Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Spezielle Nutzergruppen > Forum für Angehörige

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.03.2015, 07:54
katharina88 katharina88 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2015
Beiträge: 1
Standard Mein Schwiegervater hat BSDK

Hallo, mein Schwiegervater hat gestern die Diagnose BSDK erhalten.Da ich selbst Krankenschwester bin weiß ich, dass es nicht gut um ihn steht (T4N1M1 Tumor )
Er War vor vielen Jahren wohl Alkoholiker(trocken) und hat auch bis vor 3 Jahren geraucht-> was ihm ein höheres Krebsrisiko beschert.
Nun hat er mir gestern erzählt,dass seine Mutter mit 50 an Krebs gestorben sei.Er selbst ist 61.Welche Art Krebs konnte er mir nicht sagen,nur dass es kein BSDK war.
Jetzt mache ich mir schreckliche Sorgen,dass auch mein Freund (sein Sohn) an Krebs erkranken wird.
Von mütterlicher Seite sind alle gesund, kein Krebs.Auch die Schwester meines Schwiegervaters raucht ist aber gesund.
Wir haben beide seit einer Woche aufgehört zu rauchen.
Ich habe nun schon so viel gelesen und es gibt so viele aussagen dass das Risiko erhöht ist über kein erhöhtes Risiko über ein hohes Risiko.
Ich weiss einfach nicht wie ich damit umgehen soll da ja ein höheres Risiko nicht gleich Krebs bedeutet.Wie geht ihr damit um?
  #2  
Alt 21.03.2015, 08:09
Tomba36 Tomba36 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2014
Beiträge: 124
Standard AW: Mein Schwiegervater hat BSDK

Hallo Katharina,

weißt du - Raucher reden sich das Risiko immer schön und suchen sich die Leute raus,die noch mit 88 fit sind und eine nach der andren rauchen.

Ich will hier keinen verurteilen da ich selbst rauche.
Eins ist klar es gibt Sachen die können wir positiv oder negativ beeinflussen.
Ernährung,Bewegung,Trinkverhalten etc. und dann gibt es die Genetik.

Die können wir nicht beeinflussen - deshalb gilt es die anderen Risikofaktoren auszuschalten.

Es ist richtig - Pakreaskarzinome haben extrem schlechte Prognose , das darf man sich auch nicht schön reden.
Jetzt darfst du aber nicht gleich auf deinen Freund schließen - immerhin ist oder war der ja kein Alkoholiker.
Alkohol ist ein heftiger Einflussfaktor auf Pakreas.
Es ist eine ganz schlimme Krankheit (Alkoholismus) Viele Menschen stempeln Alkoholiker schnell ab - auch wenn man trocken ist kommt man schlecht von dem Ruf weg.
Ich hoffe das deinem Schwiegervater evtl.eine Whipple OP oder Chemo was bringt.
Ihr solltet jetzt die Zeit mit ihm genießen - er hat mit Sicherheit einen schweren Weg vor sich.
Ich persönlich kenne einen Mann der schon seit 7 Jahren nach Pakreaskopf-CA und Whipple remissionsfrei sein Leben lebt.

Viel Kraft Tomba
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
angehörige, bsdk, vererbung


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:53 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD