Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Eierstockkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 21.09.2017, 13:08
cuki83 cuki83 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.09.2017
Beiträge: 8
Unglücklich Verdacht auf Vorstufe oder Eierstockkrebs

Ich war am 8.9.17 im Krankenhaus zweck Vorstellung zur Op da ich eine Zyste habe die immer weiter wächst. Meine Frauenärztin beobachtet dies schon gut ein Jahr. Es sollte im Krankenhaus geklärt werden ob sie entfernt werden soll oder nicht. Vorab ich habe keine Gebärmutter mehr so wie Eileiter und Gebärmutterhals ich bin 34 Jahre alt. Habe zwei Kinder 7 und 5 Jahre alt. Die Ärzte erklärten mir das es nicht nach einer normalen Zyste aussieht eher nach einer Vorstufe oder schon Krebs es wurde auch der CA 125 abgenommen. Nun habe ich am 9.10.17 meine OP. Sie haben mir 3 Weg erklärt wie sie vorgehen wollen. Sie meinten aber auch gleich das sie das erst während der Op entscheiden können. Ich denke viel nach ich hoffe das es nur eine Zyste ist. Man kann sie auch tasten vom Bauch aus sie liegt sehr dicht im Becken habe ständig schmerzen. Gestern habe ich den Brief von der Klinik bekommen. So wie die Blutwerte Ca125 und CEA sind im normal Bereich was mich sehr beruhigt hat. Heute habe ich dann gelesen das der ca125 nicht aussagekräftig ist und auch im normalbereich liegen kann auch wenn man krebs hat.

Was habt ihr gemacht um nicht die ganze zeit drüber nach zudenken??
Wie lange wart ihr nach der op im krankenhaus die wollten mir keine angaben machen.

Ich hoffe es nicht zu viel Text!

Lg Cuki
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.09.2017, 13:20
Rima60 Rima60 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2011
Beiträge: 152
Standard AW: Verdacht auf Vorstufe oder Eierstockkrebs

Hallo Cuki,

es gibt verschiedene Arten von Zysten, das kann man bestimmt erst genau nach der OP sagen, was es für eine Zyste ist. Ich weiß, es hört sich leicht an, aber du solltest die OP abwarten, man hat ja keine andere Wahl. Das der CA nicht erhöht ist, ist doch schon mal gut.
Ich hatte eine Eierstockentfernung laparoskopisch, da war ich 3 Tage im Krankenhaus. Bei meiner anschließenden Totaloperation lag ich 10 Tage im Krankenhaus.

Alles Gute für dich und ich hoffe, es melden sich noch mehr Betroffene, die dir Mut machen können.

Alles Liebe
Rima
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.09.2017, 13:36
cuki83 cuki83 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.09.2017
Beiträge: 8
Standard AW: Verdacht auf Vorstufe oder Eierstockkrebs

Danke Rima für deine lieben Worte.

Bei mir soll es auch in LSK gemacht werden wenn es geht ,da ich schon 7 Bauchops hatte. Wenn dann der Befund postive ist soll dann eine neuen Op folgen. Wenn keine LSK möglich ist solle eine Längslaparotomie gemacht werden mit schnellschnitt und ggf. Komlettierung.

Meine Frauenärztin hatte eine Peritonealzyste diagnostiziert, was wohl ne seltene Zyste ist und oft mit krebs verwechselt wird. Die Ärzte im Krankenhaus meinten sofort das ist keine.

Ich kann nur abwarten was bei der Op rauskommt. Wie lange hat es gedauert bis das ergebnis von der Pothologie da war.

Dankeschön Lg
Cuki
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.09.2017, 14:14
Benutzerbild von mohnblume79
mohnblume79 mohnblume79 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2014
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 561
Standard AW: Verdacht auf Vorstufe oder Eierstockkrebs

Liebe Cuki, kommt aus dem Brustkrebsbereich und möchte Dir herzlich die Daumen drücken!!!

Ich hatte ein Jahr nach Abschluß meiner BK Chemotherapie eine riesige Zyste am Eierstock "mit (laut Ärzten) etwas drin, was da nicht reingehört" und hatte soooooo eine Angst, immerhin hatte ich schonmal Pech in der Krebslotterie und dachte jetzt ginge es an anderer Stelle schon wieder los.

Das mit den Schmerzen kenne ich gut, so eine Zyste kann gruselig wehtun. Nach der Entfernung hat der Gyn mir Fotos von der OP gezeigt und die Zyste war an drei Stellen mit anderen Organen verwachsen und hatte Zug darauf, kein Wunder dass das so schmerzhaft war.

Bei mir hat es von Freitag bis Dienstag (Entlassung) gedauert, bis die Gewebeinfo da war und die Entwarnung. Scheinbar kann man bei Zysten mit allen bildgebenden Mitteln erstaunlich wenig sehen, so dass erstmal "Alarm" ist. Meine war eigentlich "nur" eingeblutet und sah dadurch aber nach Gewebe aus.

Ich drücke Dir alle Daumen, dass die OP gut läuft und Du dann erleichtert sein kannst. Du hast ja schon einiges hinter Dir mit den anderen Operationen.

Oh und Deine Frage nach dem "Was habt Ihr gemacht um nicht ständig dran zu denken" - das kenne ich von den Nachsorgen vom Brustkrebs und dem Warten vor der Diagnose zu Brustkrebs.

Mir hat das normale Weiterleben und möglichst beschäftigt bleiben (und möglichst GAR NIX googlen) geholfen.

Deine zwei Mäuse können Dich bestimmt gut auf Trab halten, vielleicht noch ein Ausflug und jeden Tag so viel Aktion dass Du Abends gleich tief schläfst und keine Zeit zum Grübeln hast

Geändert von gitti2002 (21.09.2017 um 23:34 Uhr) Grund: Beiträge zusammengeführt
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 21.09.2017, 18:12
Ilisweetie Ilisweetie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2017
Ort: Nürnberg
Beiträge: 64
Standard AW: Verdacht auf Vorstufe oder Eierstockkrebs

Liebe Cuki,
wenn es nur eine Zyste ist, ist die Entfernung total harmlos. Meine Cousine wurde die Zyste (riesiges Ding, Ca 10cm) auch lapraskopisch entfernt, sie konnte bereits am Folgetag heim und hatte keine Schmerzen, war auch nach wenigen Wochen wieder völlig belastbar. Ist ein Bauchschnitt u eine größere OP nötig, dauert es schon länger. Ich hatte einen Querschnitt, war knapp 2 Wochen im KH. Die OP hatte mich ganz schön erledigt...
Bei meiner Cousine war das Pathologische Gutachten nach 4 Tagen da, bei mir hat es 13 Tage gedauert. Denke aber, das liegt daran, dass die bei Krebs dann noch genauer schauen u mehr Tests machen.
Ich weiß, man ist da im Ausnahmezustand u hofft einfach. Wirklich gute Tipps gibt es da wohl nicht, ist u bleibt blöd. Ablenkung hilft meiner Erfahrung nach am besten. Einfach schöne Sachen machen! Lästiges ruhig mal links liegen lassen u sich eine gute Zeit machen!
Schau, in den aller meisten Fällen geht sowas doch gut aus! Nur ein ganz kleiner Proznetsatz bekommt letztlich dann die Diagnose bösartig. Und auch dann geht es weiter. Krebs ist scheiße (sorry), aber so schnell stirbt es sich dann auch nicht und irgendwie schafft man die Zeit und es geht aufwärts! Glaube einfach ganz ganz fest daran, dass da nix ist. Basta. Nur eine Zyste! Das wünsche ich auf jeden Fall auch von ganzem Herzem:-)
Bzgl CA125, der wurde bei mir auch genommen (Adenokarzinom), war aber auch nicht erhöht.
LG und alles gute, auch für das Staging!
PS: Geh unbedingt eine spezialisierte Klinink mit Tumorzentrum! Da müssen Profis ran, die auch schwerere Bsuchops routiniert u oft durchführen!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 21.09.2017, 21:01
cuki83 cuki83 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.09.2017
Beiträge: 8
Standard AW: Verdacht auf Vorstufe oder Eierstockkreb

Danke an euch allen für die lieben Worte , ich bin ein positiver Mensch ich denke und hoffe einfach das alles gut ist. Ja ist ein zertifiziert Zentrum. Meine Mädels lenken mich ab. Habe schon das ganze Haus geputzt. Bin zuhause da ich berentet bin weil ich seit meiner letzten Schwangerschaft Herzkrank. In 19 Tagen weis ich mehr, sollte schon längst Unters Messer ging aber nicht da keine für meine Mädels habe. Mein Mann arbeitet in Schichten und hat sein Job gewechselt. Passt mal wider !!!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.09.2017, 20:41
Margit66 Margit66 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.09.2017
Beiträge: 1
Standard AW: Verdacht auf Vorstufe oder Eierstockkrebs

Ich wurde im Mai 2017 an Eierstockkrebs Figo 1a operiert. 8x12cm gross. Tumormarker zeigte nichts an. Schnellschnitt kein Krebs. 2 Tage später Pathalogie doch Borderline und Ovarkarzinom. Nochmal Grösse Bauch OP. Alles raus. Gebärmutter, Bauchnetz und viele Lymphe. Mir geht es jetzt sehr gut. Ich war schon in Reha. Ich bin froh, dass es noch am Anfang war und ich keine Chemo etc gebraucht habe. Ich drücke Dir die Daumen, dass es eine Zyste ist.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 23.09.2017, 22:52
cuki83 cuki83 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.09.2017
Beiträge: 8
Standard AW: Verdacht auf Vorstufe oder Eierstockkrebs

Danke erstmal für die ganzen Infos, es tut mir echt leid das der Krebs in welcher Art und weiße euch getroffen haben. Ich habe wegen den scheiss Krebs meinen Papa und meinen Bruder verloren. Versuche echt positiv zu denken. Das es nur eine Zyste ist.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.10.2017, 13:08
cuki83 cuki83 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.09.2017
Beiträge: 8
Standard AW: Verdacht auf Vorstufe oder Eierstockkrebs

Ja nun sind es nur noch 7 Tage bis zur OP. Ich hoffe immer mehr das,dass Ding zur ne Zyste ist. Ich habe extrem Angst vor der Op, weil ich einfach nicht weis was nun alles bei der Op gemacht wird. Die scheiss Ungewissheit macht einen fertig. ich versuche mich echt abzulenken aber seit gestern klappt es überhaut nicht mehr. Habe heute die neue Einweisung geholt. Muss am Mittwoch um 8 in der Klinik sein zwecks EKG, Narkosegespräch und neue Blutentnahme. Samstag haben wir noch ein Familienfest wo ich mich auch schon drauf freue :-). Am freitag muss ich es noch einen beiden Mäuse erzählen das ich ins krankenhaus gehe. Dann werden wieder tränen laufen bei den zwei und be mir bestimmt auch.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 02.10.2017, 19:54
Benutzerbild von mohnblume79
mohnblume79 mohnblume79 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2014
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 561
Standard AW: Verdacht auf Vorstufe oder Eierstockkrebs

Ach ja mit Kids ist das auch wirklich nochmal besonders sch*** , ich fand es schon "für mich allein" schwierig genug tapfer zu sein und sehr ich gerne Kinder hätte/ gehabt hätte, bei der Diagnose war ich froh, keine zu haben.

Mit dem Ablenken das funktioniert an manchen Tagen echt gar nicht und ich kann verstehen, dass es sieben Tage vor der OP nicht wirklich gut klappt.
Das mit dem Familienfest ist toll, vielleicht kannst Du Dir doch vornehmen, bis dahin nicht so viel zu grübeln. Hat Dein Mann denn dann auch Hilfe mit den Kids aus der Familie bzw Du auch wenn Du aus der OP kommst?

Du hast ja bestimmt aus Deiner vorigen Krankengeschichte viel gelernt an Bewältigungsstrategien - da hilft wohl immer nur einen Tag nach dem anderen nehmen.

Würde mich wirklich freuen, wenn Du Bescheid gibst, egal was das Ergebnis ist. Manchmal sind Frauen so erleichtert, dass es kein Krebs ist, dass solche Threads einfach so stehenbleiben und nie wieder einer schreibt, das finde ich dann sehr schade, man hat ja die Daumen gedrückt und mitgefiebert.
Wünsche Dir von Herzen, dass alles gut ist.
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 03.10.2017, 14:59
cuki83 cuki83 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.09.2017
Beiträge: 8
Standard AW: Verdacht auf Vorstufe oder Eierstockkrebs

Liebe Mohnblume,

natürlich gebe ich bescheid was raus gekommen ist. Ihr habt mich hier so lieb geantwortet da will ich euch nicht im regen stehen lassen.

Meine Mann bekommt von der ganzen Familie Unterstützung. Wir kennen das ja schon seit Jahren ich kann nicht mehr zählen wie oft ich in den letzten 9 Jahren im Krankenhaus lag. Ich denke mal nach der Op muss ich bestimmt wie immer eine Tag auf Intensiv bleiben. Da will ich keinen Besuch , werde bestimmt ne schwester bescheid geben das sie mein mann anrufen soll und sagen soll das es mir gut geht. Ab den 2 Tag kommt mich mein Mann besuchen und wie immer meine zwei besten Freundinnen. Die mir immer zur Seite stehen. WÜnsche euch allen noch einen schönen Feiertag . Uns kommt es heute so vor als ob Sonntag ist
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 03.10.2017, 22:00
Ilisweetie Ilisweetie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2017
Ort: Nürnberg
Beiträge: 64
Standard AW: Verdacht auf Vorstufe oder Eierstockkrebs

Ja, ich würde auch gerne weiter von dir hören :-)ganz besonders natürlich gute Nachrichten! Wenn es nur eine Zyste ist, ist die OP auch schnell vorbei u du musst nicht lange im KH bleiben. Bei einer größeren Bauchop kämst du sehr wahrscheinlich auf Intensiv. Ich lag da nach der Total-OP knapp zwei Tage. Fand ich aber nicht schlimm, ganz im Gefenteil. Habe da eh die meiste Zeit verschlafen... Lg
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 08.10.2017, 23:05
cuki83 cuki83 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 21.09.2017
Beiträge: 8
Standard AW: Verdacht auf Vorstufe oder Eierstockkrebs

Morgen ist es nun soweit. Tasche ist auch schon fertig gepackt. Ich kann nicht sagen wie ich mich fühle ich bin relativ entspannt. Wer mich so bald ich kann melden. Wünsche euch noch einen schönen Sonntagabend und einen gut Start in die Woche.
LG

cuki
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 09.10.2017, 15:01
Rima60 Rima60 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2011
Beiträge: 152
Standard AW: Verdacht auf Vorstufe oder Eierstockkrebs

Meine Daumen sind gedrückt und ich hoffe, das du schnell wieder auf die Beine kommst.

LG
Rima
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 11.10.2017, 14:59
Benutzerbild von mohnblume79
mohnblume79 mohnblume79 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2014
Ort: Rhein-Main
Beiträge: 561
Standard AW: Verdacht auf Vorstufe oder Eierstockkrebs

Liebe Cuki, Daumen sind auch hier gedrückt und bleiben es!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
eierstockkrebs


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:30 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD