Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Kehlkopfkrebs (und Krebs im Halsbereich)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.05.2016, 15:23
tiga tiga ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2004
Beiträge: 16
Standard Strahlentherapie

Ich habe eine Frage, hatte vor 16 Jahren im Hals volle Pulle Strahlentherapie bekommen.
Nun scheint wenige cm oberhalb ein neues Karzinom entstanden zu sein.
Wäre da nach OP wieder eine Strahlentherapie möglich?

Das war damals ein sogen. Oropharynx CA. 3 OP`s bis alles sauber war und hernach
volle Pulle was nur ging Bestrahlungen. Damals schob man es auf das Rauchen, war
kettenraucherin, doch seitdem keine einzige mehr. Alc auch nicht.
Also wohl irgendwie Veranlagung.

Danke für das Lesen und ich hoffe, mir kann jemand kompetente Antwort geben.

Geändert von tiga (22.05.2016 um 18:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.05.2016, 22:26
Benutzerbild von wolfgang46
wolfgang46 wolfgang46 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2002
Ort: Land Brandenburg
Beiträge: 1.264
Standard AW: Strahlentherapie

Hallo tiga,

bei mir ist der Krebs nun auch schon seit 16 Jahren Vergangenheit.
Meine HNO verdichtet jetzt die Kontrollen bei mir weil Sie sicher sein möchte, dass die damalige Strahlenbelastung nicht wieder einen "Neuen Krebs" verursacht hat (mögliche Nebenwirkung bei Bestrahlung).

Aufgrund meiner Erfahrung hier und in anderen Foren, weiß ich, dass Dir hier niemand seriös eine qualifizierte Antwort geben kann.
Niemand hier hat Dich gesehen und schon gar nicht die betroffene Stelle.

Du kannst und musst deshalb unbedingt einen HNO aufsuchen und den Sachverhalt abklären lassen.
Wenn dann herauskommt, dass es tatsächlich Krebs ist, dann kann Dir der Arzt auch erklären was zu tun ist.

Ich wünsche Dir, dass es kein Krebs ist, oder wenn doch, dass Du rechtzeitig beim Arzt warst und er gut behandelbar ist.

Alles Gute
Wolfgang
__________________
Die im Krebs-Kompass von mir verfassten Texte dürfen auf anderen Homepages und in anderen Foren ohne meine Zustimmung nicht verwendet oder veröffentlicht werden. Das gilt auch für Auszüge aus meinen Texten.
Hilfe für Kehlkopfoperierte gibt es auch unter: Bundesverband der Kehlkopflosen und Kehlkopfoperierten e. V.
www.kehlkopfoperiert-bv.de
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 29.05.2016, 19:13
tiga tiga ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2004
Beiträge: 16
Standard AW: Strahlentherapie

Vielen Dank für die Antwort.
Mein HNO hatte gerade Urlaub, die Vertretung meinte das wär nichts.Doch morgen ist
mein HNO wieder da und dann habe ich Gewißheit.
Von der Strahlenth. seinerzeit bekom ich vermutlich Darmkrebs,doch das ist nun auch
wieder einige Jahre her.

Viele Grüsse tiga
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:39 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD