Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 24.11.2012, 11:05
frank089 frank089 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2012
Beiträge: 3
Standard "Nur" OP aber KEINE Bestahlung/Chemo bei HPV-Tumor?!?

Hallo zusammen,

wer wurde nach einer OP bei guter Prognose NICHT bestrahlt oder anderweitig behandelt, bzw. hat weitere Behandlungen abgelehnt?

Ich bin zwar keine Frau , aber ich hatte ein HPV-assiziiertes Tonsillenkarzinom. Mir geht es um die Erfahrungen mit HPV.

Viele Dank und viele Grüße,
Frank
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.11.2012, 12:32
Benutzerbild von kdagmars
kdagmars kdagmars ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.04.2012
Ort: Allgäu
Beiträge: 73
Standard AW: "Nur" OP aber KEINE Bestahlung/Chemo bei HPV-Tumor?!?

Hallo Ralf,

ich kenn mich nicht mit Tonsillenkarzinomen aus, hatte aber durch eine HPV Infektion Gebärmutterhalskrebs.
Kurzes googlen sagt auch bei Tonsillenkarzinom das erst ab bestimmter Grösse eine Bestrahlung oder weitere Behandlung nach der OP in empfohlen wird.

Sprich, ich hatte wie viele hier, Krebs durch HPV, wurde operiert aber danach keine Chemo, keine Bestrahlung, was sicherheitshalber auch noch in einer sogenannten Tumorkonferenz besprochen wurde.

Als weitere Behandlung werden nur engmaschige Nachsorgeuntersuchungen gemacht.

lg Dagmar
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.11.2012, 19:13
m.eins m.eins ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2012
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 26
Standard AW: "Nur" OP aber KEINE Bestahlung/Chemo bei HPV-Tumor?!?

Hallo Frank

Fragst du, weil du mit dir haderst, ob du bestrahlen lassen sollst oder nicht?

Ich würde da auf die Ärzte hören, bzw eine zweite Meinung einholen, aber nicht auf eigene Faust eine Behandlung verweigern, die empfohlen wird, bzw eine Behandlung einfordern, die nicht nötig ist (aus ärztlicher Sicht).

Ich hatte ein Zervixkarzinom, 6,7 cm, kein Lymphknotenbefall, keine Metastasen in den Parametrien, doch aufgrund der Größe des Tumors wurde mir eine Radiochemo empfohlen und ich bin gerade im Endspurt.
Ich kann sagen, dass ich alles getan habe, um dem Mistvieh und eventuell noch vorhandenen Mikrometastasen den Garaus zu machen, das ist für mich und meine Psyche das wichtigste!

Achso: die meisten Zervixkarzinome sind durch HPV ausgelöst, so auch meins. Weiß aber nicht genau, was das mit der Weiterbehandlung zu tun haben soll?! das HPV behält man natürlich, aber man weiß ja jetzt, was es anrichten kann, also achtet man hoffentlich besser auf sein Immunsystem.. In Frankfurt testen sie wohl grad, HPV-positive Frauen gegen HPV zu impfen, aber ob das was bringt, weiß aber heute noch keiner.
Meine beste Freundin (Zahnmedizinerin) führt auch die meisten Tumore im Mund- und Halsbereich auf Virusinfektionen zurück (Herpes und HPV). Wenn man positiv ist, verstärkt man sein Risiko, an einem Plattenepithelkarzinom zu erkranken, durch´s Rauchen enorm - das also lieber sein lassen.

Ich wünsche dir alles Gute.


LG Mel

Geändert von m.eins (24.11.2012 um 19:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.11.2012, 21:27
Brynhildr Brynhildr ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2012
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 336
Standard AW: "Nur" OP aber KEINE Bestahlung/Chemo bei HPV-Tumor?!?

hallo Frank,
meine Ärztin meinte, wenn ich auf die Bestrahlung verzichte, würde ich ein Rezidiv bekommen. (wäre ihr schon mit einem Patienten passiert ) Allerdings hatte ich keine OP (HPV-erzeugter Tumor im Hals - nicht im Bauch - war zu groß) , daher nur Chemo vorweg.

Brynhildr

Geändert von gitti2002 (25.11.2012 um 13:31 Uhr) Grund: PN
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bestrahlung, gebärmutterhalskrebs, hpv, strahlenbehandlung


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:34 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD