Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

 
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 09.07.2017, 19:13
Süßkartoffel Süßkartoffel ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2017
Beiträge: 5
Standard Ich reihe mich mal ein

Hallo zusammen.
Mein Name ist Martina, bin 49 Jahre alt und ich lebe mit meinem Göttergatten im schönen Ruhrgebiet.
Vor 1,5 Jahren wurde bei mir ein Ovarialkarzinom festgestellt. Leider auch etwas spät.... dank meiner damaligen Gynäkologin. Er wurde von ihr einfach "übersehen". Mein Bauch wurde dann immer dicker. Daraufhin ging ich zu meinem Hausarzt der dann Ultraschall machte und mich sofort ins Krankenhaus einweisen lies. Bauchwasser.... ich ahnte etwas schreckliches und fing noch in der Praxis an zu weinen. Im Krankenhaus nahm dann alles seinen Lauf. Komplette OP, alles wurde entfernt. Beide Eierstöcke, Gebärmutter, Blinddarm, Bauchfell. Der Krebs konnte komplett entfernt werden wurde mir nach der OP mitgeteilt. Das beruhigte mich etwas. Leider wurde meine Blase während der OP minimal verletzt, und ich hatte immer Harndrang. Ich wurde urologisch auf den Kopf gestellt. Da spielte meine Psyche nicht mehr mit. Mir ging es körperlich immer schlechter. Konnte nichts mehr essen oder trinken. Organisch war aber alles in Ordnung.....mein Kopf spielte nicht mit. Ich nahm 20kg ab und wurde schwächer und schwächer. Mir wurde langsam bewußt dass ich psychologische Hilfe brauche. Ich war froh dass die Ärzte der gleichen Meinung waren.
Ich wurde dann in die psychiatrische verlegt. Von da an ging es mir von Woche zu Woche besser. Ich konnte wieder essen und trinken, bekam wieder Kraft. 5 Wochen war ich dort.
Insgesamt war ich 8 Wochen in der Klinik, erst dann konnte meine Chemotherapie beginnen. Nach der Chemo galt ich als gesund. CT sagte alles in Ordnung. Wir waren alle glücklich.
6 Monate später stieg der Tumormarker wieder an. Ergebnis nach CT.... Pleuraerguss. Ich bekam Luftprobleme und wurde punktiert. Ergebnis: Krebszellen im Wasser. Ich fing wieder eine Chemotherapie an die mich echt umhaut. 4 von 6 habe ich jetzt hinter mir. Morgen CT Termin und ich bin schon nervös.

Oh Gott.....ich schreibe und schreibe.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend.
__________________
Gruß Süßkartoffel
Mit Zitat antworten
 

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:05 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD