Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hautkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 14.10.2016, 14:43
Benutzerbild von piaaa
piaaa piaaa ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2016
Beiträge: 2
Standard #Hautkrebs? Was kommt da auf mich zu?

Hallöchen!

Ich bin neu hier und wie mein Benutzername hier schon verraten lässt heiße ich Pia und bin 23 Jahre alt. Auf meinem Rücken habe ich ein "Muttermal" und es ist dunkel (dunkelbraun bis blau-schwarz), leicht verwaschen, hat einen Durchmesser von etwa 8mm, ist knotig, juckt und schmerzt gelegentlich.
Wegen diesem "Muttermal" war ich bereits vor einem Jahr schonmal bei einem Hautarzt und dieser machte ein Hautkrebsscreening (bezahlt von meiner Krankenkasse) und speiste mich damals auf Nachfrage zu meinem "Muttermal" mit einem "Das ist gar kein Muttermal!" ab, wobei ich ihm auch da von Schmerzen berichtete. Jedoch ließ mich dieses "Muttermal" nicht los und so ging ich vor etwa zwei Monaten zu einem neuem Hautarzt auch wegen ein paar anderen Wehwechen. Als sich mein neuer Hautarzt mein "Muttermal" ansah reagierte er mit einem etwas besorgten "Da können nur Experten dran!".
Ich bekam zunächst eine Überweisung zu einer Hautklinik in meiner Stadt, jedoch hätte ich dort erst nach vier Monaten einen Termin bekommen. Als ich nochmal beim Hautarzt anrief wurde mir vom Hautarzt geraten bestenfalls einen Termin einer Fachklinik zu machen und dort bekam ich dann auch schon nach nur zwei Monaten einen Termin. Jetzt ist es fast so weit und ich mache mich verrückt ohne Ende.
Ich weiß ja gar nicht was da auf mich zu kommt und was die in Hornheide für Untersuchungen machen. Auch über meine Verdachtsdiagnose wurde ich in keinster Weise aufgeklärt. Ich weiß nicht ob mein Hautarzt mir einfach keine Angst machen wollte, aber mich beunruhigt die ganze Situation.
Auf meiner Überweisung steht:
"Unklare Hautveränderung am Rücken, Naevi? MM? Histiozytom?"
Natürlich habe ich dann selber mal gegoogelt...
Könnt ihr mir vielleicht erzählen was bei den ersten Untersuchungen gemacht wurde? Sind meine Sorgen berechtigt oder mache ich mich selber einfach nur verrückt?

Danke für Antworten!

Geändert von gitti2002 (14.10.2016 um 18:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.10.2016, 15:12
P. S. P. S. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.07.2015
Ort: Baden- Württemberg
Beiträge: 83
Standard AW: #Hautkrebs? Was kommt da auf mich zu?

Hallo Pia,

bei uns in der Hautklinik ist die Woche über vormittags immer offene Sprechstunde, wo jeder mit Überweisung vom Hautarzt kommen kann und sich dann eben auf längere Wartezeit einstellen muß. Wenn du jetzt wirklich eine ernsthafte Diagnose hast ist es grob fahrlässig, dich so lange warten zu lassen. Als ich letztes Jahr die Verdachtsdiagnose hatte (meinem Hautarzt ist da sehr schnell das Lachen vergangen, als er das Muttermal gesehen hatte, obwohl er sonst gut drauf ist) war ich am nächsten freien Tag in der Hautklinik und knapp zwei Wochen später war die OP. Nach dem Befund hatte ich nicht mal eine Woche Wartezeit bis zum Nachschnitt.
Was dich jetzt erwartet: Es wird sich ein Facharzt dort anschauen und dann entscheiden, ob es herausgeschnitten werden soll oder nicht. Dann kannst du nicht mehr machen als auf den Befund warten, andere Untersuchungen (außer vielleicht die ganze Hautoberfläche) werden erstmal nicht stattfinden. Auf jeden Fall bringt es dir nichts, wenn du dich jetzt schon verrückt machst, ändern kannst du eh nichts mehr vor dem Termin. Und danach wird erst entschieden, wie's weitergeht, da kann man jetzt noch nichts sagen. Drücke dir die Daumen, dass etwas Harmloses rauskommt.
Ich war übrigens wieder beim Hautarzt zur halbjährlichen Kontrolle. Habe ohne weiteres eine Überweisung für die Hautklinik bekommen, damit auch mal wieder ein anderer Hautarzt draufschaut.

Geändert von gitti2002 (14.10.2016 um 18:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.10.2016, 15:35
Benutzerbild von piaaa
piaaa piaaa ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 14.10.2016
Beiträge: 2
Standard AW: #Hautkrebs? Was kommt da auf mich zu?

Danke für die Antwort!

Die Fachklinik in der ich bin ist meines Wissens ein Hauttumorzentrum.
Als ich meinen Hautarzt anrief und ihm sagte, dass ich erst in vier Monaten einen Termin in der anderen Hautklinik bekommen würde, meinte er dass dies eindeutig zu lang wäre und deshalb verwies er mich zur Fachklinik Münster Hornheide. Der Termin ist nun in 5 Tagen und ich denke solange kann ich nun auch noch warten. Vielleicht wäre eine offene Sprechstunde auch eine gute Möglichkeit gewesen und es ist schade nicht aufgeklärt geworden zu sein.
Das einzige was mein Hautarzt meinte ist, dass es defintiv rausgeschnitten wird weil es wehtut, unabhängig davon was es nun ist.
Allerdings ist mein Termin nun denke ich eher ein Vorstellungstermin und ich glaube nicht, dass die das "Muttermal" dann schon rausschneiden können.
Ich denke mehr als abwarten und hoffen, dass es nichts Böses ist kann ich nun wohl nicht.

Geändert von gitti2002 (14.10.2016 um 19:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 14.10.2016, 16:09
P. S. P. S. ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.07.2015
Ort: Baden- Württemberg
Beiträge: 83
Standard AW: #Hautkrebs? Was kommt da auf mich zu?

Hallo Pia,

geschnitten wird beim ersten Termin definitiv noch nicht, aber du bekommst sicher gleich den Termin mit. Ich finde es trotzdem unverantwortlich, einen mit so einer unklaren Diagnose monatelang warten zu lassen. Da finde ich eine offene Sprechstunde ideal.
Bei mir stand schon auf der Überweisung, dass das Muttermal entfernt werden soll (Excision), daher hat nur eine Assistenzärztin in der Hautklinik einen Blick darauf geworfen, ihren Kommentar dazu abgegeben (sie ging davon aus, dass es nichts ernstes ist) und ich konnte mir an der Anmeldung meinen OP-Termin abholen. Hat insgesamt nur ein paar Minuten gedauert, die Wartezeit war deutlich länger . Auch im OP-Bereich war fliegender Wechsel, mir sind einige im Flügelhemd begegnet .
Ich hoffe für dich, dass du auf deinen OP-Termin dann nicht so lange warten mußt.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.10.2016, 17:18
Than Than ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2014
Ort: NRW
Beiträge: 262
Standard AW: #Hautkrebs? Was kommt da auf mich zu?

Hallo Pia,

herzlich willkommen hier im Forum.
P.S. hat dir ja schon geschrieben, was gemacht wird. Warum man dich so lange hat warten lassen, verstehe ich allerdings auch nicht. Bei mir wurde die erste Exzision bei meinem Hautarzt gemacht. Der hatte aber, weil kein Verdacht auf MM war, sondern auf Histiozytom, keine Eile und ich habe 4 Wochen auf den OP-Termin gewartet. Fand ich aber nicht schlimm, da es ja nicht dringend aussah. Heute sehe ich das etwas anders...
Als ich dann die Überweisung für den Nachschnitt und so bekam und in der Hautklinik anrief, bekam ich direkt für den übernächsten Tag einen Termin. Bei mir in der Klinik gibt es keine offene Sprechstunde, aber solche Fälle werden immer irgendwo zwischengeschoben.
Bei mir wurde auch schonmal direkt am Untersuchungstag innerhalb der Nachsorge ein Muttermal entfernt, da war gerade Kapazität im OP.
Alles Gute, Than

Geändert von gitti2002 (14.10.2016 um 19:01 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:36 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD