Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hirntumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.07.2012, 11:17
Winzlingsmam Winzlingsmam ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.07.2012
Ort: wien
Beiträge: 2
Frage Wo bekomm ich antworten die ich auch verstehe

Hallo bin neu hier und hab nur eine kurze Frage
hatte vor 3 Wochen einen Eptileptischen anfall bin mit der Rettung ins SMZ OST Donaustadt Wien gekommen nach vielen Untersuchungen dann die diagnose sie haben was im Kopf gefunden mehr hab ich nicht mitbekommen

mir wurde nur gesagt ich müsse eine woche auf eine OP warten und noch ein MRT und noch was machen gut ...
eine Woche später dann die Op mit iergendeinem mittel wo man abgeschirmt bleiben muss 24h keine ahnung

wieder eine Woche drauf dann die scheiss Diagnose Kopf Tumor links beim Sprachsysthem bösartig bestrahlung

iergend wie bekomm ich niergenst kongrete antworten gibt es in Wien wo eine Stelle wo man mit dem Zettel vom Spital sich ein bar antworten holen kann obs wo hilfe gibt ich habe eine 6Jährige und eine 14 Wochen alte Tochter mit den Medikamenten komm ich garnicht klar ich bin so müde die grosse geht in den Kindergarten das geht ja aber die kleine ich kann sie ja nicht zur strahlung mitnehmen es muss doch hilfe geben ich bin mir zur zeit nicht mal sicher ob ich über die strasse gehen kann oder ob ein Auto kommt geschlafen hab ich seit 2 Wochen nicht mehr

dann das essen sobald ich was in den Mund nehme ist es wie Wasser hinundwieder hab ich wie beklemmungen in der Brust und ich würd gern wissen ob das die Pulver sind oder meine Nerven ich habe früher nie Pulver genommen war immer Gesund.

Also suche eine Stelle wo ich hin gehen kann die mir sagen was auf mich zukommt wo ich hilfe holenkann wenns garnicht mehr geht,
Weis jemand so eine stelle?

Bitte fehler zu entschuldigen tu mir noch sehr schwer bei jeder kleinigkeit

Lg Dani
__________________
Ich habe nicht meine Töchter geboren um jetzt zu sterben
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.07.2012, 12:01
Benutzerbild von esther2
esther2 esther2 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2005
Ort: Wien
Beiträge: 225
Standard AW: Wo bekomm ich antworten die ich auch verstehe

Liebe Dani,

bitte rufe die SozialarbeiterInnen des SMZ-Ost an, du erreichst sie unter 01 288 02/ DW 2220,oder 2222.
Die können dir sicherlich weiter helfen.
Alles Liebe für dich!!
__________________
Liebe Grüße Esther
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.07.2012, 14:17
Winzlingsmam Winzlingsmam ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 03.07.2012
Ort: wien
Beiträge: 2
Standard AW: Wo bekomm ich antworten die ich auch verstehe

ah super danke
__________________
Ich habe nicht meine Töchter geboren um jetzt zu sterben
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.07.2012, 11:48
Goertsch Goertsch ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2012
Ort: Linz
Beiträge: 8
Standard AW: Wo bekomm ich antworten die ich auch verstehe

Hallo Dani

ich kann dir die Krebshilfe empfehlen, www.krebshilfe-wien.at
dort kann man dir sicher viele Fragen beantworten!

lg und Kopf hoch!!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.07.2012, 21:36
GabrielaV GabrielaV ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 22.05.2011
Ort: Erfurt/Urbich
Beiträge: 169
Standard AW: Wo bekomm ich antworten die ich auch verstehe

Liebe Dani, das ist ja alles viel zu viel auf einmal. Mit den vielen Informationen ist man einfach überfordert, das geht dir nicht alleine so. Ich kann dir nur empfehlen, dass du zu den Arztbesuchen noch eine zweite Person, einen Verwandten oder Freund/in mitnimmst. Ich weiß aus Erfahrung, dass man Anfangs fast nichts mitbekommt. Mein Mann ist betroffen und es hat fast ein halbes Jahr gedauert, bis er die Informationen zumindest teilweise überhaupt einordnen konnte. Da ich von Anfang an immer mit war, konnte ich feststellen, dass er oft etwas völlig anderes behalten hat, als gesagt wurde. Mir kam es immer vor, als hätten wir zwei unterschiedliche Beratungen gehört, wenn er das wiedergab, was er mitbekommen hat. Es ist ganz wichtig, sich alle Befunde aushändigen zu lassen. Wir haben alle schriftlichen Befunde und auch alle CD-Roms mit den Aufzeichnungen von den MRT´s. Damit kann man sich auch eine 2. Meinung einholen oder einen anderen Arzt fragen, was es bedeuten soll.
Ich bedaure so sehr, dass dir das nicht erspart geblieben ist. Besonders mit deinen Kindern ist die Situation ungleich härter. Ich wünsche dir von ganzem Herzen viel Kraft und Mut, das alles zu bewältigen. Fragen kannst du auch hier stellen, hier bewegen sich viele Betroffenen, die schon jahrelang Erfahrungen haben und guten Rat haben. Ich habe schon vielfach davon profitiert, für meinen Mann. Es hat mir sehr geholfen, mich mal auszusprechen.
Alles Gute für dich und deine Familie, Gabriela
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:07 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD