Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 28.03.2014, 20:15
Gast789 Gast789 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 28.03.2014
Beiträge: 1
Frage "CT: 4 Metastasenherden der Leber"

Hallo an Alle,
ich wusste jetzt nicht so recht, ob ich das Thema unter Eierstock- oder Leberkrebs eröffnen sollte, na ja, ich leg einfach mal los!

Bei meiner Mutter (50) wurde (November 2013) Eierstockkrebs diagnostiziert! Sie wurde operiert und anschließend (erst) einer Strahlen- und dann einer Chemotherapie unterzogen, die vor ca. 1-2 Wochen endete! Heute bekam sie dann die Ergebnisse ihrer Nachuntersuchung, deren Inhat man uns erst am Montag näher erläutern wird. Hab allerdings schon ein Blick auf das Schreiben geworfen und dabei fiel mir folgendes auf, ich zitiere:

"Hepatische Metastasenherde im linken und rechten Leberlappen in einer Größe von 38,5 sowie 30,5, 14,0 , und 21,0 mm, weitere kleinste Dichteinhomogenitäten - noch nicht sicher als Metastasen differenzierbar."

Hab versucht auf diversen Seiten über "Lebermetastasen" näheres zu erfahren und was ich da (leider) zu lesen bekommen habe, hat mich einfach nur umgehauen....dabei war ich der festen Überzeugung, dass nach der letzten Chemo endgültig Schluss sei, da die Blutuntersuchungen bislang alle in Ordnung waren und meiner Mutter (trotz der Chemo) relativ gut ging! Ich habe gelesen, dass für eine erfolgreiche Therapie (unter anderem) die Größe und die Anzahl der Metastasen von Bedeutung wären, jedoch weiss ich jetzt nicht, wie das Ganze definiert ist, was ist zu "viel" bzw. zu "groß"?!?

Na ja, habe sehr viele Fragen im Kopf, aber auch angst davor, all die Fragen von "dr. google" beantwortet zu bekommen. kurz gefasst: ich wäre sehr dankbar über jede Erfahrung, die ihr mir mitteilen könntet!

Wünsche allen eine gute und schnelle Besserung,
MfG,
Levent
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.03.2014, 22:30
Rima60 Rima60 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2011
Beiträge: 148
Standard AW: "CT: 4 Metastasenherden der Leber"

Hallo Levent,

willkommen im Forum.

Ich bin an eine seltene Art Eierstockkrebs erkrankt, hatte ein Rezidiv im kleinen Becken (2011) und dann 2012 Lebermetastasen. Eine war 3 cm und die andere Metastase 2 cm groß. Ich hatte Glück und konnte operiert werden.
Es gibt verschiedene Behandlungsmethoden von Lebermetastasen, wirst du bestimmt auch schon im Internet gelesen haben.
Am besten ist es, du und deine Mutter wartet erstmal bis Montag, bis euch die Ärzte den Bericht vom CT erläutern und wie weiter verfahren wird. Leider kann man ja weiter nichts tun als zu warten.

Ich wünsche dir und deiner Mutter alles Gute
Liebe Grüße
Rima
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.03.2014, 19:28
Mosi-Bär Mosi-Bär ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.02.2007
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.225
Blinzeln AW: "CT: 4 Metastasenherden der Leber"

Hallo Levent,

herzlich willkommen hier im Forum!

Du bist hier schon ganz richtig, denn Lebermetastasen nach der Diagnose Eierstockkrebs sind kein Leberkrebs, sondern Metastasen vom Eierstockkrebs.

Ich kann auch ein Lied davon singen. 4 Jahre nach meiner Diagnose und Erstbedhandlung hatte ich eine Lebermetastase von ca. 3 cm Größe und das nach 4 gesunden Jahren.

Diese eine isolierte Metastase wurde operiert, schon um sie histologisch untersuchen zu lassen. Das Gewebe zeigte deutlich, dass es eine Metastase vom EK war.

1 1/2 Jahre später hatte ich 4 Metastasen in der Leber und sie wurden nur mit Chemotherapie behandelt. Taxanhaltige Chemo (z. B. Paclitaxel) ist ein sehr wirksames Mittel gegen Metastasen vom Eierstockkrebs. Sie reagieren sehr sensibel darauf. Bei mir verschwanden sie vollständig.

Im November 2013 zeigte mein MRT sehr, sehr viele Metastasen, verteilt über die gesamte Leber, alle zwischen 2 und 5 cm Größe. Ich wurde bis letzte Woche wieder mit Paclitaxel behandelt und nächste Woche wird das MRT zeigen, ob die Metastasen wieder die Flucht ergriffen haben.

Ihr solltet jetzt erstmal abwarten, was die Ärzte sagen und welche Behandlung sie vorschlagen. Eine Operation ist jedenfalls meiner Meinung nach nicht angesagt, da es mehrere Metastasen sind.

Ich wünsche alles, alles Gute.

Liebe Grüße
Mosi-Bär
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.03.2014, 21:04
berliner-engelchen berliner-engelchen ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 01.04.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 1.981
Standard AW: "CT: 4 Metastasenherden der Leber"

Hallo,

ganz kurz: auch ich hatte bei meinem 2. Rezidiv 2 Lebermetastasen. Habe 6 Mal Chemo mit Carboplatin und Gem bekommen und sie sind weg

EK ist eine Krebsart, die häufig in die Leber metastiert. Aber es gibt einige Therapien, die man dagegen einsetzen kann. Die Leber ist stark durchblutet und so wird sie auch von den Chemo-Zytostatika gut erreicht (anders als beispielsweise Knochenmetas ..).

Viel Glück für Euren Kampf!
Birgit
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
leber metastasenherde


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:33 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD