Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Bauchspeicheldrüsenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.12.2015, 19:44
Hans1956 Hans1956 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2015
Ort: 67685 Weilerbach
Beiträge: 10
Standard Insulinom

Hallo,

ist hier jemand der auch ein Insulinom im Pankreasschwanz hat?

Gruß
Hans
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 30.12.2015, 00:03
Hans1956 Hans1956 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2015
Ort: 67685 Weilerbach
Beiträge: 10
Standard AW: Insulinom

Guten Morgen,

mein linker Pankreasschwanz einschl. des Insulinomos und er Galle wurden am 16.12.2015 entfernt. Gestern bin ich heimgekommen. Es war eine schwere Op und mich körperlich sehr geschwächt hat. In der zweiten Januarwoche geh ich in Reha.

LG
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.12.2015, 11:42
Anchilla Anchilla ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 263
Standard AW: Insulinom

Ich habe damit keine Erfahrung. Darf ich trotzdem fragen, wohin du in Reha gehst?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.12.2015, 20:16
Hans1956 Hans1956 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2015
Ort: 67685 Weilerbach
Beiträge: 10
Standard AW: Insulinom

Hallo, ich soll nach Bad Brückenau
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.01.2016, 09:14
Anchilla Anchilla ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 263
Standard AW: Insulinom

Ich gehe wohl auch in der 2. Woche in Reha, weiß aber noch nicht genau wohin. Letztes Mal war ich auch in Bad Brückenau, allerdings nur 1 Woche, dann musste ich die Reha wegen einer erneuten OP abbrechen.

Ich wünsche Dir alles Gute für die Reha und die Zeit danach. Alles Gute für das neue Jahr. Es wird dieses Jahr alles besser werden.....lächel
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.01.2016, 12:07
Hans1956 Hans1956 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2015
Ort: 67685 Weilerbach
Beiträge: 10
Standard AW: Insulinom

Hallo,

Hat dir die Reha dort was gebracht?
Wurde von der Krankenkasse vorgeschlagen.

LG

Geändert von gitti2002 (01.01.2016 um 16:00 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01.01.2016, 21:41
Anchilla Anchilla ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 263
Standard AW: Insulinom

Ich fand es ganz gut dort. Ob es was gebracht hätte weiß ich nicht. Musste ja nach 1 Woche weg wegen OP. Aber ich denke schon dass es was gebracht hätte. Kenne aber auch keine anderen Häuser. War die erste Reha
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.01.2016, 03:45
Hans1956 Hans1956 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2015
Ort: 67685 Weilerbach
Beiträge: 10
Standard AW: Insulinom

Das war eine schwere Op die mich an die Grenzen brachte. Pankreaslinksresektion und Galle mussten daran glauben. Danach hatte ich eine Entzündung im Drainagegang. Gestern wurde ich aus dem KH entlassen mit Drainagebeutel den ich mit in die Reha nehme
Sollte erst nach Bad Brückenau, jetzt geht es aber am 3.2. nach Bad Kreuzach.

LG
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.01.2016, 14:20
Anchilla Anchilla ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 263
Standard AW: Insulinom

Dann hätten wir uns ja fast gesehen...lächel.
Aber ich gehe am 25.1. nach Bad Wildungen in Reha.

Ich wünsche Dir alles alles Gute
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20.01.2016, 20:08
Welle Welle ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Ort: Schleswig Holstein
Beiträge: 32
Standard AW: Insulinom

Hallo Hans 1956,
das mit der schweren OP kann ich gut nachvollziehen.
Auch ich hatte eine Linksresektion allerdings wegen Tumor im Korpus, war schwerkrank danach und über 5 Wochen in der Klinik und dann stark geschwächt auf eigenen Wunsch nach Hause gegangen.
Jetzt 1 1/2 Jahre danach geht es mir sehr gut.
Ist deine Drainage eine Pankreasfistel?
Wie geht es dir jetzt , hast du dich zuhause schon etwas erholt?
Ich wünsche dir eine schöne Reha die dich wieder zu Kräften kommen läßt.
Herzliche Grüße Welle
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 26.01.2016, 11:29
Hans1956 Hans1956 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2015
Ort: 67685 Weilerbach
Beiträge: 10
Standard So langsam geht es wieder .........

Mir wurden am 17.12.2015 wegen einem Insulinoms der Pankreasschwanz und die Galle entfernt. Es war eine schwere OP, hatte danach eine Entzündung nach dem ziehem der Drainage im Drainagegang.
Dann wurde soweit es ging wieder eine Drainage eingeschoben, die dann immer etwas gekürzt wurde und heute entfernt wurde.
Ich fühle mich allerdings immer noch sehr schwach, von belastbar möchte ich gar nicht reden.
Gibt es irgendwo Empfehlungen wie und was ich essen soll. Habe sehr oft Schmerzen vor allen nach dem Essen, obwohl es von der Menge nicht viel ist.

Ich gehe jetzt nächste Woche in Reha, hoffe dann bessert sich das alles ….

Kann mir jemand sagen wie lange das ca. dauern wird bis man wieder belastbar ist und arbeiten gehen kann. (Hausmeister und für Technik zuständig)

Habe ich Chancen auf % wegen der OP ….. also Grad der Behinderung?

LG Hans
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 27.01.2016, 08:53
Anchilla Anchilla ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 263
Standard AW: Insulinom

Hallo Hans,

% der Behinderung wirst Du ganz sicher bekommen, Aber in der Reha gibt es da auch Leute die das genauer beantworten können. Bei mir wurde der Behindertenausweis schon in der Klinik von Sozialarbeitern beantragt. Ich musste mich da gar nicht selbst kümmern.

Mit dem Essen ist es so eine Sache, das ist auch bei jedem etwas anders. Die meisten vertragen erst mal keine Salate (kann ich selbst auch nach 1,5 Jahren noch nicht essen). Genauso sollte man blähendes weg lassen. Und dann ist es ja auch ein bisschen ausprobieren.

Ich wünsche Dir alles Gute

Anchilla
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 29.03.2016, 07:17
Hans1956 Hans1956 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2015
Ort: 67685 Weilerbach
Beiträge: 10
Standard Neuroendokriner Tumor im Pankreasschwanz

Guten Morgen,

ist hier jemand der wegen eines Neuroendokrine Tumors im Pankreasschwanz einen GdB von 50% bekommen hat.

LG Hans
__________________
Dez.2015
Insulinnom, Pankreaslinksresektion mit Gallenentfernung.
Jan.2016
Massive Bauchfellentzündung
Feb.2016
Narbenbruch mit Verwachsungen
Feb.2016
Darmschlingen angewachsen.
Mai 2015
Bevorstehende Narbenbruch OP mit Beseitung der Verwachsungen.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 29.03.2016, 08:30
Benutzerbild von KesGa
KesGa KesGa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2013
Ort: Feldberger Seenlandschaft
Beiträge: 127
Standard AW: Neuroendokriner Tumor im Pankreasschwanz

hallo Hans
wenn du im Krankenhasu bist wg.deiner Narbenhernienop,dann mache dort einen Termin mit dem Sozialdienst aus.Meist haben die Sozialarbeiter dort 1-2x wöchentl.Sprechstunde.Die können von dort aus alles beantragen,was du brauchst,so war es bei mir.Sie haben den GdB noch i.d.Klinik beantragt,dauerte aber etwas,bekam 100% als ich dann schon zuhause war.Ich weiss allerdings nicht,ob es da noch Unterschiede gibt,für mich ist Tumor eindeutig und egal wo der sitzt.Aber vielleicht werden da bei der Einstufung Unterschiede gemacht?
Ich habe einen anderen Tumor als du....
__________________


ED :9/2013 Pankreaskopfkarzinom
Whipple OP:April 2014
Chemo:Juni2014
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 30.03.2016, 16:48
Anchilla Anchilla ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 263
Standard AW: Neuroendokriner Tumor im Pankreasschwanz

Ich hatte einen Tumor am Pankreaskopf (keine Ahnung wie das dann heißt).
Auch bei mir wurde der GdB schon in der Klinik beantragt. Ich habe 100 %, wobei bei mir vielleicht auch das sehr starke Lipödem mitgespielt hat.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:32 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD