Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.06.2014, 22:30
myxsinxmyxsoul myxsinxmyxsoul ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2014
Beiträge: 1
Standard Mein Papa wird bald sterben

RHallo, danke, dass du dir diesen Beitrag anschaust.
Ich habe mich grade hier registriert und weiß gar nicht genau, ob ich hier an der richtigen Adresse bin, aber ich brauche momentan einfach eine Stelle bei der ich mich aussprechen kann. Ich habe zwar einen tollen Familien- und Freundeskreis, der immer für mich da ist, aber grade brauche ich die Anonymität.
Es geht um meinen Vater. Vor einem Jahr bekam er die Diagnose Speiseröhren-Krebs, es wurden verschiedene Therapien probiert, keine hat den gewünschten Erfolg gebracht. Nun hat er einige Methadtasen, kann nicht mg essen und trinken, ohne alles hochwürgen zu müssen und hat unglaublich abgenommen. Es ist klar, dass er sterben wird, wie bald kann niemand sagen, aber momentan sieht es sehr schlecht aus. Ich selbst bin 17. Ich weiß nicht, wie ich mit der Sitauation umgehen kann. Es zerreißt mich, meinen Vater so Leiden zu sehen, den Mann, der mich mein ganzes Leben lang beschützt hat. Und ich kann mir nicht vorstellen, ihn bald nie wieder zu sehen. Seinen Hand zu nehmen, seine Stimme zu hören. Der Gedanke tut so unbeschreiblich weh, ich will das nicht.
Ich weiß, dass mir dabei kaum jemand helfen kann, da ich damit selbst klar kommen muss und ich weiß von mir auch, dass ich stark bin und Menschen habe die immer hinter mir stehen. Trotzdem fühle ich mich hilflos, ängstlich, todtraurig. Jedes mal wenn ich meinen Papa sehe muss ich daran denken, dass das bald vielleicht das letzte Mal sein wird. Ich will das nicht, ich hab ihn doch so unglaublich doll lieb.

Geändert von myxsinxmyxsoul (12.06.2014 um 22:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 13.06.2014, 01:34
Landleben Landleben ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2014
Ort: Österreich
Beiträge: 186
Standard AW: Mein Papa wird bald sterben

Hallo myxsinxmyxsoul !

Traurige Geschichte, kann Dir nur den Rat geben, macht euch eine schöne Zeit,,
so weit es möglich ist, später hast Du schöne Erinnerungen,glaube mir,ich verstehe Dich,habe mein Patenkind verloren,war schon erwachsen,aber trotzdem hat es sehr weh getan, aber ich habe schöne Erinnerungen und denke an die gemeinsamen Wanderungen, auch Bilder helfen,wenn sie auch zeitweise traurig machen beim ansehen.

Viel Kraft

LG
Landleben
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.06.2014, 01:40
Benutzerbild von HeikesFreundin
HeikesFreundin HeikesFreundin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.05.2010
Ort: Lüneburg
Beiträge: 930
Standard AW: Mein Papa wird bald sterben

Hallo ....

welch trauriger Anlass.

Ich habe Dich gelesen - aber was soll ich Dir sagen?
Finde gerade nicht die passenden Worte.

Es ist schrecklich, was euch da passiert und keine Worte
können da irgendwas besser machen

Ausser, dass ich sehr mit euch fühle und absolut verstehe,
was Du da gerade durch machst, kann ich grad nichts beisteuern.

Vielleicht, weil ich Heikes Kinder noch heute begleite und unterstütze
und mir das alles so nah ist.

Fühl Dich aber auf jeden Fall
ganz fest in Gedanken umarmt,
ich wünsche Dir viel Kraft bei allem,
was vor Dir liegt.

Herzlichst, Angie
__________________
... meine Freundin Heike ist am 24. Mai 2010 mit 48 J ganz friedlich für immer eingeschlafen ...

... meine liebe Freundin Lilli44 - auch Du hast für immer Deinen Platz in meinem Herzen ...


... I`ll see you when the sun sets!!!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 13.06.2014, 22:07
radioelke radioelke ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.06.2014
Beiträge: 1
Standard AW: Mein Papa wird bald sterben

Hallo kommt mir gerade sehr bekannt vor mein Vater liegt auch gerade mit der selben Diagnose im Sterben. Ich weiß genau wie du dich fühlst. Hilflos, wütend, mutlos und unendlich traurig, ich versuche die letzen Stunden für ihn so schön wie möglich zu machen damit er in Würde gehen kann. Nimm ihn einfach in den Arm und sage ihm wie sehr du ihn liebst. Genieße die Zeit die euch bleibt. Ich wünsche dir viel Kraft
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.06.2014, 16:03
Benutzerbild von Alter Stassfurter
Alter Stassfurter Alter Stassfurter ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2014
Ort: Stassfurt
Beiträge: 112
Standard AW: Mein Papa wird bald sterben

Hallo,
ich kann mich nur den Anderen anschliessen...geniesst Beide die letzte gemiensame Zeit und sorgt für schöne gemeinsame Erinnerungen, die kann Euch Niemand wegnehmen...schaut gemeinsam Fotoalben / Familien-Videos an und sprecht über die Vergangenheit, das Schöne daran und auch über Dinge, die gelöst werden müssen...vergrab Dich nicht in Deinem Schmerz und Deiner Angst...hier bekommst Du meistens einen guten Rat und viel seelische Unterstützung, hier kannst Du (anonym) Dein Herz ausschütten und wirst auch mal ...das hilft...glaub mir !
Viel Kraft für das Kommende...
LG Ronald
__________________
Man muss mich nicht mögen, aber man sollte mich respektieren!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
angehörige, angst, papa, trauer, vater


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:49 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD