Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Knochentumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.01.2016, 14:21
monsterchen monsterchen ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2016
Ort: München
Beiträge: 5
Standard Knochentumor Mittelhandknochen (Enchondrom/Chondrosarkom)

Hallo alle zusammen,

ich bin 25 und bei mir wurde im Oktober 2015 ein Kochentumor/Knorpeltumor im Mittelhandknochen vom kleinen Finger entdeckt. Die Arzte sind sich trotz Biopsie unsicher ob es ein Enchondrom oder Chondrosarkom (niedrigmalign, Grad 1) ist/war. Um auf Nummer sicher zu gehen haben sie ca. 80% meines Mittelhandknochens komplett entfernt, mir aus dem Wadenbein ein Stück herausgesägt und dieses in die Hand verpflanzt. Das ganze wurde mit Platten und Schrauben befestigt. Alles in allem hatte ich wohl Glück im Unglück. Das ganze ist jetzt gut 7 Wochen her. Gestern war ich im Krankenhaus zur Kontrolle und leider hat die Röntgenaufnahme gezeigt dass die Knochen (oben und unten original Mittelhandknochen, in der Mitte das Wadenbein) noch nicht zusammengewachsen sind. Jetzt muss ich nochmal 4 Wochen meine Gipsschiene tragen... und dann mal schauen...

Gibt es hier Leute bei denen ähnliches gemacht wurde? Mich würde interessieren wie es euch ergangen ist.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.01.2016, 17:12
Benutzerbild von Bratpfanne88
Bratpfanne88 Bratpfanne88 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.02.2013
Ort: Köln
Beiträge: 3
Standard AW: Knochentumor Mittelhandknochen (Enchondrom/Chondrosarkom)

Hey monsterchen!

Ich hatte einen Riesenzelltumor im Grundglied meines Mittelfingers. Beim ersten Mal wurde ein Großteil des Grundgliedes durch ein Stück Beckenknochen ersetzt, was auch gut funktioniert hat. Leider kam der Tumor aber zurück, daher wurde letztes Jahr der gesamte Mittelfingerstrahl amputiert und eine Handverschmälerung durchgeführt, sprich der Mittelhandknochen des Zeigefingers wurde auf den verbliebenen Rest des Mittelfinger-Mittelhandknochens gesetzt. Im Nachgang gab es bei mir auch große Probleme, weil der Mittelhandknochen über Monate nicht zusammengewachsen ist. Ich stand kurz vor einer erneuten OP, aber zum Glück haben wir der Hand etwas Zeit gegeben und es ist letztendlich dann doch verwachsen

Ich weiß, wie sehr es nervt,wenn es nicht so läuft wie gewünscht, aber lass den Kopf nicht hängen und hab Geduld. Das war eine große Op für deine Hand und es braucht Zeit zum Heilen. Das wird schon!!

Gute Besserung weiterhin!!!!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.03.2016, 00:01
monsterchen monsterchen ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2016
Ort: München
Beiträge: 5
Standard AW: Knochentumor Mittelhandknochen (Enchondrom/Chondrosarkom)

Danke für deine aufbauenden Worte :-)

Es ist schön von Leuten zu hören, die ähnliches durchgemacht haben.


Die Ärzte haben sich meinen Fall nochmal gemeinsam im Team angeschaut und besprochen und sind sich einig dass man von einem Chondrosarkom Grad 1 ausgehen kann.

Ingesamt hatte ich jetzt 3 Monate Gips(schiene). Es ist zwar noch nicht komplett zusammengewachsen, aber ich darf die Gipsschiene weglassen. Die Zeit mit Gips hat schon deutliche Spuren hinterlassen, die letzten drei Finger (die im Gips waren) sind noch bisschen steif und das betroffene Gelenk vom kleinen Finger kann ich praktisch kaum abknicken... Im Moment bin ich alle 6 Wochen beim Röntgen... Nächste Woche wird noch ein MRT gemacht, das erste nach der OP...

Mir gehts soweit ganz gut, ich hab mich damit abgefunden dass das ganze einfach seine Zeit braucht. Hatte da am Anfang auch falsche Hoffnungen, weil mein einer Arzt meinte nur 6 Wochen Gips und dann ists gut, und dann warens halt 3 Monate... aber jetzt weiß ich dass das ganze lange dauert und es ist ok
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:26 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD