Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > andere Krebsarten > Krebs im Mund-, Kiefer- und Gesichtsbereich

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 12.04.2017, 17:14
Maryza Maryza ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2017
Beiträge: 1
Standard Zungengrundtumor

Liebe Community,

ich schreibe euch heute an, weil ich einfach nicht weiter weiß. Es geht um meinen Mann. Bei ihm wurde bei einer Tinnitus-Untersuchung zufällig festgestellt, dass er einen großen Tumor 3,8 cm x 2,7 ganz hinten auf der Zunge hat. Also für uns im nicht sichtbaren Bereich.

Im MRT wurden dann deutlich geschwollene und vermehrte Lymphknoten festgestellt. Der Radiologe schrieb auch schon über Metastasen und so.

Der HNO, der meinen Mann ins MRT schickte sprach davon, dass es auch eine Zyste sein kann.

Kennt einer von euch eine so große Zyste???

Mein Mann soll jetzt am 19.04 ins KH für ein Vorgespräch und am 21.04 soll dann eine Biopsie gemacht werden.
Meine erste Frage: Seit wann wird nur für eine Biopsie ein Vorgespräch gemacht? Ist das üblich?

Außerdem habe ich panische Angst vor der Biopsie, weil ich befürchte, dass durch das rum schneiden der Krebs schneller streuen kann.

Ich meine, egal ob es Gut- oder Bösartig ist, so ein großer Tumor muss doch entfernt werden! Warum dann erst dran rum schnibbeln und zweimal einen Eingriff machen?

Ich habe so große Angst meinen geliebten Mann zu verlieren - ich drehe bald durch!

Eure Maryza
***Viel Kraft und Gesundheit Allen Betroffenen!***

Geändert von gitti2002 (12.04.2017 um 23:16 Uhr) Grund: NB
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.04.2017, 22:56
Rainer53 Rainer53 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2010
Beiträge: 282
Standard AW: Zungengrundtumor

Liebe Maryza,

die Biopsie muss auf jeden Fall gemacht werden, es gibt dazu keine Alternative, denn sonst können die Ärzte ja nicht sagen, was es für ein Tumor ist und wie es behandelt werden muss.

Die Gefahr eines Streuens durch die Biopsie ist glaube ich sehr gering, da solche Tumore, falls es bösartig ist, sowieso nur relativ spät Fernmetastasen bilden. Lokale Metastasen in den Lymphknoten sind weniger gefährlich, auch ich hatte eine solche und viele Mitbetroffene auch.

Jetzt heißt es erstmal die Biopsie abwarten und dann weiterschaun, viel anderes kann man erstmal nicht machen, bis ihr wisst, was es genau ist.

Auch ein bösartiger Befund ist keineswegs ein Todesurteil, das schonmal vorweg, man kann wieder gesund werden !

Viele Grüße und alles Gute,

Rainer
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 13.04.2017, 07:39
Brynhildr Brynhildr ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2012
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 340
Standard AW: Zungengrundtumor

Hallo Maryza,
nur die Ruhe .... nun ist es ja gefunden, und man kann es angehen....

Ein ausführliches Vorgespräch vor einer Probenentnahme, und eigentlich jeder OP mit Vollnarkose ist völlig üblich.

Und: klar muss so ein Tumor weg, so es einer ist, aber eine OP ist nicht immer die einzige Option.... Hört Euch deren Vorschläge in Ruhe an....
Dicke aktive Lymphknoten brauchen manchmal vorübergehend viel Raum, und blöde Zysten am Hals gibt es manchmal wirklich. Lass die Profis mal gucken, dann ist immernoch Zeit sich aufzuregen....

Alles Gute für Deinen Mann und Dich
Bruni
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:06 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD