Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Bauchspeicheldrüsenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.10.2013, 19:04
etoile09 etoile09 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2013
Ort: im Elsass
Beiträge: 214
Standard VAXIMM-Studie in Heidelberg

Hallo,
kennt jemand von euch die Vaximm-Studie an der Uniklinik Heidelberg.
Habe einen Tipp bekommen und auch schon Unterlagen angefordert. Prinzipiell - auf den ersten Blick - käme meine Mutti in Frage. Mache nun alle Unterlagen fertig.

Hat jemand Erfahrung damit? Bin für alles dankbar, kenne mich mit Studien bisher überhaupt nicht aus.
Danke euch.

VG Yvonne
__________________
Meine Mutti
BSDK mit Lebermetastasen (ED 06/2013)
07.03.1951 - 09.12.2013
Nun bist du auch ein Engel
Du fehlst mir!

Mein Vati
Darmkrebs 24.07.1952 - 25.02.1989

Meine Omi
Brustkrebs 03.03.1929 - 23.01.1997

http://www.krebs-kompass.de/showthread.php?t=60158
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.10.2013, 20:16
hm maria hm maria ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2013
Ort: niederlande
Beiträge: 336
Standard AW: VAXIMM-Studie in Heidelberg

hallo yvonne!

leider kenne ich mich mit studien auch nicht aus, weiss auch ganz wenig ueber meinen vaters befunde, denn er zeigt sie niemanden, wuensche euch ganz viel kraft und hoffe das ihr in anmerking kommt, und das es hilft, bei deiner mama.

liebe gruesse von maria leider kann ich dir auch nicht mehr dazu sagen.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.10.2013, 16:15
etoile09 etoile09 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2013
Ort: im Elsass
Beiträge: 214
Standard AW: VAXIMM-Studie in Heidelberg

Vielen lieben Dank.
Derartige Infos habe ich auch im Netz gefunden. Habe ja auch schon die Teilnahmeunterlagen erhalten.
Wollte eigentlich wissen, ob jemand persönliche Erfahrungen damit hat, also selber oder ein Angehöriger mitgemacht hat.

Vielleicht gibt es ja jemanden???

LG Yvonne
__________________
Meine Mutti
BSDK mit Lebermetastasen (ED 06/2013)
07.03.1951 - 09.12.2013
Nun bist du auch ein Engel
Du fehlst mir!

Mein Vati
Darmkrebs 24.07.1952 - 25.02.1989

Meine Omi
Brustkrebs 03.03.1929 - 23.01.1997

http://www.krebs-kompass.de/showthread.php?t=60158
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.11.2013, 09:00
flopu flopu ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2013
Beiträge: 3
Standard AW: VAXIMM-Studie in Heidelberg

Hallo
ich brauche dringend Eure Hilfe ! Meine Mama ist für die VAXIMM Studie in Heidelberg genommen ! Aber: 27 Testpersonen, 18 bekommen den Impfstoff,9 den Placebo ! Hat jemand von Euch schon Erfahrungen mit Studien oder der Studie im Speziellen ?? Was sollen wir machen !! Seit 2 Wochen bekommt meine Mama Gemci + Erlotinib, das seit gestern mit Hautausschlag anfängt, anzuschlagen ! Lieber so weiter machen oder das Placebo-Risiko bei der Studie eingehen !
Bitte meldet Euch, die ihr schon Erfahrung habt - es gibt bereits eine Studie mit 95 Teilnehmern ! Wo seid ihr ??
Tausend Dank euch allen für jeden kleinen Hinweis oder Tipp
Christina
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.11.2013, 03:53
Sonnenkind1986 Sonnenkind1986 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2013
Beiträge: 3
Beitrag AW: VAXIMM-Studie in Heidelberg

Hallo,

mein Vater hat an der Studie teilgenommen letztes Jahr 2012. Als bei ihm der Krebs im September 2011 diagnostiziert wurde, befand er sich in Stadium IV mit Metastasen auf der Leber. Es sah eine Zeit lang so aus, als ob es ihm besser ginge. Als die Studie für ihn beendet war, sprich alle Nachuntersuchungen in gewissen Abständen erfolgt waren, erfuhr er (nachdem er mehrfach hartnäckig nachgefragt hatte), dass er Placebos bekommen hat. Das war eine sehr schwere Enttäuschung für ihn. Im März diesen Jahres ist er leider verstorben (57 Jahre). Ich wünsche mir so oft, dass man es ihm nicht gesagt hätte, weil es ihn runtergezogen hat.

Falls Du bzw. Ihr spezielle Fragen habt, könnt Ihr mich gerne per PN kontaktieren.

Liebe Grüße

Geändert von Sonnenkind1986 (27.11.2013 um 03:55 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.12.2013, 22:48
etoile09 etoile09 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 18.07.2013
Ort: im Elsass
Beiträge: 214
Standard AW: VAXIMM-Studie in Heidelberg

Ich finde das auch ganz schlimm. Hatte lange mit mir gehadert, ob meine Mutter das wohl verkraften würde. Alles umsonst durchgestanden ...
Aber nun hat es sich leider sowieso erübrigt.
__________________
Meine Mutti
BSDK mit Lebermetastasen (ED 06/2013)
07.03.1951 - 09.12.2013
Nun bist du auch ein Engel
Du fehlst mir!

Mein Vati
Darmkrebs 24.07.1952 - 25.02.1989

Meine Omi
Brustkrebs 03.03.1929 - 23.01.1997

http://www.krebs-kompass.de/showthread.php?t=60158
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.05.2015, 12:42
aquila aquila ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2012
Beiträge: 129
Standard Status...?

Ich grabe diesen Thread mal eben aus...

Ich finde im Netz keinen aktuellen Status der Studie, bzw. der Zulassung dieses Medikaments / Stoffs.

Laut der Seite des Herstellers (siehe link in diesem Thread) sollte die Studie bis Ende 2014 laufen.
Wird aber wohl noch als aktuell angezeigt, es werden wohl aber derzeit keine Probanden gesucht.

Hat evtl. jemand irgendwelche Infos zu dieser Studie, bzw. dem Status der Zulassung usw.?
__________________
Mein Schatz... Es ist so ungerecht
Verzeih mir, dass ich Dich nicht retten konnte...
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16.06.2015, 13:13
makadamia makadamia ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.12.2014
Beiträge: 12
Standard AW: VAXIMM-Studie in Heidelberg

Hallo aquila,
bei meiner Mama wurde im Dezember 14 BDSK mit Metastasen festgestellt. Auf der Suche nach jedem Hoffnungsschimmer haben wir uns auch in Heidelberg vorgestellt. Ergebnis:
Vaxxim wurde eingestellt bzw. wird nur vereinzelt bei Patienten mit Op eigesetzt. Aktuell gibt es leider keinerlei Studien zu BDSK in Deutschland.
Leittherapie ist Folfirinox bzw. palliativ und kurativ Gemcitabine.

Aber lass dich dadurch nicht entmutigen. Obwohl Folfirinox nur bei 30% anschlagen, geht es meiner Mama heute sehr gut. So gut dass sie jetzt einen mehrwöchigen Urlaub plant.

Lg Sam
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 23.06.2015, 11:57
aquila aquila ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2012
Beiträge: 129
Standard AW: VAXIMM-Studie in Heidelberg

Hallo Makadamia.
Danke für Deine Info.

Meine Schwester bekommt glaube ich nur Gemcitabine, mit einem Zusatzstoff, aber keinem zweiten Zytostatikum, soweit ich verstanden habe...
Genau weiß ich es leider nicht, sie sprach halt nur von einem Zusatzstoff...

Vaxxim wurde also eingestellt? Merkwürdig. Ob es gravierende Nebenwirkungen gab? Also derartige, dass es deshalb selbst bei Totkranken nicht mehr vertreten werden kann...?

Hm.
Meine Schwester hatte ja eine OP, ob es womöglich doch in Frage kommt...?
Ich muss mich mal erkundigen, denke ich, weil bei ihr wird offenbar nur der Standard gemacht.
__________________
Mein Schatz... Es ist so ungerecht
Verzeih mir, dass ich Dich nicht retten konnte...
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:39 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD