Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Gebärmutterkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 30.09.2017, 12:31
nono58 nono58 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2017
Beiträge: 8
Standard Vaginale Brachytheraphie

Hallo,
ich bin neu hier, habe aber schon einige Zeit mit gelesen. Bin 58 Jahre und im August wurde ein Endometriumkarzinom G3 diagnostiziert. Im September dann OP (Gebärmutter, Eileiter, Eierstöcke und 6 Lymphknoten, aber da war nichts mehr mit Krebs dabei, wurde alles bei einer Ausschabung im August mit entfernt. Nun bekomme ich ab 09.Oktober 4 mal Brachytheraphie da hab ich ein wenig schiss davor und deshalb wollte ich fragen, ob jemand das liest, der das schon hinter sich hat und mir einige Informationen geben kann, wie es ihm während und nach den Bestrahlungen ging. Hoffe, dass es jemanden gibt und bin ihr schon jetzt sehr dankbar.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.10.2017, 11:49
Sabsira Sabsira ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2014
Beiträge: 74
Standard AW: Vaginale Brachytheraphie

Hallo Nono,

die Therapie ist eigentlich nicht schlimm,nur etwas unangenehm.Der erste Termin dauert etwas länger,da eine Sonde auf die länge deiner Scheide angefertigt wird,die nachfolgenden soweit ich mich erinnere etwa eine halbe Stunde ,wobei die eigentliche Bestrahlung nur wenige Minuten dauert.
Ich hatte nach dem ersten und letzten Termin ein/zwei Tage später etwas unwohlsein,sonst nichts.

Wie genau war die Tumorformel ?Und welche Symptome hattest du ?

Gruß🙂
Sabsira
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 02.10.2017, 01:33
nono58 nono58 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2017
Beiträge: 8
Standard AW: Vaginale Brachytheraphie

Hallo Sabsira,
Danke, dass Du geantwortet hast. Mein Status ist
pT1a,pN0.L0.V0.Stadium IA G3.R0
wieviele Bestrahlungen hast Du bekommen und wie lange ist das schon her?
Welche Probleme sind bei Dir aufgetreten?
Das sind einige Fragen, aber es wäre schön, wenn Du sie mir beantworten könntest.
Wie geht es Dir heute?
Wünsche Dir alles Gute!

Viele Grüße
Nono
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 02.10.2017, 09:45
Ilisweetie Ilisweetie ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.01.2017
Ort: Nürnberg
Beiträge: 60
Standard AW: Vaginale Brachytheraphie

Liebe Nono,
zur Bestrahlung kann ich dir keine Erfahrungen sagen, da ich keine hatte. Bei deiner Tunorformel wundert es mich aber, weshalb du überhaupt eine Brachy bekommen sollst. Wie begründen das deine Ärtzte? Liegen bei die außer G3 andere Risikofaktoren vor? Erkundige dich Nichteinhaltung genau, evtl auch eine Zweitmeinubg. Ganz so easy wie Sabsira das beschreibt, empfindet das glaube ich nicht jeder! Ich kann dir da von den Erfahrungen einer guten Freundin berichten. Sie bekam auch im Anschluss an die OP 4x Brachy. Die Bestrahlung und das Drumherum war schmerzlos, allerdings hat es die psychisch mitgenommen. Sie lag auf einer Art Gynstuhl und da wurde dann die Bestrahlungshülse angepasst u eingeführt, schaut aus wie ein großes längliches Ei, das war wohl schon sehr unangenehm. Dirket hatte sie leichte Blasen u Darmbeschwerden u die Scheidenschleimhaut war bereits nach 2 Sitzungen verbrannt. Damit hat die heute noch größere Problem zB was Geschlechtsverkehr angeht. Ansonsten geht es ihr gut.
LG
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 02.10.2017, 12:28
nono58 nono58 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2017
Beiträge: 8
Standard AW: Vaginale Brachytheraphie

Hallo Ilisweetie,
habe heute eine Zweitmeinung bekommen, welche sich an die erste anschliesst.
Werde wohl nicht um die Bestrahlung rumkommen. Es heisst, dass es sich um ein aggresives Karzinom handelt, jedoch um ein Frühstadium. Bemerkt habe ich es, weil ich in der Menopause ganz leichte Blutungen bekam, das waren aber nur wenige, ganz kleine Tröpfchen. Zum Glück bin ich gleich zum Gyn, der nach einer Untersuchung, bei der er nichts fand, eine Ausschabung machte und da hatte ich diesen Mist. Wenn mir noch jemand was mitteilen kann, bin ich sehr dankbar.

Alles Gute und viele Grüsse
Nono
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 02.10.2017, 18:31
Sabsira Sabsira ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2014
Beiträge: 74
Standard AW: Vaginale Brachytheraphie

Hallo Nono

das sind 4 Jahre her.Es waren 3 Behandlungen.

Ich habe eine empfindliche mitgenommene Schleimhaut am Scheidenende.So sagt es die Ärztin immer bei der Kontrolle.Die folge der Bestrahlung.Aber direkt nach der Behandlung habe ich erstmal davon nichts gemerkt.

Ansonsten wird auch durch den Hormonmangel nach der Ovarektomie die Schleimhaut im intimbereich dünn.

Bei mir war die Sonde genauso wie ein Ultraschallstab ,nicht so wie es bei der Bekannten von llisweety war.
Man liegt auf einem Gyn Stuhl ,ja.Aber das empfand ich nach dem Horror der Diagnose und Operationen dann erträglich.
Du wirst gemäß den Leitlinien behandelt,bei G3 wird es so empfohlen.Das schaffst du schon !

War es bei dir ein Polyp und war es bei dir ein spezieller Zelltyp,hast du einen Pathologischen Befund ?

LG
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 02.10.2017, 19:32
nono58 nono58 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2017
Beiträge: 8
Standard AW: Vaginale Brachytheraphie

Hallo Sabsira,
ja es ist der Zelltyp. Der Arzt meinte ich bekomme 4 Bestrahlungen niedriger dosiert anstatt 3 das ist verträglicher. Was mich beschäftigt ist, hat hat man am Anus auch Probleme, weil es im InfoBlatt heisst weiches und feuchtes Toilettenpapier und evtl einen Sitzring? Bin auch nervlich ziemlich fertig, kann kaum schlafen weil das ganze sehr belastend ist.
LG

Geändert von gitti2002 (03.10.2017 um 01:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 03.10.2017, 07:39
Sabsira Sabsira ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2014
Beiträge: 74
Standard AW: Vaginale Brachytheraphie

Welchen Zelltyp meinst du damit?

Jeder reagiert anders,aber eigentlich sollte außen soweit alles in Ordnung bleiben,frag doch nochmal bei dem Arzt nach welche Nebenwirkungen am häufigsten vorkommen.
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 06.10.2017, 16:06
nono58 nono58 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2017
Beiträge: 8
Standard AW: Vaginale Brachytheraphie

Hallo Sabsira,
es handelt sich um ein schlecht differenziertes, teilweis klarzelliges Carcinom.
Was Hattest Du, da Du ja auch die Brachytheraphi bekommen hast.
Vielen Dank für Deine Erfahrungswerte. Am Montag habe ich die erste Bestrahlung.
LG
Nono
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 07.10.2017, 08:48
Sabsira Sabsira ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2014
Beiträge: 74
Standard AW: Vaginale Brachytheraphie

Guten morgen Nono,
bei mir war es G2-3 ,obwohl überwiegend G2 wird nach dem höheren Grading behandelt deshalb hat man die Brachy empfohlen.

Dann hast du bald denn ersten Termin.Berichte doch mal wie es dir ergangen ist.
Wirst du in Reha gehen ?
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 07.10.2017, 14:50
nono58 nono58 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2017
Beiträge: 8
Standard AW: Vaginale Brachytheraphie

Hallo Sabsira,
ja ich werde so schnell wie es geht auf Reha gehen. Warst Du auch? Wenn ja, wo? Darf ich fragen wie alt Du bist? Es ist schön, wenn man sich mit jemandem austauschen kann. Ich habe 2x pro Woche Montag und Donnerstag Bestrahlung. Das war vorher nur 1x in der Woche, aber seit ungefähr einem halben Jahr haben sie das umgestellt, haben mir die Ärzte gesagt.

Ein schönes Wochenende und
LG
NONO
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 09.10.2017, 14:45
nono58 nono58 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2017
Beiträge: 8
Standard AW: Vaginale Brachytheraphie

Hallo Sabsira,
war heute in der Klinik. Da hat mich die Ärztin untersucht und dann gemeint, dass es noch nicht ganz gut verheilt ist und sie lieber noch eine Woche warten würde. So haben wir es dann auch gemacht. Somit beginne ich erst nächsten Montag. Noch eine Woche "schonfrist". Werde dann auch mit dem Sozialdienst wegen Reha sprechen, aber die Sozialarbeiterin und auch die Ärzte meinten, dass es besser ist, nach der letzten Bestrahlung noch etwas zu warten, bis die akuten Beschwerden besser sind.
LG
nono
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 09.10.2017, 18:00
Sabsira Sabsira ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2014
Beiträge: 74
Standard AW: Vaginale Brachytheraphie

Hallo nono

ich hatte im Juli die Op und Anfang Oktober erst die Behandlung.Also da kann ruhig etwas Zeit vergehen und alles sollte auch verheilt sein.

Vorher sollte auf jeden Fall ein Abstrich vom Gynäkologen gemacht werden.Zum Glück hatte der Radiologe das veranlasst.Dabei wurde bei mir nämlich eine bakterielle Infektion festgestellt die vor der Brachy unbedingt behandelt werden mußte.

Liebe Grüße
Sabsira
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 16.10.2017, 15:05
nono58 nono58 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2017
Beiträge: 8
Daumen hoch AW: Vaginale Brachytheraphie

Hallo Sabsira,

hatte heute die erste Bestrahlung. War nicht so schlimm, da ich durch das Lesen schon ein wenig vorbereitet war. Die ganze Behandlung hat 90 Minuten gedauert. Habe keinen Katheter bekommen. Wenn die Nebenwirkungen nicht all zu gross werden, stehe ich das gut durch. Aber ich denke, es wird nach jeder Bestrahlung heftiger. Hattest Du akute Nebenwirkungen?
Habe auch schon die Bestätigung für die Reha. Ich bin in Prien am Chiemsee.
Schreibe, wie es mir gesundheitlich weiter geht.
Viele Grüße
nono
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:11 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD