Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Palliativ, Hospiz, Fatigue, Übelkeit & Schmerzen

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.02.2017, 16:38
melamy melamy ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2016
Beiträge: 19
Standard Palliativstation oder zuhause sterben?

Hallo zusammen,
Ich brauche Rat, zuspruch usw.
Es geht um meine Schwiegermutter, sie hat Knochenkrebs und Metastasen in Knochenmark, Nieren (Nephrostom beidseitig), Leber, Lunge, Blut usw.
Sie lebte bis Ende Dezember alleine im Haus, wir sind jetzt zu ihr gezogen und ich pflege sie. Es war so ausgemacht, das wir ihr helfen bis sie komplett Bettlägerig ist, dann wollte sie ins Heim oder Palliativstation.
Jetzt ist es so, das es ihr körperlich immer schlechter geht. Sie kann an guten Tagen, mit Begleitung, alleine mit dem Rollator zur Toilette gehen. Sie kann jetzt aber den Stuhl nicht mehr halten, die Muskeln arbeiten nicht mehr.
Sie wird jetzt zuhause zusätzlich Palliativ betreut, bekommt aber auch noch eine Knochenmark Palliativ Chemo. Sie ist vom Kopf her noch voll da.

Jetzt zu meinem Problem. Wir merken jetzt immer öfter das sie zuhause sterben will. Ich habe aber Kinder im Alter von 8 und 10Jahren. Kann ich das meinen Kindern zumuten/ antun? Sie müssen jetzt schon so zurück stecken, weil ich weniger Zeit für sie habe. Wir können natürlich auch nicht einfach wegfahren, Ausflüge machen. Aber wann ist der beste Zeitpunkt, das ich das mit meiner Schwiegermutter bespreche? Ich weis ja auch nicht wie lange sie noch lebt?
Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:29 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD