Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #46  
Alt 15.09.2016, 07:05
Angsthase159 Angsthase159 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2016
Ort: Siegen
Beiträge: 117
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Guten Morgeb!!!

Danke für eure Antworten. Also heute geht es mir bisher um einiges besser. Ich habe die Nacht knapp 10 Stunden gepennt und gestern über den Tag mindestens 6 Stunden. Habe gerade ein leichtes Hungergefühl und richtig Boch auf ein Toast mit Nutella

Also gestern das war heftig. Es waren 32 Grad und ich lag unter zwei Wolldecken auf der Couch. Fieber hatte ich nicht... Also ich glaube nicht wirklich, dass es psychomatisch bedingt war. Ich hatte ja Tabletten gegen die Übelkeit und habe fest dran geglaubt, dass diese auch wirken. Muss allerdings auch sagen,dass mein Magen empfindlich ist. Auch nach Narkosen ist mir immer schwer übel.... Mich wundert es halt, dass ich bei der Infusion im KH kein Antibrechmittel bekommen habe. Musste lediglich vorher eine Tablette nehmen.Nun ja....

Auf alle Fälle ist es heftiger wie ich gedacht habe. Bin froh, wenn die Brecherei jetzt rum ist. Die Nacht musste ich zum Glück nicht mehr der Toilette "Hallo" sagen....

@Ress: Welche Symptome hattest du denn an den Tagen 3-4?

Ich muss echt sagen, dass ich alle die bewundere, die hier richtige Zyklen durchmachen oder schon duchgemacht haben. Wenn es mich nach einer Mono-Chemo schon umhaut.... Oh je, was wäre dann bei ner PEB

Geändert von Angsthase159 (15.09.2016 um 18:09 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 15.09.2016, 20:29
Schwabe66 Schwabe66 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2014
Beiträge: 78
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Hi Angsthase, bei mir ist die Sache schon 2 Jahre her. In den Tagen nach der Chemo war es mir auch schlecht. Vor allem bei körperlicher Belastung. Nach etwas weniger als einer Woche ging es dann bergauf. Hab dann auch wieder langsam Fitness gemacht. Grundsätzlich habe ich den Eindruck, dass die Fitnesss schon gelitten hat ...
Die Sache mit den schlechten Blutwerten kam später (etwa Woche 2..8 nach der Chemo). Aber diese Nebenwirkung ist vermutlich nicht so häufig.

Gruss Schwabe
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 18.09.2016, 17:18
Angsthase159 Angsthase159 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2016
Ort: Siegen
Beiträge: 117
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Hallo!

Wollte mal ein kurzes Feedback geben:

Seit heute keine Übelkeit mehr und der erste Tag, wo ich nichts gegen Übelkeit eingenommen habe Ich bin weiterhin recht müde, schlafe abends sehr schnell ein. Von Donnerstag bis heute hatte ich Durchfall, der aber nicht gravierend war. Heute habe ich endlich so richtig Kohldampf und futter wie ein Scheunendrescher

Ich habe mir heute Gedanken gemacht: Am Tag nach der Chemo habe ich das vom KKH verordnete Ondansetron 8mg eingenommen. Mein Hausarzt hatte mir zusätlich ja noch MCP-Tabletten 10 mg verordnet und ich habe mir noch Vomex Zäpfchen bringen lassen. Ich habe alles genommen, da mir so speiübel war und ich hatte ebenso starke Kopfschmerzen, weshalb ich ca. 3 Aspirin eingenommen habe (eine weitere Dosis Aspirin habe ich direkt nach Einnahme ausgebrochen). Ich habe somit eine Vielzahl an Medikamenten eingenommen. Kann sich sowas auf die Wirkung des Carboplatin negativ auswirken oder spielt das keine Rolle? Irgendwie kam mir der Gedanke.

Des Weiteren würde mich mal interessieren, welcher Rezidivwert bei adjuvanter Carboplatingabe als realistisch anzusehen ist. Mal liest man im Internet von 5 % Rezidivraten, aber auch mal nur von 2 %. Gibt es hier User, die trotz adj. Therapie ein Rezidiv entwickelt haben?

Fragen über Fragen
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 18.09.2016, 22:03
BOB the builder BOB the builder ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.05.2016
Beiträge: 159
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Hallo Angsthase,

Fragen über Fragen und ein paar Antworten aus Laiensicht:

Die Antimetika (also Medikamente gegen Erbrechen und Übelkeit) werden als Standard neben der Chemo gegeben. Die meisten wirken direkt im Gehirn auf das Brechzentrum und unterdrücken den Brechreiz den der Körper für nötig hält. Das beeinflusst die Chemo sicher nicht.

Was das Aspirin angeht, so wurde mir dies während der Chemo nicht empfohlen. Auch Paracetamol ist wohl keine gute Idee, da es die Blutbildung beeinflussen kann, die ja durch die Chemo ohnehin beeinträchtigt ist.
Ibuprofen und Novalgin sind da wohl eher die Mittel der Wahl, da diese weder auf das Blutbild wirken noch die Chemo beeinflussen.

Aber: Mit 3 Aspririn hast Du jetzt mit Sicherheit nicht die Wirkung der Chemo beeinträchtigt. Solltest Du weiterhin Schmerzen haben, so würde ich allerdings auf jeden Fall im Krankenhaus nachfragen, damit sie dich mit geeigneten Medikamenten versorgen können.

Allgemein ist die Eigentherapie mit Medikamenten, auch wenn sie nicht rezeptpflichtig sind, während einer Chemo keine gute Idee.

Viele Grüße,

BoB
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 19.09.2016, 19:42
Angsthase159 Angsthase159 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2016
Ort: Siegen
Beiträge: 117
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Hi Bob!

Danke für deine Antwort.

Ja, du hast recht. Hätte das besser mal mit dem Arzt abgeklärt, aber ich habe da wirklich nicht nachgedacht. Mir war so übel und ich hatte solche Kopfschmerzen, da habe ich einfach nur reagiert. Ich denke auch nicht, dass Aspirin die Wirkung des Carboplatin beeinträchtigt, man findet diesbezüglich auch nichts im Netz. Abgeraten wird schon davob, aber eher weil es sich auch auf die Blutbildung oder sowas auswirkt. Ich spreche es morgen einfach nochmal beim Arzt an, denn muss morgen zur Blutkontrolle. Bin gespannt wie das dann sein wird. Bin heute wieder extrem müde und hatte wieder einen Anflug von Übelkeit.....
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 20.09.2016, 21:09
Schwabe66 Schwabe66 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2014
Beiträge: 78
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Hi Angsthase,

bzgl. Deiner Frage nach dem Rezidivrisiko bei Seminomen CS1 gibt es viele Studien (z.T. englisch). Du kannst ja googeln mit den Stichworten "Seminoma relapse risk" oder auch mit Deutschen Suchbegriffen.

Eine - wie ich finde - gute Studie findest Du hier:

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4899489/

Versuche Dich nicht zu sehr verrückt zu machen. Halte den "Nachsorgeclown" möglichst in Schach ...

Gruss Schwabe

P.S. Hast Du Deine Dosis mal nachgerechnet - kommt mir viel vor ?
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 21.09.2016, 08:19
Angsthase159 Angsthase159 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2016
Ort: Siegen
Beiträge: 117
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Hi Schwabe!!

Gestern war ich zur Blutnuntersuchung im KH und der Oberarzt war sehr überrascht von all meinen Nebenwirkungen, diese seien bei Carboplatin recht selten und nicht in solcher Helftigkeit zu erwarten. Er meinte auch, die MCP Tabletten vom Hausarzt hätte ich mir sparen können, die würden gar nichts bringen. Er sagt nochmal, dass ich wirklich eine sehr Dosis erhalten hätte, meine Nierenwerte hätten das halt hergegeben... Abgesehen von Müdigkeit habe ich nun soweut alles überstanden. Bisher penne ich immer noch recht viel muss ich sagen. Weiß Du noch wie hoch deine Dosis war?

Ja die Nachuntersuchungen.... Boah, das macht mir jetzt schon Schiss muss ich sagen. Und das geht nun über Jahre so. Da muss man halt irgendwie durch. Aber ich weiß jetzt schon, dass das sehr hart werden wird.

Danke für den Link, Schwabe. Was ich mich ehrlich gesagt frage.... Warum gibt man nicht zwei Schüsse Carboplatin wenn das Redizivrisiko dadurch auf 1,5 % gesenkt wird? Ehrlich gesagt würde ich so ne kurze Chemo gerne nochmal in Anspruch nehmen, wenn mein Risiko dadurch so minimal wäre. Und nach einem Schuss Carboplatin liegt es laut diversen Studien ja noch bei 5%.....

Geändert von Angsthase159 (21.09.2016 um 08:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 21.09.2016, 11:30
heliosh heliosh ist gerade online
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2014
Beiträge: 163
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Zitat:
Zitat von Angsthase159 Beitrag anzeigen
Warum gibt man nicht zwei Schüsse Carboplatin wenn das Redizivrisiko dadurch auf 1,5 % gesenkt wird?
Durch jede Chemo erhöht sich das Risiko für andere Erkrankungen, während ein HK-Rezidiv i.d.R. heilbar ist, insbesondere Seminome nahezu 100%.

Daher sollte man die Behandlung danach ausrichten wo am wenigsten langfristige Folgen zu erwarten sind.
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 21.09.2016, 15:11
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 780
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Zitat:
Und nach einem Schuss Carboplatin liegt es laut diversen Studien ja noch bei 5%.....
Du musst es aber auch mal andersrum sehen: 95% der Leute sind damit gesund. Und damit wären 95% mit einem zweiten Shot übertherapiert und das ist, wie Heliosh ja schon geschrieben hat eben auch wieder nicht gut.
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 21.09.2016, 21:03
Schwabe66 Schwabe66 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.06.2014
Beiträge: 78
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Hallo Angsthase, ich hatte 1050mg. Ich habe aber auch ein relativ geringes KörperGewicht (69kg).

Wie meine Vorredner schon sagten ist man wegen der Nebenwirkungen von den 2 Shots abgekommen. Hier sind insbesondere die Langzeitnebenwirkungen gemeint.

Gruß Schwabe
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 27.09.2016, 13:03
Angsthase159 Angsthase159 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2016
Ort: Siegen
Beiträge: 117
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Kurzes Update:

War heute im KH zur Blutkontrolle. Nach über 2 Stunden Warterei habe ich erfahren, dass meine Thrombozyten extrem in den Keller gerauscht sind und nur noch bei 22 000 liegen. Morgen darf ich nochmal ins KH. Sind die Werte weiterhin so mies, dann bekomme ich eine Thrombozytentransfusion.... Das nervt gerade etwas Habe mir sowas schon gedacht weil ich derzeit stark zu Blutergüssen neige....

Ansonsten sind alle weiteren Nebenwirkungen der Chemo quasi nicht mehr da, außer, dass ich weiterhin viel und ausdauernd pennen kann.... das sehe ich mal nicht als Nachteil
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 27.09.2016, 15:20
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 780
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Zitat:
dann bekomme ich eine Thrombozytentransfusion.
Hatte ich auch schon, das geht fix. Und lieber so als sich den Kopft zu stoßen und an einer inneren Blutung zu versterben .
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 27.09.2016, 15:30
Maaddiin Maaddiin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2016
Beiträge: 194
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Hey Angsthase,

Bist du ins Krankenhaus, weil dir aufgefallen ist, dass du schnell neue blaue Flecken kriegst oder ist es bei einer Routinekontrolle aufgefallen?
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 27.09.2016, 19:51
Angsthase159 Angsthase159 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2016
Ort: Siegen
Beiträge: 117
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Nee, bin nicht wegen den Blutergüssen dahin. Hatte heute normale Blutkontrolle und da kam das mit den Thrombozyten ans Licht. Die Blutergüsse habe ich aber angesprochen und mit wurde gesagt, dass das eben mit der mangelhaften Gerinnung derzeit zu tun hat.... Ich mache mir auch keinen Kopf, is halt nur nervig.....
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 28.09.2016, 10:48
Angsthase159 Angsthase159 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2016
Ort: Siegen
Beiträge: 117
Standard AW: Bin neu und voller Panik

Komme grade aus dem KH. Werte nochmal von 22000 auf 18000 verschlechtert, ne Transfusion fand aber nicht statt. Ich soll morgen nochmal ins KH und dann mal schauen. Bekam nur gesagt, dass wenn ich blute, z.B. aus der Nase, soll ich sofort vorstellig werden.... Na ja, mal sehen, denke morgen wird es die Transfusion geben.....
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:54 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD