Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Brustkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 16.01.2014, 15:44
Pfalzlerche Pfalzlerche ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2012
Beiträge: 341
Standard Ausschabung nach Tamoxifen

Hallo,

ich wüsste gern, wer nach Tamoxifen-Einnahme auch eine Ausschabung machen lassen musste.

Ich nehme seit 13 Monaten Tamoxifen und meine Schleimhäute sind derart angewachsen, dass ich eine Ausschabung machen lassen muss.

Ich habe etwas Angst davor.

LG

Doris
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.01.2014, 18:08
Benutzerbild von Lilli 40
Lilli 40 Lilli 40 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2007
Ort: Nähe Köln
Beiträge: 254
Standard AW: Ausschabung nach Tamoxifen

Hallo Pfalzlerche,
ich hatte in 5 Jahren Tamoxifen 2x eine Ausschabung. Wurde ambulant in einer kurzen Vollnarkose gemacht. Nach 2 Stunden konnte ich wieder nach Hause. Noch 2 Tage krankgeschrieben und ich konnte wieder durchstarten. Der Schleimhautaufbau ist leider ein Problem unter TAmoxifen.
Liebe Grüße, Lilli
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.01.2014, 18:10
Benutzerbild von amyhannover
amyhannover amyhannover ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2012
Beiträge: 127
Standard AW: Ausschabung nach Tamoxifen

Hi Doris,

hatte letztes Jahr wegen Tam auch eine Ausschabung und dachte da auch, dass dies nun jährlich wiederkommt, da ich Tam ja weiternehme.
War aber nicht so. Ansonsten ist der Eingriff völlig OK. Keine Schmerzen hinterher und am nächsten Tag war alles wieder normal. Der Narkosearzt sagte, dass man keine Vollnarkose bekommt, es ist eher ein Mittel für den Tiefschlaf.
LG
Amy
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.09.2017, 21:37
Benutzerbild von Sommer*
Sommer* Sommer* ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.05.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 241
Standard AW: Ausschabung nach Tamoxifen

Darf ich mal fragen wie weit bei Euch die Schleimhaut unter Tam aufgebaut war?

Letztes Jahr um die Zeit hatte ich das Problem auch.
Nach dem wirklich minimale Eingriff hieß es dann, die Schleimhaut sah nur aufgebaut aus. Prima, ich hätte nun erwartet, dass Ultraschall nun schon genauer arbeitet.

So, heute sagt der selbe Gyn die Schleimhaut sei 6,8mm und ab 8 würde es kritisch, ich soll in 3 Monaten wieder aufschlagen um nachzumessen.

Hab ein wenig im Internet rumgesucht, aber nichts von kritischen 8mm gefunden.

Hat jemand von euch einen Richtwert? Möglicherweise müssen auch nur die Belegbetten in der Klinik gefüllt werden.

Bin etwas skeptisch, weil mir mein Gyn schon ganz zu Anfang der Therapie zum Entfernen der Eierstöcke geraten hatte. Mein Onkologe war der Meinung, dass der Nutzen nur gering im Vergleich zu den Nebenwirkungen sei. Frau weiß dann eben auch nie, wer recht hat

Klar, wenn es sein muss, muss es sein... aber eben nur wenn es sein muss. Weiß jemand von Euch mehr?

LG, Sommer
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.09.2017, 07:51
Itzibitzi_ Itzibitzi_ ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.04.2011
Beiträge: 131
Standard AW: Ausschabung nach Tamoxifen

Guten Morgen,

ich wurde auch aufgrund von Tam ausgeschabt (1x). Das ist bekannt, wenn man dieses Medikament nimmt. Der Eingriff ist Routine.

Geändert von gitti2002 (07.09.2017 um 21:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.09.2017, 09:07
Mickey1970 Mickey1970 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2014
Beiträge: 244
Standard AW: Ausschabung nach Tamoxifen

Guten Morgen Sommer ,

Bei mir war vor einem Jahr die Schleimhaut ziemlich aufgebaut mit 9mm ,meine Ärztin wartet gerade wie es sich weiter entwickelt ist aber jetzt auf 7 mm . Falls ich Blutungen bekomme muss ich mich aber melden

GLG

Michelle
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.09.2017, 16:13
Benutzerbild von amyhannover
amyhannover amyhannover ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.09.2012
Beiträge: 127
Standard AW: Ausschabung nach Tamoxifen

Hallo Sommer,

sehe das genauso. Mir wurde auch zur Eierstocksentfernung geraten. Habe ich nicht gemacht und vor 2 Jahren lente ich auf einem Yoga-nach -BK Kurs eine Frau kennen, die sich mit 43 dazu entschlossen hatte. Sie litt seitdem unter schweren Depressionen. Das ist ein Eingriff, der nicht mehr rückgängig gemacht werden kann.

LG
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.09.2017, 17:54
masterofdesaster masterofdesaster ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2015
Beiträge: 13
Standard AW: Ausschabung nach Tamoxifen

Hallo Sommer,
Ich hatte 2013 Brustkrebs und wurde 2014 mit 11mm Aufbau das erste Mal ausgeschabt.
Bereits ein Jahr später 2015 erfolgte die zweite Ausschabung mit 16mm.
Damals erklärte mir der behandelnde Arzt ein drittes Mal geht nicht.
Falls es wieder kommt müsste ich die Eierstöcke entfernen lassen.
Ich hatte Glück bis heute ist alles gut kein Aufbau mehr,trotz weiterer Einnahme von Tamoxifin.
Also nicht gleich operieren lassen!
Liebe Grüße auch aus Bayern von Elisabeth
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07.09.2017, 21:32
Benutzerbild von Sommer*
Sommer* Sommer* ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.05.2011
Ort: Bayern
Beiträge: 241
Standard AW: Ausschabung nach Tamoxifen

Euch allen erst mal vielen Dank für die Antworten. Also sind 8 mm gar nicht so viel!! Irgendwie beschleicht mich immer das Gefühl, dass er gerne sehr früh zu operativen Eingriffen rät. Aus welchen Beweggründen auch immer....

Wie gesagt, einmal hatte ich den Eingriff schon und es war wirklich nicht schlimm. Der Satz "die Schleimhaut war gar nicht aufgebaut, sondern hat nur so ausgesehen" hat mich dann aber doch irritiert, weil aus Jux und Tollerei mag ich nicht einen halben Tag im KKHs verbringen. Da fällt mir sicher besseres mit meiner Zeit ein .

Für eine Zweitmeinung müsste man erst mal einen Gyn finden, den man für gut hält und dem man vertraut. Auch nicht einfach.... Da vertrau ich Euch schon mehr

Mal sehen was in drei Monaten vermessen wird. Ich denke ich frage dann mal meinen Onkologen. der ist zwar im südlichen Gebiet kein Fachmann, aber ein wirklich guter Arzt.

Danke nochmal! Liebe Grüße,sommer
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 08.09.2017, 13:51
Benutzerbild von allgaeu65
allgaeu65 allgaeu65 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2013
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 1.379
Standard AW: Ausschabung nach Tamoxifen

Liebe Sommer,

ich hatte ED 5/2013 und hatte zuerst ab 11/2013 Tam genommen. Musste 2x
ausgeschabt werden und habe mich dann aufgrund von Myomen auch entscheiden für die Total-OP. Mir geht es sehr gut dabei.

Hitzewallungen sind so gut wie gar nicht mehr da. Dafür leider durch den Aromatasehemmer Knochenschmerzen. Aber das lässt sich durch Einnahme von Enzymen gut regeln.
__________________
Das Leben ist schönund das lassen wir uns nicht kaputt machen
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:23 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD