Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hirntumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 24.05.2012, 07:22
Auntie Little Auntie Little ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2007
Ort: zwischen Köln und Olpe
Beiträge: 921
Standard Bitte um Unterstützung - bevorstehendes Telefonat

Hallo Zusammen,

gestern Abend habe ich erfahren, dass die Schwiegerma (78 Jahre) einer Freundin einen Hirntumor Grad IV hat. Lebenserwartung lt. der Ärzte 6 Monate. Genaueres zur Diagnose und Lage des Tumors weiß ich nicht. Es ist wohl eine Biopsie in der Uni Köln gemacht worden. OP wohl nicht möglich.

Nun hat meine Freundin mich gebeten dort heute Abend anzurufen und ein paar aufmunternde Worte zu finden. Selbstverständlich bin ich mir darüber bewußt, dass wir vermutlich über ein Glio reden und ich kenne die Aussichten. Die Eltern sind aus Portugal. Deren Deutschkenntnisse sind bescheiden. Zuhören ist auch nicht Vaters Stärke. Die Familienverhältnisse ist schrecklich. Freundins Lebensgefährte hatte vor 10 Jahren einen ganz heftigen Schlaganfall und alles ist furchtbar. Kann nicht ins Detail gehen, würde den Rahmen (das Forum) sprengen.

Es soll wohl eine Chemo gemacht werden. Man sprach von Tabletten. Also vermutlich Temodal.

Ich dachte schon, dass ich mal von meinen eigenen, sehr positiven Erfahrunge mit Temodal spreche und vom ein oder anderen hier aus dem Forum erzähle, die eben bereits deutlich länger als 6 Monate leben. Vorschläge wie Weihrauch z.B. kann ich mir sparen. Habt Ihr Ideen/Tipps für mich?

Danke und liebe Grüße
Birgit

Geändert von Auntie Little (24.05.2012 um 07:58 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.05.2012, 19:31
Andorra97 Andorra97 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2007
Beiträge: 1.694
Standard AW: Bitte um Unterstützung - bevorstehendes Telefonat

Hallo Auntie,
das ist wirklich ein schwieriges Telefonat

Aber ich würde es auch wie Du machen. Erzählen, dass man nie weiß wie die Krankheit verläuft und dass es viele Fälle hier gibt, die alle Prognosen Lügen strafen.

Außerdem ihr erzählen, dass Temodal meistens gut verträglich ist und man kaum Nebenwirkungen hat.

Was soll man sonst sagen?
__________________
Einen schönen Tag wünsche ich euch!
Nicole

Mein Mann: NHL Diagnose 31.10.2007 / Glioblastom Diagnose 31.10.2008
Zur Zeit geht es uns gut.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.05.2012, 10:41
Auntie Little Auntie Little ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.05.2007
Ort: zwischen Köln und Olpe
Beiträge: 921
Standard AW: Bitte um Unterstützung - bevorstehendes Telefonat

Guten Morgen,

hab's erfolgreich hinter mich gebracht und war auch wirklich ganz braaav *sichselbstaufdieschulterklopft*

Wie zu befürchten, hat der Vater gar nichts verstanden. Bei der Biopsie wurde auch das Ödem entfernt und jetzt glaubt er nicht an einen Hirntumor, weil ja ALLES wieder viel besser ist. Klar, nachdem der Druck vom Ödem weg ist.....

Die Beiden werden am kommenden WE in ihre Heimat fliegen und dann sehen wir weiter. Meine Freundin hat den Bericht der Uniklinik gelesen und es ist eindeutig ein Glioblastom WHO IV....

WIR wissen was passiert. Ich kann ihnen leider nicht helfen und möchte es ehrlich gesagt auch nicht.

Danke Andorra und liebe Grüße
Birgit
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:48 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD