Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Darmkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 17.01.2018, 11:47
Maxim99 Maxim99 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2018
Beiträge: 9
Standard Tumormarker gesunken bei Neoadjuvanter Chemo - was heißt das?

Hallo zusammen.

Mein Vater wird momentan mit einer Neo-adjuvanten Chemotherapie behandelt aufgrund Darmkrebs (KRAS Wildtyp) und Antikörpertherapie. Er hat jetzt die 3. Chemo am laufen und heute haben wir die erste Mitteilung bekommen mit folgenden Infos:

Tumormarker stand heute:
95 ( von 200) und 90 ( von 280) .

Ist das jetzt "Grund zur Freude" und ein gutes Zeichen bzw heißt das das der Tumor bereits geschrumpft ist oder hat das damit nichts zu tun?

Mein Vater hat 2 große inoperable Lebermetastasen die zwingend verkleinert werden müssen.

besten dank
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.01.2018, 12:39
Maxim99 Maxim99 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2018
Beiträge: 9
Standard AW: Tumormarker gesunken bei Neoadjuvanter Chemo - was heißt das?

Würde mich über eine kurze Info freuen. Wir sind sehr nervös , in 2 Wochen gibt es das erste CT, können es kaum aushalten... vielen dank
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.01.2018, 14:19
Heribert Heribert ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2008
Beiträge: 147
Standard AW: Tumormarker gesunken bei Neoadjuvanter Chemo - was heißt das?

Neoadjuvant bedeutet vorbereitend. Mit einer vorbereitenden Chemotherapie wird versucht das Tumorgewebe zu verkleinern um im Anschluss auch die Ausläufer des Tumors sicher mit zu entfernen.

Wenn, wie im Falle Deines Vaters, die Tumormarker rückläfig sind, ist das ein gutes Zeichen dafür, dass die Chemo den Tumor angegriffen und verkleinert hat. Tumoren sind nicht immer mit dem erdachten Chemomedikament zu beeinflussen, deshalb ist ein solcher Test auf Wirksamkeit erfolgt.

Jetzt gilt es Deinem Vater weiterhin die Daumen zu drücken, dass bei der nun folgenden OP alle Tumorzellen erwischt werden und eine Ausbreitung über die Lymphbahnen und die Blutbahn mit dieser neoadjuvanten Chemotherapie ebenfalls gestoppt werden konnte.

Dazu wünsche ich alles Gute und viel Glück.
Heribert

Geändert von gitti2002 (26.01.2018 um 22:39 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:47 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD