Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Bauchspeicheldrüsenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.01.2017, 18:52
moeweli moeweli ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2017
Beiträge: 2
Standard Whipple OP

Im Forum habe ich viele Beiträge über obengenannte OP gelesen,aber es waren alles Beiträge aus länger zurückligenden Jahren,ich denke besonders Beiträge von Forenteilnehmer welche vor mehreren Jahren diese OP hatten.Vielleicht finde ich auf diese Art eine Antwort.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.01.2017, 06:49
Anchilla Anchilla ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 263
Standard AW: Whipple OP

Meine Whipple liegt 2,25 Jahre zurück. Da wird sich aber kaum was geändert haben. Fragen beantworten Dir hier sicher alle gerne, jedoch habe ich persönlich jetzt nicht verstanden, was genau Deine Frage ist, was Du wissen möchtest

LG Anchilla
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.02.2017, 17:49
Benutzerbild von Saerdna
Saerdna Saerdna ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.12.2016
Ort: Frankfurt/M.
Beiträge: 106
Standard AW: Whipple OP

Zitat:
Zitat von moeweli Beitrag anzeigen
Vielleicht finde ich auf diese Art eine Antwort.
Hallo,

eine Antwort worauf? Kannst Du nochmal etwas präzisieren?

Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.04.2017, 20:35
moeweli moeweli ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2017
Beiträge: 2
Standard AW: Whipple OP

Guten Abend,eine präzisere Frage.In diesem Forum habe ich einige Beiträge gelesen über die Whippleop,aber das sind alles ältere Beiträge und keine Beiträge von Patienten welche die Op. vor mehreren Jahren hatten,aber Jahre später ein Feedback geben wie es ihnen heute geht,ich eine mit der Gesundheit.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.04.2017, 08:10
Anchilla Anchilla ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 263
Standard AW: Whipple OP

Meine OP war vor ca.2,5 Jahren.
Es geht mir ganz gut. Natürlich habe ich Einschränkungen durch die Chemo, welche ich durchgehend bekomme. Trotzdem empfinde ich meine Lebensqualität als gut.
Ich kann leider nicht mehr arbeiten, was mir nicht gefällt, denn ich hatte einen Job der mir sehr gut gefallen hat.
Aber ich kann mich um meine Enkel kümmern, meine Familie erleben, unter Freunden sein und vieles mehr.
Die Einschränkungen sind einfacher, wenn man sie akzeptiert.

Natürlich wäre ich sehr gerne gesund, aber für BDSK geht es mir gut und ich hoffe, dass es noch lange so bleibt.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.04.2017, 17:19
Lanila Lanila ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.06.2016
Ort: Bremen
Beiträge: 52
Standard AW: Whipple OP

Meine Whipple war vor genau 2 Jahren.
In der Zeit vor dem Rezidiv und all den neuen Chemos ging es mir auch sehr gut. Ich konnte fast alles essen sogar essen gehen, Sahneeis und mal ein Glas Likör trinken. Ich hätte so gut leben können, hatte damals sogar wieder viel zugenommen. Heute sieht es ganz anders aus, habe von den Chemos kaum noch Kräfte, keinen Hunger und eine kaputte Darmschleimhaut. Habe mittlerweile wieder 20 kg abgenommen. Ob sich das nochmals geben würde, entzieht sich meiner Kenntnis. Irgendwann erholt man sich auch nicht mehr. Ich lebe aber noch gerne und gedenke nicht so bald abzutreten. Ich muss eben anders essen zur Zeit.
__________________
Whipple OP: 1.4.15

Chemo: Mai - Oktober 15

Juli 16: Rezidiv

Chemo: Juli 16 - Jan 17

Chemo Feb 17 läuft noch
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.04.2017, 20:32
Anchilla Anchilla ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 263
Standard AW: Whipple OP

Lanila,

wie sieht denn das CT aus?
Sind Metastasen da?
Gibt es die Möglichkeit die Chemo mal auszusetzen?
Oder ein einzelnes Medikament davon?

LG Anchilla
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 05.04.2017, 00:40
Lanila Lanila ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.06.2016
Ort: Bremen
Beiträge: 52
Standard AW: Whipple OP

Hallo Anchilla,

Metastasen gar nichts, aber das Rezidiv regte sich wieder, also erstmal Umstellung der Chemo und weiter gehts.

Ich schreib die Tage mal mehr in meinem Fred.

LG an dich Lanila
__________________
Whipple OP: 1.4.15

Chemo: Mai - Oktober 15

Juli 16: Rezidiv

Chemo: Juli 16 - Jan 17

Chemo Feb 17 läuft noch
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.04.2017, 06:29
Anchilla Anchilla ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 263
Standard AW: Whipple OP

Bekommst Du die Folfirinox-Chemo?
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 05.04.2017, 15:17
Lanila Lanila ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.06.2016
Ort: Bremen
Beiträge: 52
Standard AW: Whipple OP

Abwandlung.
Eine Woche große Chemo (Oxa, Folsäure, 24std. 5FU)
Eine Woche nur Folsäure und Pumpe.
__________________
Whipple OP: 1.4.15

Chemo: Mai - Oktober 15

Juli 16: Rezidiv

Chemo: Juli 16 - Jan 17

Chemo Feb 17 läuft noch
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 05.04.2017, 16:03
Anchilla Anchilla ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 263
Standard AW: Whipple OP

Das ist etwas anders als bei mir.
Ich bekomme alle 2 Wochen das volle Programm. Die Pumpe dann für 48 Stunden
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 05.04.2017, 17:25
Lanila Lanila ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.06.2016
Ort: Bremen
Beiträge: 52
Standard AW: Whipple OP

Genau das war meine erste Chemo damals gleich nach der Whipple.
__________________
Whipple OP: 1.4.15

Chemo: Mai - Oktober 15

Juli 16: Rezidiv

Chemo: Juli 16 - Jan 17

Chemo Feb 17 läuft noch
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 06.04.2017, 02:09
Anchilla Anchilla ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 263
Standard AW: Whipple OP

Nach der Whipple hatte ich für 6 Monate die Gemcitabin.

Nachdem bei einer Narbenbruch-OP Metastasen gefunden wurden, bekam ich dann Folfirinox. Sah dann auch alles besser aus. Aber durch eine doppelte Lungenembolie musste die Chemo abgesetzt werden. Und schon waren wieder Metastasen da. Seitdem bekomme ich wieder Folfirinox.
Und das wird wohl so sein, solange ich das schaffe.

Aber ich gedenke es noch lange zu schaffen.....smile
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 06.04.2017, 07:16
Benutzerbild von KesGa
KesGa KesGa ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2013
Ort: Feldberger Seenlandschaft
Beiträge: 127
Standard AW: Whipple OP

hallo moeweli
meine Whipple-Op war genau vor 3 Jahren und bis jetzt habe ich noch nichts.Es geht mir gut,körperlich zwar etwas abgeschwächter aber mental fit wie ein Turnschuh.Bin sehr dankbar und wünsche allen Betroffenen nur das Beste.Ich weiss,wie dünn das Eis ist,auf dem man sich befindet.
__________________


ED :9/2013 Pankreaskopfkarzinom
Whipple OP:April 2014
Chemo:Juni2014
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 06.04.2017, 07:22
Anchilla Anchilla ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2014
Beiträge: 263
Standard AW: Whipple OP

Liebe KesGa,

es freut mich total, dass bei Dir nichts nachgekommen ist.
Klar wissen wir was die Diagnose bedeutet,aber wir wissen auch, dass es Ausnahmen gibt....lächel

Hast Du außer Chemo noch etwas anderes gemacht?

LG Anchilla
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:47 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD