Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 29.01.2018, 00:52
Elisabeth15 Elisabeth15 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2016
Beiträge: 115
Daumen hoch AW: Neue Benutzerin - kleinzelliges Lungenkarzinom

Hallo Donna,
so schnell wird es mit dem Auszug/Einzug wohl noch nicht gehen.
Wir waren heute auf der Baustelle und es sieht noch nicht besonders wohnlich aus.
Die Handwerker haben überall auf den neuen Fliesen Schutzpappen/Schutzmaterialien ausgelegt, überall stehen, Eimer, Tapetenreste, Umzugskisten, Handwerkerutensilien, Müll usw rum.
Aber es herrscht sozusagen Baustopp, so lange, bis die Maler mit ihren Arbeiten fertig sind. Dann können die Restarbeiten (Einbau der Innentüren, Anschluss der Lampen, Restarbeiten in den Bädern etc.) erledigt werden.
Ich hoffe ja, dass in 2 Wochen alles soweit fortgeschritten ist, dass wir endlich einziehen können.

Heute waren wir kurz da und haben eine Liste gemacht, für welche Räume wir noch Lampen kaufen müssen.

Morgen müssen wir bei der Gemeinde eine Anmeldebestätigung besorgen - um aus dem DSL-Vertrag rauszukommen.
Ja, es sind so die vielen kleinen Dinge, die gemacht werden müssen und manchmal schon nerven. Na ja, die letzten Wochen schaffen wir auch noch!

Ist das Wetter in Italien schon frühlingshaft? Ich freu mich so auf den Frühling, auf Wärme und auf Sonne. Sobald es geht, wollen wir ja auch endlich mal wieder nach Gran Canaria fliegen. Schau'n wir mal, wann das klappt.

So, dir weiterhin alles Gute und liebe Grüße,
Elisabeth
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 11.02.2018, 12:10
Elisabeth15 Elisabeth15 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2016
Beiträge: 115
Daumen hoch AW: Neue Benutzerin - kleinzelliges Lungenkarzinom

Hallo,
ich habe heute mal eine Anfrage. Ich habe nach meiner Krebserkrankung (kleinzelligen Lungenkrebs mit Knochenmetastasen in der gesamten Wirbelsäule) 5 Jahre lang eine Bisphosphonate-Therapie mit Ibandronat gemacht. Vor gut einem Jahr wurde diese Therapie beendet. Und jetzt habe ich das Gefühl, dass meine Rückenschmerzen seitdem schlimmer geworden sind, teils sehr schlimm.
Der Orthopäde hat geröntgt und festgestellt, dass ich eine beginnende Osteoporose habe, der Onkologe hat mich an die Hausärztin verwiesen, damit sie mir Tabletten dagegen verschreibt. Bei der Blutuntersuchung wurde dann festgestellt, dass ich zum einen einen Vitamin D Mangel habe und meine Schilddrüse mehr L-Thyroxin braucht Seit acht. 3 Wochen nehme ich 1x wöchentlich eine Vitamin-D-Tablette und täglich 50 mg L-Thyroxin. In ca. 2 Monaten soll ich mich bei der Hausärztin wieder melden, aber so lange halte ich diese Rückenschmerzen nicht aus. Und ich kann ja nicht immer Ibuprofen nehmen.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir vielleicht Tipps geben, was ich gegen diese starken Schmerzen tun kann. Bewegung tut mir gut, aber bei Sturm, Regen und Kälte ist meine Liust auf Spaziergänge nicht gerade groß, und die Angst vor Erkältung/Lungenentzündung ist auch groß

Wäre schön, wenn mir jemand auf meine Anfrage antwortet.

Liebe Grüße,
Elisabeth
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 11.02.2018, 13:20
Rottweilerfreund Rottweilerfreund ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2018
Beiträge: 86
Standard AW: Neue Benutzerin - kleinzelliges Lungenkarzinom

Hallo Elisabeth
Unabhängig von meiner Krebserkrankung lebe ich seit über 20 Jahren mit Rückenschmerzen. Meine Erfahrung ist, dass die Schmerzen zu einer Vermeidungshaltung führen, und die wiederum zu Verspannungen, die die Schmerzen letzendlich noch verstärken.
Zur rein medizinischen Sache kann ich dir nichts sagen. Aber das beste, was ich gegen meine Rückenschmerzen tun kann, ist Nachts richtig zu liegen. Ich habe letztes Jahr mal Geld in die Hand genommen und in eine richtig gute Matratze und einen entsprechenden Lattenrost investiert. Das beste, was ich je für meinen Rücken getan habe.
Matratzen kann man umtauschen, solange man sie noch in der Folie lässt. Ich habe (nacheinander) verschiedene Matratzen mitgenommen und einige Tage probegeschlafen. Die Dritte war es dann.
Ansonsten ist Wärme sicher empfehlenswert, am besten eine Rotlichtlampe. Tue alles, was Verspannungen entgegen wirkt. Das ist nicht die Lösung, aber hilft, bis dir die Ärzte weiter helfen können.

Gruß
Rene
__________________
Ich gehe nicht. Du gehst!
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 11.02.2018, 13:32
Donna3 Donna3 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2017
Beiträge: 22
Standard AW: Neue Benutzerin - kleinzelliges Lungenkarzinom

Hallo Elisabeth,
ich hatte vor ca. einem Jahr einen Wirbelbruch wg. Osteoporose, mit ganz grässlichen Schmerzen. Als meine Krebsdiagnose kam, war ich eigentlich auf dem Weg zum Osteoporosezentrum, um mich beraten und behandeln zu lassen. Durch den Krebs ist das alles zweitrangig geworden. Allerdings werde ich das im Sommer mal wieder in Angriff nehmen.
Ich würde an Deiner Stelle einen Termin in einem Osteoporosezentrum machen und mich umfassend beraten und behandeln zu lassen.

Einen schönen Sonntag
Donna
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 09.03.2018, 21:54
Elisabeth15 Elisabeth15 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2016
Beiträge: 115
Daumen hoch AW: Neue Benutzerin - kleinzelliges Lungenkarzinom

Hallo Donna,

ich melde mich jetzt erst, weil ich durch unseren Umzug einfach zu viel um die Ohren hatte. Ich war inzwischen bei meiner Hausärztin, die mir Osteoporose-Tabletten verschrieben hat. Die beiliegende Beschreibung hat mir soviel Angst gemacht, dass ich bis jetzt die Tabletten nicht genommen habe.

Statt dessen war ich hier in meinem neuen Wohnort bei einem Osteopathen - wegen meiner nicht mehr auszuhaltenden Rückenschmerzen. Weil gerade jemand den Termin abgesagt hatte, bin ich gleich drangekommen. Der hat mich so genau untersucht,wie es vorher kein Orthopäde gemacht hat. Eine ganze Stunde hat er mich behandelt und schon nach der ersten Sitzung war ich nahezu schmerzfrei. Es war für mich wie ein Wunder. Nächsten Mittwoch habe ich den zweiten von 20 Terminen. Ich freu mich schon drauf!

Wie geht es dir? Pendelst du immer noch zwischen Deutschland und Italien?
Ich hoffe, dir geht es gut und vielleicht meldest du dich mal wieder.

Wir leben uns gerade - obwohl noch so einiges im Haus fehlt - in unser neues Heim ein. Rund ums Haus sieht es noch "wild" aus, aber im Frühjahr wird der Garten angelegt. Hier gibt es einen fähigen Gartenbaumeister, der diese Arbeiten übernehmen soll.
Heute war ich zum Putzen in der Mietwohnung, die inzwischen komplett ausgeräumt wurde. Gegen Abend haben wir nach über 6 Jahren die Schlüssel abgegeben. Jetzt beginnt ein neuer Lebensabschnitt und mein Mann und ich hoffen, dass wir beide zusammen noch lange was von unserem schönen neuen Zuhause haben.
Beim Putzen habe ich mir wohl wieder was an der Wirbelsäule ausgerenkt. Jetzt liege ich mit Schmerzen im Lendenbereich auf dem Sofa. Ich brauche mal eine Arbeitspause. Die anliegende Arbeit kann morgen unsere Putzhilfe erledigen.

So, liebe Donna, ich muss jetzt noch einige Bürosachen erledigen.
Freu mich, mal wieder von dir zu hören!

Weiterhin toi toi toi für dich und ganz liebe Grüße aus dem Emsland!
Elisabeth
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 09.03.2018, 23:59
Donna3 Donna3 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2017
Beiträge: 22
Standard AW: Neue Benutzerin - kleinzelliges Lungenkarzinom

Hallo Elisabeth,

ich hoffe, dass Du die Rückengeschichte in den Griff bekommst. Umzugsarbeiten sind da ziemlich Kontraproduktiv.
Ich drücke die Daumen!

Ich pendele mehr denn je, leider. Hatte beim letzten Staging nach der Portgeschichte eine große Verdichtung auf der Lunge. Niemand wusste, ob Lungenentzündung, Tumor oder sonstwas. Anhand der Entzündungswerte ist man erstmal von einer Lungenentzündung ausgegangen. Ich wurde stationär mit hohen Dosen Antibiotika behandelt, bin dann nach Hause und habe weiter Antibiotika genommen. Dann wurde ich wieder zurück nach München gepfiffen, wieder geröngt und es hatte sich leider nichts verändert. Wieder stationär wurde eine Biopsie gemacht und hochdosiertes Kortison gegegeben.

Letzten Dienstag hat sich dann der Stationsarzt gemeldet, es ist eine bakterielle Lungenentzündung. Am 19. muss ich dann mal wieder zur Kontrolle in München sein.

Mir gings die ganze Zeit ziemlich schlecht. Die Psyche hat doch mehr Einfluss als man denkt. Seit Dienstag gehts mir nun wieder richtig gut, obwohl ich heute ein bisschen Halsweh und keine Stimme mehr habe, aber das ändert sich auch schnell wieder.

Ich wünsche Dir und den Mitlesern ein schönes Wochenende.
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 10.03.2018, 03:14
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 273
Standard AW: Neue Benutzerin - kleinzelliges Lungenkarzinom

Mensch Donna!
Was machst Du denn fuer Sachen, ich hoffe das bald alles weg ist und es Dir wieder besser geht. Klar macht man sich da Gedanken, waere mir genauso gegangen. Also Dai=umen drueck!!!

Elisabeth, ruh Dich ein wenig aus, bin ja auch gerade umgezogen und weiss wie das ist, man will ja alles erledigt und schoen haben, aber es wird auch morgen noch da sein oder naechste Woche.
Das mit Deinem Ruecken und dem neuen Doc hoert sich ja gut an, muss ein schoenes Gefuehl sein wenn die Schmerzen fast weg sind.

Liebe Gruesse petra
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 11.03.2018, 22:44
Elisabeth15 Elisabeth15 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2016
Beiträge: 115
Daumen hoch AW: Neue Benutzerin - kleinzelliges Lungenkarzinom

Hallo Petra,
ich möchte mich heute erstmal für deinen lieben Brief bedanken. Schön, dass es Menschen gibt, die ab und zu noch an einen denken.
Hast du eigentlich auch eine eigene Seite?
Irgendwie komme ich mit der Handhabung dieses Forums immer noch nicht zurecht.
Wie geht es dir? Ich weiß, dass du mir schon einmal geschrieben hast, ich weiß aber nicht mehr, mit was für einen Krebs du zu kämpfen hast. Ich hoffe jedenfalls, dass es dir gut geht.

Aber du hast vollkommen recht, was meine momentane Arbeitsbelastung betrifft. Ich bin vor 3/4 Tagen noch für einige Stunden zum Putzen in unsere Mietwohnung gefahren, dabei habe ich mir wohl schon wieder, wahrscheinlich beim Fensterputzen, etwas in der Lendenwirbelsäule verrenkt - mit dem Resultat: starke Schmerzen im unteren Rücken. Aber jetzt ist die Mietwohnung Vergangenheit, wir haben vorgestern die Schlüssel abgegeben. Über 6 Jahre haben wir dort übernachtet, wenn ich nach Oldenburg zur Therapie musste. So habe ich mit der Schlüsselübergabe quasi auch den Krebs abgeschlossen.
Und am Mittwoch sehe ich diesen tollen Ostheopaten wieder, der wird mir die Schmerzen wieder nehmen.
Wenn er mir rät, keine Fenster mehr zu putzen oder bestimmte Bewegungen sein zu lassen, dann hole ich mir eine Putzfee ins Haus. Vielleicht sollte ich meine Neigung zum Perfektionismus auch mal einstellen.
Uns gefällt unser neues Zuhause sehr gut, auch wenn noch nicht alles fertig ist.
Im Moment können wir noch keine Besuche haben, weil im Wohn-Essbereich noch die Tische und die komplette Wohnwand fehlten. Nur in der Küche ist ein Tisch für 2 Prrsonen eingebaut.
Ansonsten ist die Küche komplett, ebenso die Bäder, das Schlafzimmer, die Ankleide, der Eingangsbereich. Im Obergeschoss ist noch ein Raum mit vielen Kisten, die wir nach und nach auspacken, sobald die 4,65 m große Wohnzimmerwand da ist.
Nächste Woche haben wir einen Trrmin mit dem Pflasterer und dem Gärtner, rund ums Haus sieht es noch schlimm aus.
Na ja, alles braucht halt seine Zeit und das Wichtigste ist und bleibt die Gesundheit. Vor einigen Tagen rief mich eine Bekannte aus Jugendtagen an. Sie brauchte jemanden zum Reden und zum Mutmachen, denn sie hatte gerade die Diagnose Lungenkrebs erhalten. Wirklich schrecklich, diese Krankheit! Und mehr als Mut machen und Tipps geben kann ich auch nicht.
So, liebe Petra, ich hoffe, dass du einigermaßen gesund bist und dich wohl fühlst! Und das sollte dann auch noch ganz ganz lange so bleiben!
Sei ganz lieb gegrüßt,
Elisabeth
P.S. Vielleicht meldest du dich mal wieder, würde mich freuen.
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 14.03.2018, 19:45
Rottweilerfreund Rottweilerfreund ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2018
Beiträge: 86
Standard AW: Neue Benutzerin - kleinzelliges Lungenkarzinom

Hallo Elisabeth
Wie war es heute beim Ostheopaten? Hattest du wieder so ein Erfolgserlebnis? Deine Erwartungen waren ja schon fast zu hoch, um sich erfüllen zu können. Auch der beste Arzt ist kein Zauberer.
Ich hoffe aber, dass es dir gut getan hat und du dich wohl fühlst. Ich wünsche dir auch mit dieser Erkrankung viel Glück.

Gruß
Rene
__________________
Ich gehe nicht. Du gehst!
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 14.03.2018, 22:24
Elisabeth15 Elisabeth15 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2016
Beiträge: 115
Daumen hoch AW: Neue Benutzerin - kleinzelliges Lungenkarzinom

Hallo René,

vielen Dank für deine lieben Wünsche!

Irgendwie habe ich manchmal Probleme im Umgang mit diesem Krebsforum, hatte eben geschrieben und plötzlich war der Brief weg, spurlos, keine Ahnung, was ich falsch gemacht habe.

Heute hat der Ostheopath nochmal alle schmerzhaften Stellen behandelt und es ist auch klar geworden,mwarum ich wieder so starke Schmerzen hatte.
Wir sind ja letzte Woche aus der Mietwohnung ausgezogen, ich habe die komplette Wohnung inklusive Fenster geputzt und zusätzlich mich noch körperlich im Neubau betätigt. Kurz: ich habe meinem Körper viel zuviel zugemutet und mich überarbeitet. Nach 30 Einzelchemos und insgesamt 60 Bestrahlungen (15 Kopfbestrahlungen, 45 Lungenbestrahlungen) ist mein Körper nicht mehr so, wie er vorher war - außerdem bin ich ja auch älter geworden.
Ich darf alles machen, muss aber ab sofort meine Arbeiten besser einteilen, und das dürfte ja wohl kein Problem sein.

Heute sind an alle Fenster im Haus (10 im Obergeschoss, 14 im Erdgeschoss) Plissees bzw. Lamellenvorhänge angebracht worden. Jetzt sieht alles schon viel wohnlicher aus. Nur der Möbeltischler lässt sich sehr viel Zeit. So fehlen im Wohnbereich noch Ess- und Couchtisch sowie die komplette Wohnwand. Deswegen können wir noch keine Freunde oder Verwandte zum Essen oder Kaffeetrinken einladen. Na ja, mühselig ernährt sich das Eichhörnchen. Ansonsten sind wir mit allen Handwerkern sehr zufrieden.

Ich wünsche dir weiterhin ganz ganz viel Gesundheit und genieß die geschenkten Tage. Seit meiner Krebsgeschichte sehe ich viele Dinge anders, ich denke, du weißt, was ich meine.

Also, alles alles Gute für dich und ganz liebe Grüße,
Elisabeth
Mit Zitat antworten
  #71  
Alt 15.03.2018, 05:07
Pet 1968 Pet 1968 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2016
Beiträge: 273
Standard AW: Neue Benutzerin - kleinzelliges Lungenkarzinom

Hallo Elizabeth!
Schoen das es Dir gut geht, mir auch
Ja ich habe einen eigenen Strang hier, OPDIVIO/Nivu...hab NSCLC schreib aber momentan nicht so viel hier, schreibe ja noch woanders und bin gerade bissi im Stress weil wir auch gerade rumgucken um ein Haus hier zu kaufen

Ganz liebe Gruesse Petra
Mit Zitat antworten
  #72  
Alt 15.03.2018, 11:06
Donna3 Donna3 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2017
Beiträge: 22
Standard AW: Neue Benutzerin - kleinzelliges Lungenkarzinom

Hallo Elisabeth,

das Haus macht ja schnelle Fortschritte. Übernimm Dich nicht, das ist für den Rücken gar nicht gut.
Ich bin wieder auf dem Sprung nach M. Diesmal mit dem Tagzug. Mal eine andere Variante. Hoffe, es ist nicht zu kalt in Deutschland. Darauf habe ich gar keine Lust.

Melde mich wenn ich wieder zu Hause bin.

Ciao
Mit Zitat antworten
  #73  
Alt 29.03.2018, 11:44
Elisabeth15 Elisabeth15 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2016
Beiträge: 115
Daumen hoch AW: Neue Benutzerin - kleinzelliges Lungenkarzinom

Frohe Ostern!

Hallo Donna, hallo an alle, die sich immer noch mit ihrer Erkrankung herumplagen. Ich hoffe, dass der Osterhase auch für euch so viele gute Neuigkeiten ins Nest legt wie für mich:
Nachdem von einem Orthopäden bei mir Osteoporose festgestellt worden war, verschrieb mir eine Ärztin hammerstarke Medikamente mit schlimmen Nebenwirkungen. Daraufhin bin ich nach Oldenburg ins Pius-Hospital gefahren, um mir dort mal meine Knochendichte messen zu lassen. Davon hatte bislang kein Arzt gesprochen. Beim anschließenden Aufklärungsgespräch mit dem Chefarzt der Radiologie erklärte er mir die Befunde und zeigte mir anhand der CT-Bilder, dass ich gar keine Osteoporose habe, alle Werte sind im Normbereich.
Es könnte aber sein, meinte er, dass die Knochenmetastasen wieder aktiv geworden sind. Also wurde gleich ein zweites CT gemacht mit dem Ergebnis, dass alles in bester Ordnung ist. Also rühren meine Rückenschmerzen von der Arthrose im unteren Lendenbereich. Mir fiel ein Stein vom Herzen, denn die Angst vor einer erneuten Krebserkrankung war natürlich gleich wieder da.

Dann holte ich mir noch den Arztbrief von der letzten Kontrolle im Okt. 2017 ab.
Als ich den gelesen hatte, kamen mir vor Freude Tränen in die Augen. Alle Blutwerte waren im Normbereich, nirgendwo ein Hinweis auf Krebs und dann hätte der Onkologe wortwörtlich geschrieben: Wir freuen uns ausgesprochen über diesen ungewöhnlichen, fast nicht zu glaubenden Verlauf eines hepatisch, ossär und pulmonale metastasierten kleinzelligen Lungrnkarzinoms.

So einen Satz hatte ich nicht erwartet, ich schreibe das hier, um allen Krebspatienten Hoffnung und Mut zu machen. "Niemals aufgeben" - das ist meine Devise. Es gibt immer Überlebende, meine Erstdiagnosen ist ja schon 6,5 Jahre her, der Tod stand bereits vor der Tür.

Also, schaut alle positiv in die Zukunft, das stimuliert die Selbstheilungskräfte. Ich hoffe, dass ihr schöne Ostertage habt und toi toi toi für eure Gesundung!

Liebe Grüße
Elisabeth
Mit Zitat antworten
  #74  
Alt 29.03.2018, 12:37
Falco11 Falco11 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Beiträge: 85
Standard AW: Neue Benutzerin - kleinzelliges Lungenkarzinom

Hallo Elisabeth,

ich freue mich für Dich. Man kann wohl von einem echten Wunder sprechen, denn der Kleinzeller verhält sich ja meistens anders....

Frohe Ostern.

LG Falco
Mit Zitat antworten
  #75  
Alt 29.03.2018, 15:02
Rottweilerfreund Rottweilerfreund ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2018
Beiträge: 86
Standard AW: Neue Benutzerin - kleinzelliges Lungenkarzinom

Super, Elisabeth!
Ich freu mich ganz gewaltig für dich.

Gruß
Rene
__________________
Ich gehe nicht. Du gehst!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:13 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD