Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Bauchspeicheldrüsenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 18.07.2002, 09:02
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Infekt am Port

Hallo!

Meine Mutter ist gestern nachmittag ins Krankenhaus gekommen, weil sie einen eitrigen Infekt am Port hat. Man hat gestern noch versucht einen neuen in der Halsschlagader zu setzen, was aber nicht funktioniert hat.
Heute wollen sie nochmal operieren.

Hat jemand Erfahrungen gemacht?
Meine Mutter wird täglich über den Port mit Kalorien versorgt. Was, wenn das nicht mehr geht???

Liebe Grüsse

Maren
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.07.2002, 20:28
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Infekt am Port

Hallo Maren
Wie geht es deiner Mutter? Hat sie einen neuen Port? Und an welcher stelle wurde er gesetzt? Oh so viele fragen auf einmal aber es interessiert mich.
Ich kann dir leider nicht weiter helfen, aber ich weiß wie wichtig so ein Port sein kann.Ich habe auch einen Port.Ich bin nicht so glücklich darüber da er am Arm liegt.Ich habe ein Pferd und arbeite so eben viel mit den Armen dabei stoße ich immer irgend wo an,und das tut mir weh. Wenn ich mit meiner Therapie fertig bin, möchte ich ihn wieder rausnehmen lassen.
Ich hoffe deiner mam geht es wieder gut.Ich würde mich freuen,wiede von dir zu hören.
Leider gehe ich nächste Woch wieder für längere Zeit ins Kranken Haus. Aber ich schaue wieder rein.
Alles gute für deine Mam und dir.
Liebe Grüße
Annette
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.07.2002, 09:30
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Infekt am Port

Hallo Anette,

meine Mutter hatte ihren ersten Port unterhalb des rechten Schlüsselbeins. Der hat sie eigentlich nicht grossartig behindert. Einziges Problem war eine Trombose im rechten Arm, die wir aber über einen Strumpf gut in den Griff bekommen haben.
Der zweite Port wurde direkt in die Halsschlagader gesetzt. Das war nicht sehr schön. Sie konnte kaum reden.

Leider ist meine Mutter aufgrund einer Lungenembolie am Freitag gestorben. Als ich ins Krankenhaus gekommen bin, hat sie kaum noch Puls gehabt und hat ganz schwer geatmet. Ich durfte dann noch 10 min ihre Hand halten, dann ist sie eingeschlafen.
Ich bin unendlich traurig, aber gleichzeitg auch erleichter, dass ihr Leiden ein Ende hat.
Der Professor sagt, er hätte noch nie so ein agressives und sich so schnell ausbreitendes Karzinom gesehen.

Ich hoffe, dass es Dir gut geht und dass sich bei Dir alles zum Guten wendet!!!

Liebe Grüsse

Maren
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 29.07.2002, 12:05
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Infekt am Port

Liebe Maren,
ich umarme Dich ganz doll und wünschte ich könnte Dich trösten,... ich weiß, wie weh das tut.
Alles liebe Inke
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 29.07.2002, 13:05
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard Infekt am Port

Hallo Inke,

ich danke Dir.
Es ging einfach alles so schnell...

Maren
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kein Blut aus dem Port Petra Brustkrebs 21 10.08.2006 10:24
wer hat schon einen Port Chemotherapie 63 27.04.2006 17:33
nach Port weitere Metastasen? alev Lungenkrebs 1 14.11.2005 23:24
Port Brustkrebs 30 05.06.2005 14:31
Port zu - habe Angst Brustkrebs 7 10.12.2004 20:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:38 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD