Lebensgefühl ist stark beeinträchtigt,und er hat schon ein paarmal mir gegenüber geäußert,daß er nicht mehr will und kann,da die Schmerzen,trotz Morphium,seinen Lebenswillen keinen Mut mehr geben. Es wurden im UKE in Hamburg schon 2 mal Schmerzblockaden gemacht,die aber wirklich nur ein paar Tage anhielten,dann war der Schmerz wieder da,aber an anderer Stelle. Man möchte manchmal schreien,vor Hilflosigkeit und Wut - das Leben ist und bleibt ungerecht.
Alles Gute für Dich!
Mit Zitat antworten
  #82  
Alt 10.03.2012, 13:49
Kim2011 Kim2011 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.08.2011
Beiträge: 57
Standard AW: Lebenserwartung?

Hallo,

in der Hoffnung hier mal wieder auf positive Nachrichten zu stoßen, hab ich im Forum herumgestöbert und bin auf diesen Titel gestoßen....
Vielleicht meldet sich mal wieder jemand, der hoffnungsvolles berichten kann und natürlich was dazu beigetragen hat ...

liebe Grüße
Kim
Mit Zitat antworten
  #83  
Alt 10.03.2012, 15:34
theresa_n theresa_n ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 28.11.2011
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 220
Standard AW: Lebenserwartung?

Hallo Kim,

bei mir siehts grundsätzlich recht gut aus, der Tumor an der Bauchspeicheldrüse (15x10mm) war nach zwei Chemozyklen im CT nicht mehr auffindbar, und die Tumore auf der Leber (70x50mm, 45x35mm, über ein Dutzend weitere, kleinere) haben sich nach vier Chemozyklen auf ein Zehntel ihres Anfangsvolumens verkleinert, bzw. sind einige kleinere bereits verschwunden. Mein Onkologe meint, er schickt mich nach Ende des sechsten Zyklus in Remission. Meine Therapie Abraxane+Gemzar ist relativ neu, die erforderlichen Studien -soweit ich weiß- sind fertig.

Liebe Grüße,
theresa
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:46 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD