Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #31  
Alt 19.02.2014, 12:50
Vaccinium Vaccinium ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2013
Beiträge: 108
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

Ich bekomme mittlerweile MRT verschrieben, da ich in letzter Zeit sechs oder sieben normale CT und eine PET/CT bekommen habe. Da meinte mein Arzt, es wäre klüger zum MRT zu wechseln.

Finde ich gut, wenn was sein sollte und man irgendwas nicht genau erkennt, kann man ja immer noch ein CT machen. Aber ich versuche, die Strahlenbelastung so gering wie möglich zu halten. Ich glaube allerdings, dass ein starkes Magnetfeld auf Dauer auch nicht gesund für den Körper ist. Aber das ist ein anderes Thema und einen Tod muss man sterben.
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 19.02.2014, 14:43
1994 1994 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.09.2013
Beiträge: 220
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

ich bekomme auch nur noch MRT, mein Urologe hatte sogar ausdrücklich darauf bestanden ein MRT anstelle eines CT zu machen.

Ich denke entscheidender ist die Qualifikation und Sorgfalt des Radiologen, welcher sich die Bilder anschaut.
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 25.02.2014, 16:01
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 798
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

Nächste Woche Montag CT (letztes, danach will ich auch auf MRT umsteigen), Dienstag zum Urologen und Mittwoch Ergebnisse. Ich werde langsam wieder zum Hypochonder... jede Kleinigkeit ist sicherlich ne tödlicher Erkrankung oder ein Zeichen für ein Rezidiv . Aber ab nächster Woche legt sich das dann für 3 Monate wieder, wenn denn alles in Ordnung ist .
Drückt mir schon mal sicherheitshalber die Daumen
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 03.03.2014, 19:26
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 798
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

So, heute war CT. Meine Venen sind immer noch nicht wieder richtig hergestellt. Es hat 5 Anläufe gebraucht endlich einen funktionierenden Zugang für das Kontrastmittel zu legen... habe jetzt auch 4 ordentlich blaue Flecken .

Morgen früh gehts dann zum Urologen Blut abzapfen und am Mittwoch oder Donnerstag gibt es dann die ergebnisse .
Bin gerade echt wieder super nervös . Aber das kennt ihr ja auch
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 03.03.2014, 21:23
Martin86 Martin86 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2013
Beiträge: 42
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

Das kennen wir alle hier - und auch wir sagen dir alle:
Das Ergebnis lautet: Gesund!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 03.03.2014, 21:52
Uvilo Uvilo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2014
Beiträge: 25
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

Zitat:
Zitat von Martin86 Beitrag anzeigen
Das Ergebnis lautet: Gesund!
Etwas anderes lassen wir hier auch einfach nicht zu
__________________
“In three words I can sum up everything I've learned about life: it goes on.”
― Robert Frost
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 04.03.2014, 13:35
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 798
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

Erst mal danke, dass ihr mich wieder beruhigt... ist gerade ein ständiges auf und ab! Heute war ich beim Urologen und die übriggebliebene Murmel ist super in Schuss. Ergebnisse vom CT und von den Blutwerten gibt es dann am Donnerstag. Bis dahin also noch ein bisschen weiter Gefühlsachterbahn fahren
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 04.03.2014, 14:41
nedmo nedmo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.04.2013
Beiträge: 161
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

siehs mal so..


Die ganze Nachkontrollprozedur ist aus einem Grund da

nämlich um dir zu Bestätigen das du GESUND bist !!
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 04.03.2014, 19:46
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 798
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

Oh man Leute ich hatte vorhin fast nen Herkasper. Mein Urologe hat mich angerufen... nur um mir zu sagen, dass die CT Bilder da sind und da alles unverändert und in Ordnung ist. Ich hatte schon mit dem schlimmsten gerechnet, vor allem weil die Ergebnisse ja erst Donnerstag kommen sollten. Auf jeden Fall ist mir erst mal ein Stein vom Herzen gefallen, dass da alles in Ordnung ist. Jetzt müssen nur noch die Blutwerte stimmen (die gibts auch erst Donnerstag). Dass auf dem CT nix ist, ist ja schon mal die halbe Miete
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 06.03.2014, 14:56
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 798
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

Hey Leute,

Zweite Nachsorge ist gut gelaufen. Mir ist mal wieder ein riesen Stein vom Herzen gefallen... aber das kennt ihr ja . Tumormarker alle im Normbereich, aufm CT nicht auffälliges. Lediglich zwei kleine flaue Lymphknoten hängen da im Bauchraum rum. Aber die haben sich größentechnisch nicht verändert, also wird das wohl nix sein .

Somit habe ich erst mal wieder bis Anfang Juni meine Ruhe
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #41  
Alt 06.03.2014, 18:11
Uvilo Uvilo ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 02.02.2014
Beiträge: 25
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

Das freut mich !
__________________
“In three words I can sum up everything I've learned about life: it goes on.”
― Robert Frost
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 06.03.2014, 21:25
Martin86 Martin86 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2013
Beiträge: 42
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

Top!!
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 06.03.2014, 21:29
Sputnik2009 Sputnik2009 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2014
Ort: Zwischel Leipzig und Borna
Beiträge: 53
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

Von mir natürlich auch alles gute für die nächste Zeit.
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 03.04.2014, 01:59
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 798
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

So, ich melde mich auch mal wieder. Die Bundespolizei will wohl in den nächsten Wochen endlich eine Entscheidung fällen, wie es mit mir weitergeht - entweder weiterstudieren oder entlassen . Mal schauen was nun dabei rauskommt .

Und ich hätte auch noch mal eine Frage. Ich habe immer schon zu den Leuten gehört, die etwas schneller und etwas mehr schwitzen, wenn sie sich sportlich betätigen. Seit der ganzen Chemo hat das aber neue Dimensionen erreicht. Ich fange schon beim Tischtennisspielen an zu ölen wie nichts. Ich sehe nach sportlichen Aktivitäten teilweise so aus, als wäre ich gerade durch nen Regenschauer gekommen und nicht als hätte ich Sport gemacht . Habt ihr da ähnliche Erfahrungen gemacht? Meine Hochdosischemo ist ja nun auch schon knapp 7 Monate her. Kriegt der Körper sich da irgendwann auch mal wieder ein? Einer meiner Ärzte meinte mal, dass man mindestens ein Jahr noch was von den Nebenwirkungen hat.

Mein Haarwachstum normalisiert sich Stellenweise auch langsam wieder. Die Locken sind weg (Gott sei dank... sah echt albern aus: http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/chemotherapie/tip/), dafür weist mein Bart immer noch Lücken auf und auch die Körperbehaarung wächst an manchen Stellen nach wie vor nur sehr zögerlich. Mal schauen wann sich das wieder normalisiert.
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 03.04.2014, 08:00
Mucker Mucker ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2013
Beiträge: 173
Standard AW: Meine Erfahrung - 9 Zyklen Chemo

Hallo Dusty,

ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass sie Dich weiterstudieren lassen.

Da sitzt doch bestimmt jemand mit Augenmass.

Viele Grüsse,

Andreas

Geändert von Mucker (03.04.2014 um 13:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
hodenkrebs, nachsorge, rezidiv, rla, ängste


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:14 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD