Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 10.01.2017, 12:15
Zuckerbär Zuckerbär ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2017
Beiträge: 1
Standard Analkarzinom

Hallo, ich bin neu hier und habe vorerst viele Beiträge von euch gelesen
Bei mir wurde ein analkarzinom diagnostiziert und ich suche hier Rat,Erfahrungen, und allgemeinen Austausch
Ich habe alle Voruntersuchungen abgeschlossen und nächste Woche soll die Behandlung starten
Zuerst muss ich eine Woche stationär ins KH, da soll ich Chemotherapie und strahlentherapie bekommen
Danach 4 Wochen lang täglich ambulant zur Bestrahlung, und dann wieder ne Woche ins KH für beides
Ich habe große Angst vor all dem !!!
Kann mir jemand sagen wie schlimm das alles wird um mich besser darauf einstellen zu können
Ich danke euch schon mal im Vorhinein
Lg Zuckerbär
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.01.2017, 17:32
Benutzerbild von Renate23
Renate23 Renate23 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2007
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 214
Standard AW: Analkarzinom

Ich hatte auch ein Analkarzinom aber damals wurde weder bestrahlt noch hatte ich Chemo. Bei wurde gleich radikal operiert - Folge - künstl. Darmausgang.
Ich lebe jetzt 30 Jahre damit und auch wenn es sich komisch anhört, sogar gut.
Leider kann ich Dir nicht mehr Rat geben.
__________________
Ab einem gewissen Alter erzählt unser Gesicht unser Leben!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 30.01.2017, 17:33
KaTe81 KaTe81 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 29.12.2016
Beiträge: 2
Standard AW: Analkarzinom

Hallo Zuckerbär,

erst heute habe ich deinen ersten Beitrag in diesem Forum gelesen.
Sofern ich richtig gerechnet habe müsstest du nun in deiner dritten Behandlungswoche sein? Hoffentlich hast du die Chemo und die bisherige Behandlung gut vertragen!

Bei mir (ich bin weiblich und Mitte 30) wurde ein Analkanaltumor im August'16 festgestellt (T3,G2,N+) und operativ entfernt. Da jedoch in allen Schnitträndern Krebszellen zu finden waren folgten Bestrahlung (35) und Chemo (Mytomicin &5FU). Beides habe ich gut überstanden.

Wichtig - hol dir Rat bei den Ärzten und halte dich auch an diese Ratschläge, dann sind die Therapien gut zu schaffen.

Bei Fragen bitte einfach schreiben!

Viel Kraft und alles Liebe,
Kate

Geändert von KaTe81 (02.02.2017 um 22:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:10 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD