Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.02.2016, 19:17
Dirty84 Dirty84 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2016
Beiträge: 78
Standard Seminom rechte Seite

Servus miteinander!
Auch mich hat es leider erwischt. Da ich aber bisher sehr großes Glück im Unglück hatte möchte ich dies für eventuelle Mitleser festhalten.
Wie bei den meisten kam die Diagnose und anschließende OP (ca. 3 Wochen her) absolut unvorbereitet und wenn man dann als moderner Mensch Google anwirft und anfängt zu lesen kriegt man ja ständig diese >90% Heilungsrate vorgesetzt. Jeder der Poker mag, wird bei so einer Prognose natürlich sofort all sein Geld setzen, nur scheint auf einmal innerhalb von Tagen jedes Können in diesem Kartenspiel verpufft zu sein. Vielleicht liegt es ja daran, dass Clowns kein Poker können (vielen Dank für dieses tolle "Bild" Egghard )
Man liest also im Endeffekt so lange im WWW rum, bis man das Gefühl hat auch wirklich an einer endgültigen unheilbaren Krankheit zu leiden...

Die ersten deutlichen Entspannungsmomente gab es für mich kurz nach der OP, als mir die Ergebnisse vom CT und den Markern vorlagen (CT wurde bei mir sogar schon vor der OP gemacht). Unterm Strich unauffällig, lediglich zwei LK sollten verlaufsorientiert werden (mesenterial paramedian links sowie links iliakale LK). Den letzten Satz im Arztschreiben habe ich sicherlich 100mal gelesen: Kein Hinweis auf Fernmetastasierung bei bekannten Hodentumor rechte Seite
Markerwerte waren präoperativ beta-HCG <1, AFP 5,7, LDH 156 und somit ebenfalls unauffällig.

Nochmalige Erleichterung dann als mir der Doc mitteilte, dass es ein Seminom wäre, welche ja eher als wenig aggressiv gelten.

Ne ordentliche Zitternacht (nennt man hier wohl Clownbesuch )gabs dann bevor ich das Ergebnis der Biopsie vom verbleibenden Hoden bekommen habe. Kein TIN war Musik in meinen Ohren!

Unterm Strich also bisher die am bestmöglichen riechende Scheisse die man haben kann Und das trotz allem verrückt machen.
Wait&See und Anfang April gibts dann aber sich wieder mehr als genug Clownbesuch. Morgen gehts zur Entspannung erstmal in den Urlaub, der vorher auch schon geplant war. Zum Glück hat das alles so gepasst!

So, vielen Dank fürs Lesen dieses doch sehr langen Einstandtextes. Da sind die Worte einfach so aus mir rausgepurzelt hehe. Achja, die genaue Bezeichnung des Tumors habe ich noch nicht vorliegen. Bisher nur den Befund aus dem KH von direkt nach der Entlassung nach der OP. Da kümmer ich mich nach dem Urlaub drum und ergänze noch alle wichtigen Infos.

Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:39 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD