Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Knochentumor

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.11.2016, 20:40
Milkyway Milkyway ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2016
Beiträge: 8
Standard Zementierte Knieprothese

Hallo zusammen,

ich habe eine ziemlich große Knie TEP, der untere Teil ist jetzt locker und muss evtl. zementiert werden, falls nicht mehr genügend Knochenmaterial vorhanden ist. Mein Stand war das wenn einmal zementiert dann nie wieder ein Wechsel möglich, hat damit jemand bereits Erfahrungen gemacht?

Auch bezüglich Lebensdauer, meine ist seit Erstimplantation erst sieben Jahre drin, ich dachte so ein Teil hält locker 15 Jahre.

Wie habt ihr gemerkt dass die Prothese bei euch locker ist?

Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.11.2016, 22:32
Steff Steff ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2010
Beiträge: 55
Standard AW: Zementierte Knieprothese

Hallo milkyway,
ich habe meine Prothese seit 6 1/2 Jahren. Bis jetzt sitzt sie glücklicherweise noch fest im Knochen, so wie es sein soll
Was bei mir abenutzt ist, ist die Buchse, welche laut Ärzten bald gewechselt werden will. Somit kann ich dir leider zu deiner Frage keine Antwort geben. Aber vielleicht meldet sich ja noch jemand.
Liebe Grüße
Steff
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.11.2016, 10:01
Milkyway Milkyway ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2016
Beiträge: 8
Standard AW: Zementierte Knieprothese

Hey,

jetzt ist eh schon zu spät... Hoffentlich war die Entscheidung richtig. Würd mich nur interessieren ob es noch andere gibt mit Zementierung, wegen mir auch gerne Hüfte oder so. Ich hab einfach keine Lust in 10-15 Jahren dazustehen und keine Alternative mehr zu haben.

Find ich aber schon trotzdem krass dass nach so kurzer Zeit da was getauscht werden muss...

Wie merkst du denn die lockere Buchse?

lg
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.11.2016, 10:37
Biankas Biankas ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2005
Beiträge: 14
Standard AW: Zementierte Knieprothese

Hallo milkyway,
ich möchte Dir etwas Mut machen bezüglich der Haltbarkeit des künstlichen Kniegelenkes.
Ich habe meine Mutars Tumorprothese im rechten Knie jetzt schon 30 Jahre. Am Anfang musste ca. alle 5 Jahre ein Buchsenwechsel vorgenommen werden. Vor ca. 1o Jahren hatte ich einen Bruch im unteren Bereich und deshalb musste dieser ausgetauscht und zementiert werden. Ich habe jetzt schon seit 10 Jahren Ruhe und hoffe das das noch lange so bleibt. Ich bin übrigens an beiden Beinen beeinträchtigt, das kannst du ja mal nachlesen.
Ich wünsche Dir alles Gute und eine schnelle Heilung!
Biankas
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.11.2016, 13:56
sailor1989 sailor1989 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.01.2012
Ort: Lübeck
Beiträge: 88
Standard AW: Zementierte Knieprothese

Ich habe eine zementierte MUTARS-Knieprothese. Mir wurde damals gesagt, das die prothese ausgetauscht werden kann. Hoffentlich erst nach 10-15 Jahren.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.11.2016, 09:48
Staubkrümel Staubkrümel ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2013
Beiträge: 23
Standard AW: Zementierte Knieprothese

Guten Morgen, ich habe seit 1987 eine zementierte Endoprothese. 2010 ist sie gebrochen und musste komplett getauscht werden. Das war für meinen Arzt sicherlich eine Herausforderung. Ich bin nach einiger Zeit wieder gut auf die Beine gekommen. Bin sogar wieder auf Skiern unterwegs. Mit großer Vorsicht. Ein bisschen habe ich mit Schmerzen zu tun. Aber im Großen und Ganzen bin ich sehr zu frieden. Vielleicht konnte ich dir ein wenig die Angst nehmen und wünsche dir alles Gute.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 25.11.2016, 16:08
Milkyway Milkyway ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2016
Beiträge: 8
Standard AW: Zementierte Knieprothese

Hallo,

vielen Dank für Eure Antworten, das macht mir schon wieder mehr Mut, die letzten Tage konnte ich mich einfach zu gar nichts mehr aufraffen, also ist es wohl schon möglichh nochmal etwas zu machen. Ich möchte das Bein halt noch 50 Jahre oder mehr benutzen von dem her, hatte ich schon extrem Angst, ich möchte halt auch weiter Sport machen bzw. die Lebensqualität erhalten.

Was macht ihr denn für Sportarten?

Liebe Grüße
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.11.2016, 16:03
Stuggi Stuggi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 265
Standard AW: Zementierte Knieprothese

Hallo Milkyway,

woher weißt Du / die Ärzte, dass die Prothese locker ist?
Bei mir war nach ca. 4 Jahren ein Saum zu sehen und es wurde öfters vermutet, die Prothese wäre locker.
Krieg ich jetzt noch beim Buchsenwechsel zu hören (also bei den Ärzten, die mich noch nicht kennen) ... aber es ist immer nur die Laufbuchse.
Einer sagte mal "Wir können das vorher eigentlich garnicht richtig feststellen. Das muss man aufmachen und nachschauen".
Mit Glück ist es bei dir vielleicht auch nur die Buchse?

Mein Teil ist unzementiert und hab´s seit 1990 im oberen Schienbein und dann auch das künstliche Kniegelenk. Laufbuchsenwechsel ist alle 5-6 Jahre. Über die Jahre gings mir damit immer besser
Sport mach ich viel im Wasser: schwimmen, windsurfen und früher mal Wildwasser-Kajak. Dann noch Radfahren.
An Land bin ich öfters bisserl zu humpelig unterwegs und kann auch garnicht nicht rennen.

Achso, einen "Bruch" hatte ich auch mal: bin ziemlich heftig ins Wasser gefallen und die Schrauben von der Prothese im Oberschenkel sind gebrochen.
Seitdem ist der Oberteil etwas in den Knochen gewandert und das Bein 1cm kürzer. Ist aber kein Grund das Teil auszubauen.

Naja, ich drücke mal wieder Daumen: dass dein Gelenk auch ne Ewigkeit (50 Jahre ) hält!

Grüße
Sebastian
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 28.11.2016, 15:18
Milkyway Milkyway ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2016
Beiträge: 8
Standard AW: Zementierte Knieprothese

Hallo Stuggy,

auf dem Röntgen war ein deutlicher Saum zu sehen und es war auch erkennbar das die Prothese weiter in den Knochen reingerutscht ist. Dann kam auch ziemlich schnell ein immer deutlicherer Stabilitätsverlust dazu bzw. das Gefühl das der Knochen rausgedrückt wird, und es kam wie es kommen musste, locker plus angebrochen.

Blöde Frage was ist denn jetzt genau die Buchse an dem Teil?

Also Kajak hab ich vor Kurzem auch für mich entdeckt, ist aber halt auch nix wo man mal schnell vor die Türe geht. Surfen wollte ich mal probieren aber nachdem du das mit dem Bruch geschrieben hast... Hm ja weiß nicht ob das dann geeignet ist.

Find ich aber krass dass bei dir trotz Saum und reinrutschen nichts gemacht werden muss, da drück ich die Daumen dass das noch lang bleibt!

lg
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 03.12.2016, 22:03
Stuggi Stuggi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 265
Standard AW: Zementierte Knieprothese

Hi!

Die Buchse ist das Teil, was für die Gelenkigkeit sorgt.
Ober- und Unterteil der Prothese stecken im Ober- und Unterschenkel, dann gibt´s noch ein Stück "Metallknochen" (da wor der Tumoer entfernt wurde) und die Buchse ist das Gelenk. Die kann man abschrauben und eine neue montieren. Dauert bei mir so 1/2 Stunde.

Stabilitätsverlust hab ich vor den Wechseln auch immer gehabt ... aber bei fällt es glaub nicht so ins Gewicht, weil ich das ja schon 25 Jahre ganz gut ausgleiche.
Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass die Prothese bei dir einfach zu wechseln ist. Heutzutage kann man die anscheinend 3-4 Mal wechseln.
Bei meiner haben sie damals gesagt 1-2 Mal und dass ich die dann bis 60, oder so, behalten kann. Mittlerweile tippe ich eher darauf, dass ich die mit unter die Erde nehme

Ne ehrlich: die ganzen Methoden sind heute schon weit fortgeschritten ... das wird schon

Viele Grüße,
Sebastian


P.S.
Der "Bruch" den ich geschildert hatte war erstens bei heftigem Wind (heute geh ich dann nicht aufs Wasser) und zweitens waren es "nur" die Schrauben, die der anfänglichen Fixierung dienen!
Heute wird glaub oft garnicht mehr geschraubt.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 07.12.2016, 17:19
Milkyway Milkyway ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2016
Beiträge: 8
Standard AW: Zementierte Knieprothese

Hi,
Ah ok dann weiß ich das jetzt auch ^^ könnte ich aber auch drauf verzichten, hab inzwischen allein panik bei dem Gedanken Krankenhaus. Bin auch schon auf Reha, des geht so langsam vorwärts weil alle so vorsichtig sind, ich mein das Teil ist zementiert, warum mit feder unterm fuß rumlaufen...ich glaub grad nicht das ich so fit bin wie ich will wenn ich da fertig bin...
Ist auch ganz interessant wie sich orthopäden uneinig sind bei Sportarten^^
Na also mit ins Grab nehmen wäre perfekt aber das hat noch viiieeelll Zeit würde ich sagen
Aber ich glaub ich bleib dann doch lieber beim Kajak fahren und bei meinem hottehü
Also heißt du hast sie jetzt schon 25jahre?

Lg
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 08.12.2016, 22:37
Steff Steff ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2010
Beiträge: 55
Standard AW: Zementierte Knieprothese

Hallo milkyway,
bei mir macht sich die Laufbuchse nun seit einigen Wochen mit sehr lautem schäppern und einem stabilitätsverlust bemerkbar. Zudem schmerzt und zieht es häufiger, wird heiß und mein Beinchen braucht dann etwas mehr Ruhe.
Zum Thema Sport kann ich leider nicht viel beitragen. Bei mir geht außer etwas Walking und Muskelaufbautraining an Geräten nichts. Fahrrad fahren bekomm ich wegen der zu geringen Beugung nicht hin und ne Wasserratte war ich noch nie. Da liege ich doch lieber am Strand in der Sonne
Liebe Grüße
Steff
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 11.12.2016, 16:38
Milkyway Milkyway ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2016
Beiträge: 8
Standard AW: Zementierte Knieprothese

Hallo Steff,
dann drück ich die Daumen, dass es schnell und einfach geht! Hast du schon einen Termin?
Darf ich fragen was du für eine Prothese hast bzw weiß man warum du " nur" 90 grad schaffst?
Sport stell ich mal hinten an grad hab i wie einfach keine Energie für gar nichts mehr bei der kleinsten Kleinigkeit könnte ich losheulen, einfach nur Decke übern Kopf und tschüss obwohl ich eig keinen Grund habe im Vergleich zu anderen...

Lg
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 15.12.2016, 18:28
Stuggi Stuggi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 265
Standard AW: Zementierte Knieprothese

Zitat:
Zitat von Milkyway Beitrag anzeigen
Also heißt du hast sie jetzt schon 25jahre?
Genau

Aber sag mal: Du reitest?
Ich hätte jetzt gesagt, dass da ne ziemliche Schrägbelastung aufs Knie geht?
Ach naja, meine Ärzte schauen mich (und mein Grinsen) immer an und sagen dann "aber mach halt vorsichtig". Und das mache ich so.


@Steff:
Radfahren konnte ich anfangs trotz 115° Beugung auch nicht wirklich. Aber mit viel Üben (wie immer halt) konnte ich´s wieder. Auch jetzt, wo ich nur noch 95° Beugung hab.
Ich war schon immer Wasser-, Fussball- und Radsportler und ... mir sind immerhin zwei davon geblieben.

Grüßle und erfolgreiche ReHa, Milkyway
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 15.12.2016, 23:43
Steff Steff ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2010
Beiträge: 55
Standard AW: Zementierte Knieprothese

Hallo zusammen

Ich habe eine relativ lange MUTARS® (Modular Universal Tumor And Revision System) Endoprothese, die ein Teil der Tibia ersetzt und den größten Teil des Femur.
Von ner Beugung wie du sie hast Sebastian kann ich leider nur Träumen. Ich erreiche seit der Op gerade mal 80 Grad, owohl ich nach wie vor regelmäßig zur Physio gehe. Somit ist mir noch nicht einmal ein normales Treppensteigen möglich. Aber was solls ... Ich durfte mein Bein schließlich behalten und darüber bin ich sehr froh.
Ich finde es echt Klasse was ihr so alles erreicht und an schönen normalen Dingen teilhaben könnt
Und zu milkyway: Ich habe noch keinen Termin zur Op. Ich möchte es so lange wie möglich hinauszögern und noch etwas aushalten
Machts gut und liebe Grüße
Steff
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:16 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD