Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #286  
Alt 24.03.2016, 22:27
Swabs Swabs ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2015
Beiträge: 301
Standard AW: Was kann man noch erwarten vom Leben?

Hallo liebes Schneckili
Wie geht es Dir heute?
Konntest Du Deinen Termin vorverschieben?
Du warst in den letzten 2 Wochen viel in meinem Gedanken. Ich habe ja diese Magen/Darmgrippe oder so meint jedenfalls mein HA. Am Anfang dachte ich echt an Darmverschluss. Mir war jedoch nie richtig schlecht, nur "wääh". Und in meinem Gedärme gurgelt es wie in einer verstopften Leitung.... Somit meinte der HA nach einer Sono, es sei nix blockiert... Ich geb mir jetzt noch ein paar Tage und dann geh ich da wieder hin...
Kam bei Dir der Verschluss plötzlich oder schleichend? Ich mache mir jetzt wohl wieder zu viel Gedanken, aber Deine Geschichte hat mich ein wenig nachdenklich gemacht.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall alles Liebe und Gute!

Liebe Grüsse Swabs
Mit Zitat antworten
  #287  
Alt 24.03.2016, 23:51
Elfi 63 Elfi 63 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2015
Beiträge: 127
Standard AW: Was kann man noch erwarten vom Leben?

Liebe Schnecki
ich mach mich hier mal kurz breit.

liebe Swabs,
ich hatte auch ein Darmverschluss, schleichend kam der nicht. Fing Freitags langsam an - übergeben. Samstag dann schwallartiges Übergeben nach jeder Mahlzeit
( auch wenn sie noch so klein war) und ganz fürchterliche Schmerzen im Rücken( schwer erklärbar).
Sonntags mit Rettungswagen in die Klinik, mein Mann hätte mich natürlich gebracht, aber bei uns sitzt man bei der Notaufnahme ca. 4-8 Std., hätte ich nicht ausgehalten. Durch Röntgenaufnahme hat man den Verschluss festgestellt.
Vielleicht ist es bei jedem anders, dass weiß ich natürlich nicht. Zumindest hätte ich diese Schmerzen niemals 2 Wochen ausgehalten.
Ich hoffe und wünsche dir, dass es kein Verschluss ist. Würde aber trotzdem den Arzt nochmal aufsuchen.
Ein Magen Darm Infekt kann auch hartnäckig sein.
Gute Besserung und
LG
Elfi
Mit Zitat antworten
  #288  
Alt 25.03.2016, 07:46
Benutzerbild von schnecki2014
schnecki2014 schnecki2014 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Sachsen Anhalt
Beiträge: 271
Standard AW: Was kann man noch erwarten vom Leben?

Liebe Swabsi, liebe Elfi!

Es tut mir sehr leid zu lesen, dass es dir, liebe Swabs so lange schon schlecht geht.
Danke Elfi, dass du schon mal von dir berichtet hast.
Bei mir ging es auch Freitag nach der Arbeit plötzlich mit Bauchschmerzen los. Die waren aber auszuhalten, nur nach Essen war mir nicht zumute. Abends bekam ich starke stechende Magenschmerzen und habe erbrochen, bin in die Notaufnahme, da es nicht mehr auszuhalten war. Dort erbrach ich dann auch nochmal. Nach einer Infusion und Medikamenten ging es mir besser und ich wurde mit der Diagnose Magen Darm Infekt heim geschickt.
Ich hatte auch eine Sono mit dem Ergebnis nichts auffällig. ...
Hast du Durchfall? Den hatte ich nicht. Es ging auch keine Luft ab. Wie ist das bei dir?
Ich habe nichts mehr essen können die ganze Woche, bis es dann endlich erkannt wurde. Mein Erbrechen kam nicht regelmäßig, aber danach fühlte ich mich immer besser. Ich war nach einer Woche brechen körperlich voll am Ende, Schmerzen waren bei mir weniger das Problem.

Ich bin gestern aus der Reha wieder heim gekommen. Am Dienstag werde ich es wieder mit der Arbeit probieren.

Liebe Swabsi, ich hoffe sehr, dass es nur die Grippe ist, aber bleib bitte dran.
Liebe Grüße schneckili.
Mit Zitat antworten
  #289  
Alt 28.03.2016, 13:46
Swabs Swabs ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2015
Beiträge: 301
Standard AW: Was kann man noch erwarten vom Leben?

Liebe Elfi, liebes Schneckili
Vielen Dank für Eure Rückmeldung. Das hilft mir. Mein HA meinte eben auch, wenn ich einen Verschluss hätte, würde ich nicht tagelang rumsitzen können.
Mir war eigentlich nie richtig schlecht, nur diese Blähungen und das Gerummel in meinem Bauch. Ich musste nur 2x Erbrechen, aber das war mehr, weil ich mich einfach vor Allem ekelte, schon die Zahnbürste im Mund war zu viel... Diese Phase war sehr schnell vorbei. Zuerst war mein Darm nicht sehr aktiv, war ja auch nix drinnen... mein HA hat mir Magnesium gegeben und das hatte einen durchschlagenden Effekt... Durchfall 2 Tage lang. Jetzt hat sich das wieder beruhigt, aber es ist immer noch diese Luft im Gedärme, die einfach nicht raus will. Ach, ich weiss auch nicht. Fühle mich ausgehungert und eigentlich bräuchte ich meine Kraft um meine andere Baustelle zu bewältigen. Vielleicht bin ich einfach zu ungeduldig...
Liebe Grüsse Swabs

Geändert von Swabs (28.03.2016 um 15:50 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:19 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD