Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 31.07.2014, 21:08
Edeka Edeka ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2011
Beiträge: 439
Standard AW: Ich erzähle wo ich gerade stehe und ihr mir wie es bei euch war?:)

Liebe Kardelen,

wir haben eben gleichzeitig geschrieben...
es ist doch schön, wie Du uns hier alle auf den Plan rufst, oder?

Genau die richtige Einstellung mit Deinem Abi... das kannst Du zur Not nächstes Jahr nachholen.

Edeka
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 31.07.2014, 21:26
kardelen kardelen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.07.2014
Beiträge: 10
Standard AW: Ich erzähle wo ich gerade stehe und ihr mir wie es bei euch war?:)

Liebe Edeka,

Ich kann nicht oft genug sagen was für eine tolle Community ihr seid..das ist wunderschön wie ihr hier miteinander umgeht. Wie eine riiiiesen Familie
Ihr seid alle echt richtig liebe Menschen und Danke für jede Antwort!
Grade dass ihr mich nicht kennt und trotzdem nichts dagegen habt, etwas längeres zu lesen und mir Tipps zu geben macht das schon deutlich..
Ich hoffe euch gehts allen gut ! Hab ein paar Beiträge von einigen gelesen..und ich finds so bewundernswert wie stark ihr seid!

Wobei ich denke, dass es durchaus in solch einer Situation schwierig ist, durchzuhalten (Ich weiss nicht von wem das kam, aber "Man merkt erst wie stark man ist, wenn man stark sein muss.").
Aber das schwierigste ist wahrscheinlich, dabei noch lachen zu können. Und ich hoffe ihr könnt alle, trotz schwierigen Zeiten, dennoch mal abschalten und glücklich sein

Liebe Edeka,

Oh Gott! Die lange Antwort hab ich total übersehen!!!!

Das ist so, dass er nur den Ultraschall gemacht hat. Dann hat er gesagt, er wisse nicht was das sei und müsse sich das bei einer Bauchspiegelung näher ansehen.
Ich denke er denkt schon da gibt es eine Chance, dass das was böses sein kann.
Ansonsten hat er nur Blut abgenommen.
Oh und ja das würde im KH gemacht werden, allerdingt von ihm.
Bin jetzt schon wieder verwirrt, weil soviel nicht gemacht wurde..nur dieser Ultraschall..er nannte es Gebilde und auf meine Frage was das genau sei meinte er er weiss es noch nicht. Ach und er meinte das Ding sei "glatt" also nicht erhaben oder iwelche Hubbel.

Die Frage wäre halt, ob man mich wirklich "nur wegen einer auffälligen Ultraschalluntersuchung" in einer speziellen Klinik behandeln würde. Wer weiß wieviele Leute anrufen und irgendwas "nochmal abklären lassen wollen". Kann mir das einfach nicht vorstellen

Oh man das klingt echt sehr traurig, deine Geschichte. Es wäre vermeidbar gewesen. Ich habe Respekt vor dir, dass du dir das dennoch alles ergehen lassen hast und heute anderen ans Herz legst, sowas ernst zu nehmen ..

Geändert von gitti2002 (01.08.2014 um 00:16 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 31.07.2014, 23:07
Edeka Edeka ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2011
Beiträge: 439
Standard AW: Ich erzähle wo ich gerade stehe und ihr mir wie es bei euch war?:)

Liebe Kardelen,

ich hab mir schon gedacht, dass Du meine Antwort nicht siehst, weil ich ganz unten auf der ersten Seite gelandet bin und Du auf der zweiten.

Die sperzialisierten Kliniken sind für genau solche Fälle wie Deinen!!!

Man weiß ja vorher eben nicht sicher, was da genau in Deinem Bauch ist..

Aber die vorherigen Untersuchungen sollte jemand machen! Um die Dignität (so heißt das - ob gutartig oder bösartig, besser einschätzen zu können. Es gibt Leitlinien, die empfehlen, wie Ärzte bei bestimmten Krankheiten vorgehen sollten. Und es gibt Leitlinien für das Vorgehen bei unklaren Tumoren an den Eierstöcken.
Es ist bei mir so ähnlich gelaufen wie bei Dir.
Ups - vermutlich Zyste. Da gucken wir mal rein..

Neinneinnein! Nicht einfach reingucken!

Wenn Du Fragen hast - frag.
Alle Fragen sind ok!

Weißt Du, die meisten denken, die Ärzte werden das schon machen. Und lassen sich behandeln.
es ist sooo toll, dass Du hier bist und fragst!!!!!

Edeka
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 31.07.2014, 23:25
kardelen kardelen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.07.2014
Beiträge: 10
Standard AW: Ich erzähle wo ich gerade stehe und ihr mir wie es bei euch war?:)

Genau deswegen hab ich nur noch den zweiten Beitrag gelesen

Dann sag ich meinem Frauenarzt das auf jeden Fall in eineinhalb Wochen bei der Besprechung der Hormonanalyse..ich weiss jetzt nicht genau..kanns sein dass er auch mal nach Tumormarkern geschaut hat? Ich glaub das mit der Spezialklinik wird auch gehen, darauf sprech ich ihn auf jeden Fall an.

Oh man...ja genauso dachte ich halt auch..dann hab ich mich gefragt was das denn soll und was er mit Gebilde meint. Gehe in die 12. und habe auch einen mehrere Stunden langen Vortrag über Krebs auf biomolekularer Ebene gehalten und als Beispiel Hautkrebs ausgewählt. Deshalb weiss ich da viel darüber. Versuch mir ganze Zeit zu erklären was mit mir los ist.

Man man man das schlimmste ist, dass man immer von so vielen Krebskranken und ihren Geschichten hört und immer denkt..nein ich nicht und auch niemand den ich liebe.
Die Mutter meiner besten Freundin hatte damals auch lange mit ihrem Krebs zu kämpfen und hat verloren. Als Fast-Familienmitglied kriegt man da viel mit und leidet auch mit. Das geht nicht spurlos an einem vorbei.
Aus dem Grund nochmals ...ich habe sooo großen Respekt vor euch! Hut ab!.
Und danke, dass ihr euch mit mir beschäftigt
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 31.07.2014, 23:33
Benutzerbild von Tündel
Tündel Tündel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.11.2013
Ort: Südbayern
Beiträge: 1.330
Standard AW: Ich erzähle wo ich gerade stehe und ihr mir wie es bei euch war?:)

Hallo Kardelen,

das mit dem was spüren, wenn der Nomade größer ist, kann ich nicht bestätigen!
Mein Mistmietnomade war kinderkopfgroß und gut 2kg schwer und ich hab nix gemrkt, gar nix!
Weder von dem Dingens, noch vom Nierenstein oder sonstwelchen angeblich vorhandenseinmüssenden Symptomen!!!

Ich war für die Docs und ihre Studies ein hochinteressantes Objekt!!! Es kamen während der längeren Wartezeit auf die Op, ich war zu unfit, immer wieder höfliche Anfragen, ob ich nicht bereit wäre, die Studies den Mietnomaden auch mal ertasten zu lassen!

Klar, warum nicht! Ich finds wichtig, je mehr davon die getastet haben, desto besser für neu erkrankte Frauen, so wie dich!

Informiere dich weiter, mach dir keine Sorgen um Kosten etc, nur DU bist wichtig!

Guts Nächtle!
__________________
Tündel

Das Leben ist halt lebensgefährlich!!!
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 31.07.2014, 23:36
kardelen kardelen ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.07.2014
Beiträge: 10
Standard AW: Ich erzähle wo ich gerade stehe und ihr mir wie es bei euch war?:)

Liebe Tündel,

Wooow kann man sich garnicht vorstellen Ohja klingt echt hochinteressant

Ich glaube ich bin jetzt ein bisschen sicherer, was ich als nächstes tun werde Danke an alle, die mir einen Tipp gaben oder einfach ein paar nette Worte rein geschrieben haben

Gute Nacht! Schlaf gut
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 31.07.2014, 23:51
Edeka Edeka ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2011
Beiträge: 439
Standard AW: Ich erzähle wo ich gerade stehe und ihr mir wie es bei euch war?:)

Liebe Kardelen,

danke!

Es ist für mich einer der Hauptgründe, hier zu sein. Wenn sich eine Frau in Deiner Situation hier meldet, Fragen beantworten und Tipps geben.

Ich hatte damals auch ganz viel recherchiert, auch schon vor der Operation. Ich wusste, wie riskant der ambulante Eingriff ist. Ich hab eigentlich auch gewusst, dass ich Krebs habe. Dass meine Zyste keine harmlose Zyste ist. Ich habs gespürt. Das Gefühl in meinem Bauch war ganz anders als vorher und alle Voruntersuchungen, die gemacht wurden, haben auch angezeigt, dass das Risiko für Krebs hoch ist.
Aber die ambulant durchgeführten Bauchspiegelungen sind natürlich kosteneffizienter, vor allem für die Krankenkassen. Ich habe mich zu dieser ambulanten Operation überreden lassen.
Ich dachte, dass die schon wissen werden, was sie tun.

Und wegen des zertifizierten Zentrums: was hält Dich davon ab, sofort, also: morgen! da anzurufen?
Als bei mir der erste Eingriff gemacht war und ich dann unter Hochdruck einen Operateur für die große OP gesucht habe, habe ich quer durch Deutschland mit den tollsten Operateuren telefoniert.
Die sind alle total nett gewesen und haben mich absolut ernst genommen.

Kardelen, Du bist hier kein bißchen harmloser unterwegs als wir. Wir waren alle mal in Deiner Situation. Ich möchte Dir keine Angst machen. Es kann, HOFFENTLICH!!! sehr gut sein, dass es wirklich nur eine harmlose Zyste ist, aber es kann auch anders sein...
Und genau dafür gibts die Zentren.
Mach das ruhig ohne Deinen Frauenarzt!
Es geht doch um Dich! Nicht um ihn.
(Du bist zu nett zu ihm. )

Ruf da ruhig an, wenn Du möchtest. schicke ich Dir die Telefonnummern per pn. Die sind sehr schnell. Du bekommst superfix einen Termin oder ein Telefonat vorab.
Und bei Deinem jungen Alter klingeln auch sofort die Alarmglocken, Du wirst sicher besonders freundlich und zuvorkommend behandelt.

Liebe Kardelen, ich möchte am liebsten einfach immer weiterschreiben, weil ich Dich gern dazu bewegen möchte, das in die Hand zu nehmen.

Edeka
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:39 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD