Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Beratung & Adressen > Tumorzentren und Kliniken

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.08.2013, 15:09
tapferkatz tapferkatz ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.08.2013
Beiträge: 1
Standard HILFE! BK-Bestrahlung auf Sylt möglich?

Hallo zusammen,
bei meiner Schwiegermutter (73 Jahre) wurde letzte Woche, als sie bei uns zu Besuch in Stuttgart war, Brustkrebs festgestellt. Sie wurde gleich letzte Woche operiert - und nun soll sie im Anschluss eine Bestrahlungstherapie erhalten.
Das Problem ist nur:
sie lebt eigentlich auf Sylt und möchte gerne dort ihre Behandlung fortsetzen. Die Ärzte hier in Stuttgart sagten uns aber, dass es auf Sylt wohl keine Möglichkeit für eine Bestrahlungstherapie gibt. Die am nächsten gelegene Klinik, die sie behandeln könnte, wäre wohl Flensburg oder Hamburg - also eine Zugfahrt von rund 2,5 Stunden einfach ...
Deshalb meine Fragen:
1) Hat da jemand von euch eine Info dazu, ob es wirklich keine Möglichkeit auf Sylt gibt, die Behandlung dort durchzuführen?
2) Wenn die Behandlung wirklich nur in Hamburg oder Flensburg möglich ist - ist es einem Krebspatienten zuzumuten, 5x wöchentlich 5 Stunden Fahrtzeit auf sich zu nehmen?
3) Oder gibt es irgendeine andere Möglichkeit, also zB ein (von der KK bezahltes) kleines Zimmerchen in der Klinik, damit sie nicht täglich hin- und herfahren muss, sondern stationär behandelt werden kann? Wie unterstützt einen in dem Fall die Krankenkasse (DAK)?

Meine Schwiegermutter macht momentan die Frage, wie sie die Behandlung von Sylt aus fortsetzen kann, wirklich fertig und wir freuen uns, wenn ihr uns helfen könnt!
Viele Grüße,
Tapferkatz
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.08.2013, 16:38
Sharu Sharu ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2012
Beiträge: 3
Standard AW: HILFE! BK-Bestrahlung auf Sylt möglich?

Hallo,

es ist in der Tat so dass es auf Sylt keinerlei Onkologische Behandlungen gibt und die Insulaner immer die Insel zur nächst grösseren Stadt (Flensburg/Hamburg/Kiel) verlassen müssen. Das ist nicht nur bei der Onkologie so, die Insel bietet in fast keiner Fachrichtung eine Versorgung, es gibt dort lediglich ein Inselkrankenhaus in W-Land, welches noch nicht einmal ein MRT Gerät besitzt. Grosses Manko für die Einheimischen. Meine Freundin muss auch immer wegen ihrem Fussproblem nach Husum.Die meisten Insulaner steuern für Spezialfachrichtungen Hamburg an.

Falls es in Flensburg ein Strahlenzentrum gibt, wäre das wohl der kürzeste Weg. Ich würde die Krankenkasse in der Sache kontaktieren.

Gruß
Sharu
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 20.08.2013, 23:02
Benutzerbild von Ibis
Ibis Ibis ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2007
Ort: In der Elbmarsch
Beiträge: 343
Standard AW: HILFE! BK-Bestrahlung auf Sylt möglich?

Hallo,

eine kurze Recherche hat ergeben, dass sich die nächstgelegenen Zentren für Strahlentherapie für Deine Schwiegermutter in Flensburg oder Heide befinden; Heide kann sie mit der Bahn in 1,5 Std. ohne Umsteigen erreichen. Ansonsten gibt es auch in Elmshorn eine ganz neue und moderne Radioonkologie, aber das wäre noch ein Stück weiter für sie.

Alles Gute für die weitere Behandlung Deiner Schwiegermutter!

viele Grüße
Ibis
__________________
Wenn das, was Du sagen willst, nicht schöner ist als die Stille - dann schweig.
(altes chinesisches Sprichwort)

Meine im Krebskompass verfassten Beiträge und eingestellten Bilder dürfen nicht ohne meine persönliche Zustimmung kopiert oder veröffentlicht werden.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
brustkrebs, krankenkasse, strahlentherapie, sylt


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:43 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD