Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Hodenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #16  
Alt 18.04.2017, 14:16
hop1979 hop1979 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2017
Beiträge: 9
Standard AW: Hodenkrebs - Chorionkarzinom

Hallo Dusty

Vielen Dank für deine Antwort, deine Geschichte macht einem wirklich Mut!!

Ich gratuliere dir recht Herzlich zu deinem Nachwuchs, das ist wirklich schön zu hören.

Liebe Grüsse
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 06.06.2017, 21:16
hop1979 hop1979 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2017
Beiträge: 9
Standard AW: Hodenkrebs - Chorionkarzinom

Hallo zusammen

Nach längerer Zeit melde ich mich auch wiedermal hier.

Ich habe mittlerweile den 3 und 4 Zyklus hinter mich gebracht, die Erholungszeit zwischen den Zyklen wurde immer anstrengender, auch jetzt drei Wochen nach dem 4 Zyklus habe ich immer noch mühe.
Erfreulich war aber das die Tumormarker Hcg nach dem 3 Zyklus bereits auf Normalwert lagen.
Am 31. Mai hatte ich ein CT und heute die Besprechung davon.
Die Metastase in der Lunge ist etwa um die hälfte kleiner geworden, nun will man diese noch Operieren, die Op soll im Juli oder August erfolgen.
Jetzt weiss ich halt nicht so genau was auf mich zukommt, hat jemand Erfahrung mit dem Operieren von Metastasen?
Ich habe auch etwas Angst das die Metastase bis zur OP weiter wachsen oder streuen kann, auch wenn dies laut Ärztin eher unwahrscheinlich ist.

Liebe Grüsse aus der Schweiz
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 06.06.2017, 21:48
Toby01Harv Toby01Harv ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2015
Beiträge: 245
Standard AW: Hodenkrebs - Chorionkarzinom

Hi,

was heißt denn kleiner geworden? Lt. Deinem ersten Post war diese ja ohnehin nur 2 cm, oder? Bei so kleinen Mestastasen kann man fast sicher davon ausgehen, dass die Chemo hier alles abtötet. Zudem ist bei Dir offensichtlich der Blutwert sehr aussagekräftig. Dieser ist, wie Du schreibst, seit dem 3. Zyklus ja schon wieder im Normalbereich. Die chemo wirkt also sehr sehr gut.

Kurzum, ich würde mir nicht allzu viele Sorgen machen. Bei Deiner Form von HK ist es aber sehr ratsam, engmaschig, möglicherweise auch enger als 3 Monate, nachzusorgen. Ein Rückfall käme, was ich aber nicht erwarte (!), wohl sehr schnell.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 06.06.2017, 23:00
Maaddiin Maaddiin ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2016
Beiträge: 198
Standard AW: Hodenkrebs - Chorionkarzinom

Grüß dich,

die Erholzeiten nach 4 Zyklen sind wirklich lange. Ich habe auch erst seit Mai keine einschränkenden Nebenwirkungen. Bei mir war der 4. Zyklus am 15.11.16 beendet.

Normalerweise werden Metastasen nur operiert, wenn diese bei Nicht-Seminom noch >1cm und bei Seminom >3cm sind. In fortgeschrittenem Stadium werden jedoch trotzdem alle Metastasen operiert, bzw. wird dies so empfohlen.

Bei mir wurde auch alles herausgeschnitten und nur Narbengewebe gefunden. Da deine Marker seit dem 3. Zyklus normal sind, wird es bei dir nicht anders sein. Bei mir waren die Marker erst 2 Wochen nach dem 4. Zyklus normal und trotzdem alles tot.

Bei deiner Art von HK treten Rezidive überwiegend in den ersten 6 Monaten auf. Neben den Hauptuntersuchungen würde ich so oft es geht Marker bestimmen lassen.

Weiterhin alles Gute!
__________________
08/16 - Diagnose Hodenkrebs
Stadium IIIc, 95%Seminom 5% Teratokarzinom, ßHCG 225.000, AFP 29, LDH 1.800
Lymphknotenpakete bis zu 12cm paraaortal
08/16 Orchitektomie, Port rein, Beginn 4xPEB
11/16 Ende 4xPEB, Markernormalisierung.
12/16 Abschluss-CT zeigt noch Lymphknoten mit 1,5cm
01/17 Offene radikale RLA. 22Lymphknoten entfernt. Kein vitales Tumorgewebe.
04/17 Port raus, 1. Nachsorge - weiterhin krebsfrei
07/17 2. Nachsorge - Alles i. O.
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 06.06.2017, 23:24
hop1979 hop1979 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2017
Beiträge: 9
Standard AW: Hodenkrebs - Chorionkarzinom

Hallo Zusammen

Vielen Dank für die Antworten.

Die Metastase war am Anfang 2.6cm gross, jetzt ist sie ungefähr noch 1.5cm gross.
Ich hoffe sehr das es bei mir auch so ist und nur noch totes Gewebe gefunden wird.
Danke für denn Tipp mit den Markern, ich werde diese Testen lassen so oft es möglich ist.

Beste Grüsse
Mit Zitat antworten
  #21  
Alt 07.06.2017, 12:50
eistee eistee ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2014
Beiträge: 263
Standard AW: Hodenkrebs - Chorionkarzinom

Hallo hop,

die Lungen-OP ist in deinem Fall vermutlich deutlich harmloser, als du es jetzt vielleicht erwartest.

Mir wurde damals nach Chemo und RLA der rechte Unterlappen entfernt und eine Woche später diverse kleinere Metastasenreste aus dem linken Flügel.
Die erste OP war wirklich nicht so wild. Ich bin wenige Tage später schon wieder die Treppen im KH rauf
Anstregend war dann bloß die zweite OP, welche eine Woche später statt fand
Ich bin sicher, dass du recht fix wieder auf den Beinen bist, wenn es sich bei dir nur um eine Metastase handelt.
Wachsen wird da jedenfalls nix mehr


Philipp
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 11.06.2017, 23:23
hop1979 hop1979 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2017
Beiträge: 9
Standard AW: Hodenkrebs - Chorionkarzinom

Vielen Dank an alle

Der Austausch hier beruhigt wirklich sehr.

Liebe Grüsse
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 15.06.2017, 21:51
hop1979 hop1979 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2017
Beiträge: 9
Standard AW: Hodenkrebs - Chorionkarzinom

Hallo Zusammen

Ich hatte gestern ein Termin beim Lungenarzt, wir haben die anstehende OP besprochen, diese wird nun ende Juni ausgeführt, obwohl der Eingriff scheinbar nicht so gross ist, habe ich trotzdem ein bisschen Angst davor.
Ich werde dann nach der OP wieder berichten wies gelaufen ist.

Eine Frage habe ich noch, hat jemand Erfahrung mit dem Tinnitus, bei mir ist er nach jedem Chemo Zyklus kurz aufgetaucht aber immer relativ schnell auch wieder verschwunden, aber seit dem letzten Zyklus habe ich Ihn dauerhaft, ich hoffe der verschwindet nach einiger Zeit wieder, hat jemand ähnliches erlebt?

Liebe Grüsse aus der Schweiz
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 15.06.2017, 21:59
Dusty Dusty ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2014
Beiträge: 798
Standard AW: Hodenkrebs - Chorionkarzinom

Nach PEB und TIP hatte ich auch bei jedem Zyklus nen Tinnitus, der aber jedes mal mit der Zeit wieder verschwunden ist. Seit der HD Chemo habe ich dauerhaft einen Tinnitus, der aber auch schwächer geworden ist im Laufe der Zeit. Einfach abwarten und dem ganzen etwas Zeit geben.
__________________
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man Schönes bauen.
Johann Wolfgang von Goethe

http://diagnose-hodenkrebs.jimdo.com/
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 15.06.2017, 22:51
Ibex86 Ibex86 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2017
Beiträge: 15
Standard AW: Hodenkrebs - Chorionkarzinom

Ich hatte zwar nur einen Zyklus PEB, habe aber sehr rasch den Tinitus erhalten.
Der ist aber nach kurzer Zeit auch wieder verschwunden...

Tipp: Falles es dich beim einschlafen stört, lege Kopfhörer an und schlafe mit leichter Musik! Hat bei mir bestens geklappt.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:39 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD