Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lymphdrüsenkrebs (Hodgkin/Non-Hodgkin)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 22.08.2017, 23:58
smilegirleve smilegirleve ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2017
Beiträge: 3
Standard Heute Diagnose morbus hodgkin

Hallo ihr Lieben,

ich weiß, es gibt schon viele dieser Themen und ich habe mich auch ein wenig durchgelesen... Heute habe ich von der HNO Abteilung die Diagnose "klassischer Morbus Hodgkin vom nodulär-sklerosierenden Typ" erhalten. Man Gleichzeitig erschien der Befund schwierig aufgrund ungewöhnlicher Entzündungsreaktion. Daher werden sie den Befund referenzpathologisch zur sicheren Dignitätsbewertung vorstellen. Ich muss 14 Tage auf den ersten onkologischen Termin warten und weiß letztendlich noch gar nichts. Bin Ende 20 und habe in diesem Alter erst gar nicht mit so einer Diagnose gerechnet. Ich habe so Angst. Habe schon über ein Jahr leichte Atembeschwerden, Abgeschlagenheit,Gliederschmerzen und Schwitze schnell. Allerdings konnte ich den Alltag bestreiten und hatte kein Symptom sehr ausgeprägt bis unerträglich. Nun habe ich im Juli links Lymphknoten supraclaviculär entdeckt. Dieser war nicht mal 2 cm groß aber sehr hart. Daher wurde er mir entfernt. Ich kann gar nicht mehr klar denken und habe solche Angst....Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen... Tut mir leid, dass ich so wirr schreibe, es nimmt mich gerade sehr mit. Mir wurde die Diagnose in 2 Minuten mitgeteilt und dann wurde ich heimgeschickt...
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.08.2017, 04:04
lotol lotol ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2016
Beiträge: 493
Standard AW: Heute Diagnose morbus hodgkin

Hallo smilegirleve,

Zitat:
...Ich kann gar nicht mehr klar denken und habe solche Angst....Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen... Tut mir leid, dass ich so wirr schreibe, es nimmt mich gerade sehr mit. Mir wurde die Diagnose in 2 Minuten mitgeteilt und dann wurde ich heimgeschickt...
So ungefähr kann ich mir schon vorstellen, wie "betröpfelt" Du Dich momentan fühlst.

Vielleicht kann es Dir weiterhelfen, wenn ich Dir aus meiner Sicht eine Rangreihenfolge nenne, an der Du Dich evtl. orientieren kannst, um den ganzen Mist bestmöglich bewältigen zu können:

1) Nerven behalten!
Beinhaltet auch das Bemühen, die Sachlage erst dann abzuwägen/zu beurteilen, wenn sie wirklich klar ist.
Denn es bringt Dir gar nichts, wenn Du Dich vor lauter Angst vor Unbekanntem "verrückt" machst.

2) Sofort die Ärzte wechseln.
Denn wenn es wirklich so war, daß Dir die Diagnose in 2 Minuten mitgeteilt wurde und Du danach damit allein gelassen wurdest, läßt das m.E. nur einen einzigen Rückschluß zu:
Die Ärzte haben wohl ein Gemüt wie ein Metzgerhund, und ich glaube kaum, daß sich jemand bei solchen Ärzten "gut aufgehoben" fühlen kann.

3) Unaufgeregt Informationen sammeln, wozu auch gehört, Deine Ärzte mit Fragen zu Deinem Fall zu "löchern".
Parallel dazu kannst Du auch hier das Forum nach Infos "durchackern" oder auch im Netz "Orientierungs-Gerippe" finden.
Wie z.B. hier:
http://flexikon.doccheck.com/de/Morbus_Hodgkin

Punkt 10 Prognosen kann vielleicht auch dazu beitragen, daß Du etwas klarer denken kannst.

Am insgesamt letztendlich festgestellten Sachverhalt vermagst Du ohnehin nichts zu verändern.
Konzentrier Dich folglich besser darauf, Dich mit dem ganz nüchtern auseinander zu setzen, um den ganzen Mist überleben zu können.
Jegliche Angst vor irgendetwas ist dabei eher kontraproduktiv.


Liebe Grüße
lotol
__________________
Krieger haben Narben.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.08.2017, 08:24
smilegirleve smilegirleve ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2017
Beiträge: 3
Standard AW: Heute Diagnose morbus hodgkin

Danke für deine schnelle Antwort. Leider sind sowohl nein HNO als auch Hausarzt im Urlaub. Habe manchmal auch ganz schlimme Schmerzen im Nasen und Rachenraum. Können die bei der Entnahme der Lymphknoten unterscheiden woher der Tumor kommt? Als wenn der Verdacht Morbus Hodgkin ist kann es nicht Rachenkrebs sein? Entschuldigt meine blöde Frage. Ich bin einfach noch nicht klar im Kopf und muss mich erstmal um Vertreter während der UrlaubsZeit kümmern....
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 24.08.2017, 10:50
Elisabethh.1900 Elisabethh.1900 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.04.2009
Beiträge: 2.149
Standard AW: Heute Diagnose morbus hodgkin

Liebe Smilgirleve,
du schriebst:
Zitat:
Leider sind sowohl nein HNO als auch Hausarzt im Urlaub. Habe manchmal auch ganz schlimme Schmerzen im Nasen und Rachenraum.
Wenn ein Arzt wegen Urlaub oder auch anderen Gründen seine Praxis längere Zeit geschlossen hat, dann muss eine andere die Vertretung übernehmen und die Patienten mit versorgen. Auf dem Urlaubsschild stehen Namen und Anschrift des Vertreters, meistens läuft auch ein entsprechendes Band auf dem Anrufbeanworter. Mit Schmerzen kannst Du Dich an den Vertreter wenden.

Zitat:
Können die bei der Entnahme der Lymphknoten unterscheiden woher der Tumor kommt?
Die entnommenen Lymphknoten werden sehr gründlich untersucht, beim Lymphom in zwei verschiedenen Laboren, damit man herausfinden kann, welcher Krebs vorliegt. Therapien sollen heute möglichst gut abgestimmt verabreicht werden, dazu benötigt man viele Informationen.
Die vergrößerten Lymphknoten verursachen Beschwerden, da sie auf das umliegende Gewebe drücken.

Es ist sehr traurig, dass sich nach Mitteilung der Diagnose niemand mehr um Dich gekümmert hat. Informationen aus dem Internet sollte man schon auch kritisch betrachten.

Sei ganz lieb von mir gegrüßt, für die kommenden Behandlungen schicke ich Dir ein großes Kraftpaket auf die Reise.

Elisabethh.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.08.2017, 17:24
smilegirleve smilegirleve ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2017
Beiträge: 3
Standard AW: Heute Diagnose morbus hodgkin

Danke liebe Elisabeth. Ich habe jetzt den ersten Schock verdaut und werde mal abwarten, was sie zu mir sagen. Prinzipiell sind ja die Chancen im jeden Stadium gut. Das sollte ich jetzt mal so mitnehmen :-)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:19 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD