Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hirntumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 11.04.2016, 11:10
Nanoi Nanoi ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2016
Beiträge: 6
Standard AW: Glioblastom mit 28

Hallo zusammen,

Auf eine lange Remission hoffen wir alle. Aktuell ist das Ding weg und so soll es bleiben. Meine Mutter möchte noch mit ihrem Enkelkind spielen.
Angst machen mir aktuell Kopfschmerzen jeder Art - und irgendwo zwickt es immer. Ansonsten geht es mir besser als vor der OP, auch meine Zeitgitterstörung (ich könnte mir Termine nicht merken, die mehr als einen Tag später lagen) ist seit drei Wochen wieder komplett verschwunden. Es ist so unverständlich, dennoch diese Todesprognose erhalten zuhaben.
So schöne Tage wie dieses Wochenende haben sich immer so leicht und unbeschwert angefühlt, weil sie eine Zukunft versprachen die gut zu mir ist.

MRT und Zweitmeinung stehen Anfang Mai an, genau wie der nächste Chemozyklus.. Meine Liebe Mutter ist mir da stütze und Organisator.

Jetzt fahren mein Verlobter und ich aber erstmal in den Urlaub!
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 11.04.2016, 14:16
Benutzerbild von anni.
anni. anni. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.09.2010
Beiträge: 222
Standard AW: Glioblastom mit 28

Hallo Nanoi,

ich wünsche euch einen super schönen Urlaub. Habt ihr euch nach den ganzen Strapazen definitiv mehr als verdient! Wo geht es denn hin wenn man fragen darf?

Freue mich wieder von dir zu hören und drücke dir schon jetzt die Daumen für Anfang Mai.

Gruß
Anni
__________________
Mein lieber Papa (*1958):

05/2014 ED Primär inoperables Thymuskarzinom
03/2016 solitäre Lebermetastase
06/2016 multiple Pleurametastasen
07/2017 Lungenmetastasen re. Lungenflügel

10/2017 aktuell geht es uns gut!

______________________________________
Wir haben die Wahrheit so gut es ging verlogen.
Es war ein Stück vom Himmel, dass es dich gibt.
Herbert Grönemeyer
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 11.04.2016, 19:03
vintage vintage ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.05.2009
Beiträge: 711
Standard AW: Glioblastom mit 28

hallo nanoi,

du klingst sehr bewusst und stark.
und du empfindest sicherlich glück und unglück intensiv.

wenn die Chemie zum psychoonkologen nicht hingehauen hat,
es gibt auch andere.
die schwierigkeit ist wirklich, wie man die diagnose in sein leben integrieren soll, seinen "frieden" finden soll. oder überhaupt eine Einstellung dazu.
da man auch wut hat und enttäuscht ist.

gut ist, das du schon immer bewusst gelebt hast.
was für ein schatz! das kann dir keine nehmen.

du machst alles richtig! indem du bei dir bleibst und deinen weg (weiter)gehst.
deine ma und dein freund helfen dir.


kennst du den blog von Little talks?
https://www.facebook.com/thelittletalksblog/


viel kraft sende ich dir!
__________________
lieben gruß, vintage



Mein geliebter Mann wurde nur 49 Jahre alt und
starb knapp fünf Monate nach der Diagnose.
* Juli 1965 - + Mai 2015

ED Weihnachten 2014 Darmkrebs mit zu vielen Lebermetastasen,
dann auch Lungenmetastasen...
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 11.04.2016, 21:46
Pünge Pünge ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2016
Beiträge: 21
Standard AW: Glioblastom mit 28

Ich wünsche euch auch einen wunderschönen Urlaub! Erholt euch gut!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 29.05.2016, 18:00
muttern muttern ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2016
Beiträge: 1
Standard AW: Glioblastom mit 28

Hallo Nanoi,
ich hoffe Dein Verlobter und Du hattet einen schönen Urlaub.
Deine Geschichte bewegt mich sehr. Mach das was Du kannst und möchtest. Geniess jede Sekunde mit Deinem Verlobten. Freu Dich auf die Hochzeit. Keiner weiss ob nicht gerade Du die Jenige bist, die die Statistiker sprengt als Langzeitüberlebende.
Du bist innerlich stark und dazu gehört auch, dass traurig bist und Dir Gedanken machst.
Du hast die starke Gemeinschaft Deines Verlobten und Deiner Mutter. Das ist etwas sehr wertvolles.

Deine Geschichte ist auch die Geschichte meines Sohnes. An dem Tag wo Du Dich hier angemeldet hast, bekam er mit seinen 34 Jahren auch die gleiche Diagnose. Das was Du an Gefühlen schilderst hat er auch. Nur er redet leider nicht, macht alles mit sich selbst aus. Innerhalb der Familie hat jeder seine eigene Art damit umzugehen. Das ist sehr schwer, weil Reden und Offenheit vieles erleichtern würde. Sein älterer Bruder und er haben wie es schon als Kinder hatten, etwas ganz besonderes wie sie sich verstehen und verständigen. Ich habe eine sehr gute Beziehung zu meinen Söhnen. Der jüngere und ich sind Seelenverwandt. Ein Blick und wir wissen ohne Worte voneinander was wir fühlen.

Ich bin in Gedanken bei Dir und Deinen Lieben. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Mut. Alles, alles Gute
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:41 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD