Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.09.2016, 22:24
luna2016 luna2016 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.09.2016
Beiträge: 3
Frage Leberwerte zu hoch

Hallo ich bin zur zeit sehr beunruhigt bei mir wurde 2013 Brustkrebs festgestellt . Erst bekam ich Chemo (TAC) 6 einheiten danach OP wo mir die linke Brust entfernt wurde und rechts nur der Tumor . Dann im Nov.2014 Brustaufbau und 2016 anpassung. Meine Blutwerte waren immer im grünen bereich . Nun sind meine Leberwerte sein August 2016 am steigen . GOT/ASAT +101 GPT/ALAT +109 Gamma-Gt +160 Zur info ich nehme auch noch sehr viele Medikamente Tamoxifen 20mg Simvastatin 20mg ASS 100 Protekt Mirtazapin 15mg Pantoprazol 20mg Ramipril 5mg
Nun habe ich schrecklich angst das ich Metastasen in der Leber habe weis da einer Rat . Mein Hausarzt meinte erst mal ganz ruhig hat mir Herpa-Merz Granulat 3000 verschrieben und mich für nächste Woche wieder zum Blutabnehmen bestellt.
Danke:
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.09.2016, 22:33
henni henni ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.11.2010
Beiträge: 387
Standard AW: Leberwerte zu hoch

hallo Luna!

Das deine Leberwerte hoch sind das kann an den Medikamenten liegen
die du nimmst. Trotzdem würde ich auf ein CT von der Leber bestehen.

LG
henni
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.09.2016, 14:43
Benutzerbild von allgaeu65
allgaeu65 allgaeu65 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2013
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.379
Standard AW: Leberwerte zu hoch

Liebe Luna,

seit der Chemo (ich hatte auch 6xTAC) sind meine Leberwerte etwas erhöht. Zum einen kam es durch die Chemo, zum anderen durch das TAM, da es in der Leber verstoffwechselt wird. Seit letztem jahr nehme ich Letrozol.

Es kann also an den Medikamenten liegen. Ich würde aber auch an dieser Stelle auf ein MRT bzw CT bestehen.

Alles Gute für Dich.
__________________
Das Leben ist schönund das lassen wir uns nicht kaputt machen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.09.2016, 15:43
luna2016 luna2016 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.09.2016
Beiträge: 3
Standard AW: Leberwerte zu hoch

Hallo
Vielen dank für die Info . Habe morgen termin im KH mal schaun was da raus kommt.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.09.2016, 16:42
Zoraide Zoraide ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2013
Ort: Rheinland-Pfalz
Beiträge: 457
Standard AW: Leberwerte zu hoch

Hi Luna,
bei der Einnahme von Mirtrazapin sollte die Leber eh regelmäßig gescheckt werden, meines Wissens nach alle halbe Jahre. Falls es da zu Auffälligkeiten im Blutbild kommt, muss das Mittel u.U. abgesetzt werden.
Auch unter Tamoxifen können erhöhte Leberwerte auftreten.
Alles Gute,
Zoraide
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.09.2016, 20:29
Sandra1203 Sandra1203 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2013
Beiträge: 235
Standard AW: Leberwerte zu hoch

Zitat:
Zitat von luna2016 Beitrag anzeigen
Mein Hausarzt meinte erst mal ganz ruhig hat mir Herpa-Merz Granulat 3000 verschrieben und mich für nächste Woche wieder zum Blutabnehmen bestellt.
Eine Sonografie der Leber wurde nicht gemacht?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.09.2016, 22:50
luna2016 luna2016 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.09.2016
Beiträge: 3
Standard AW: Leberwerte zu hoch

nein noch nicht hab morgen Termin im KH mal schaun was die sagen .
Danke
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:15 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD