Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Krebsarten > Lungenkrebs

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 04.03.2018, 15:35
thinkpositive86 thinkpositive86 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2018
Beiträge: 2
Frage Atemprobleme nach Oberlappen-Entfernung (typisches Karzinoid)

Hallo Leute, ich bin neu hier und habe schon aufmerksam einige eurer Beiträge gelesen. Bei mir wurde vor 6 Wochen der linke Oberlappen entfernt, nachdem dort ein typisches Karzinoid festgestellt worden war. Keine Metastasen, keine Lymphknoten befallen, Ränder sauber, alles raus, hoffentlich alles gut. Nun meine Frage: wer hat ähnliche Erfahrungen mit der Zeit danach. Speziell was die Atmung betrifft: ich war jetzt drei Wochen in der Reha, Atmung und Kondition sind auch besser geworden. Allerdings schnaufe ich immer noch, wenn ich zwei Stockwerke zu schnell (normales Tempo) hochgehe. Auch habe ich immer noch Schleim in den Bronchien und auch ein „Pfeifen“ beim ausatmen, was mich doch etwas beunruhig. Oder ist das normal nach dieser (kurzen?) Zeit? Wie lange muss ich rechnen, bis ich wieder 100% habe? Arzt meinte, dass ich auch ohne den Oberlappen mit keinen Einschränkungen rechnen muss. Bin übrigens 31 Jahre alt.

Danke, liebe Grüße und: think positive! ;-)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.03.2018, 16:06
Rottweilerfreund Rottweilerfreund ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 01.01.2018
Beiträge: 71
Standard AW: Atemprobleme nach Oberlappen-Entfernung (typisches Karzinoid)

Hallo
Du fragst 6 Wochen nach der OP schon nach 100% ? Das klingt mir etwas ungeduldig und kann eigentlich nur im Frust enden. Ich glaube es wäre besser, die 100% auf irgendwann zu verschieben und dich bis dahin mit den Fortschritten zufrieden zu geben.
Ehrlich gesagt: Meine Lunge ist noch vollständig, aber nach zwei Stockwerken schnell hoch keuche ich auch als würde ich es nicht überleben. Dass es dann etwas pfeift, liegt vermutlich am Schleim auf den Bronchien.
Den Schleim hatte ich übrigens auch nach der Biopsie. Und Blut im Husten. Das noch wochenlang. Ist ja eigentlich auch klar. Die Lunge muss ja mit der Verletzung fertig werden.
Du bist noch jung und stürmisch und willst sofort wieder alles wuppen. Verstehe ich! Aber mach dir klar, wie schwer krank du bist. Übe dich in Geduld und freue dich an den kleinen Fortschritten. Denn es geht nur langsam.

Gruß
Rene
__________________
Ich gehe nicht. Du gehst!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.03.2018, 22:17
M aus N M aus N ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 04.05.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 62
Standard AW: Atemprobleme nach Oberlappen-Entfernung (typisches Karzinoid)

Hallo!
ein wenig Geduld ist schon nötig. Bei mir waren es damals auch gut 4 bis 5 Monate, bis man wieder fast normal leben konnte.
Mit 46 war damals auch noch ziemlich jung und gut trainiert, und musste und muss noch Einschränkungen hinnehmen, gerade in der Ausdauer.
Da bei dir mit 31 Jahren beste Prognosen anzunehmen sind, solltest du einfach ein wenig Geduld haben, um in in wenigen Wochen wieder fast normal leben zu können.
Drück dir dafür die Daumen und wünsche dir dafür viel Geduld und Gesundheit!
LG Marco
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.03.2018, 00:06
Benutzerbild von örangyal
örangyal örangyal ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 257
Standard AW: Atemprobleme nach Oberlappen-Entfernung (typisches Karzinoid)

Hallo @thinkpositive86!

Deine OP - wie Erkrankungssituation ähnelt ja der meinigen.

Bei mir hat es nach OP ca. 1 Jahr gedauert, bis sich wieder eine recht gute Lungenkapazität einstellte.
Dazu trugen AHB und Reha bei.
Seitdem mache ich auch Nordic walking, um die Lunge zu trainieren.
Jedoch strengen mich Treppensteigen, Anstiege und schnelles Laufen an und die Puste geht aus.
Da merke ich den Verlust meines li Oberlappens doch ziemlich deutlich.
Auch habe ich seit der OP ( vor nahezu 5 Jahren ) oftmals Schleimauswürfe.
Die sind nervig, aber der Schleim muß halt raus, weil ich sonst ein Erstickungsempfinden erlebe.
Bin regelmässig beim Pneumologen und dieser sagt mir immer, dass ich mit meinen fast 66 Jahren trotz des fehlenden Lungenlappens eine sehr gute Lungenfunktion wiedererlangt hätte.

Mit liebem Gruß, Renate
__________________
Nicht kleinzelliges Adenokarzinom, ED : 30.03.2013(anlässlich Thoraxprellung ) Rauchstopp seit 14.04.2013
OP : 02.05.2013 Lobektomie li oberer Lungenlappen mit Staging IB / pT2 ( 42mm ) pN0 ( 0/24), cM0, L0, V0, G2, R0, 2013 AHB + 2014 Reha in Ahlbeck
Aug. 2013 - Aug. 2017 Blut, Sono, CT, Röntgen, Lufu, bislang alles unauffällig
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.03.2018, 08:06
Uta1512 Uta1512 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2018
Beiträge: 15
Standard AW: Atemprobleme nach Oberlappen-Entfernung (typisches Karzinoid)

Hallo und willkommen
ich habe meine komplette rechte Lunge verloren mit 39. Ich bin immer noch bei der Genesung und das wird sicherlich auch noch eine Weile dauern.
Ichdenke auch, du bist noch jung und fit. Du wirst in einem Jahr sicherlich kaum noch etwas von deinen Einschränkungen merken. Ich drücke dir ganz feste die Daumen, dass du jetzt auch gesund bleibst und dich gut erholst in den nächsten Monaten.
Liebe Grüße
Uta
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.03.2018, 17:40
thinkpositive86 thinkpositive86 ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 04.03.2018
Beiträge: 2
Standard AW: Atemprobleme nach Oberlappen-Entfernung (typisches Karzinoid)

Vielen, vielen Dank für eure aufbauenden Worte! Leider komme ich erst jetzt dazu, mich zu bedanken. Meine Hauptsorge ist einfach das pfeifende Geräusch beim ausatmen und ein Hustenreiz beim tiefem einatmen. Nach wie vor ...
Der eine Arzt meinte, das kommt von einer Engstelle, die aber noch verschwinden soll. Der andere meinte, es sei noch Schleim. Der Klang des Pfeifens verändert sich tatsächlich auch je nach „Schleimsituation“. Frage: sind die Atemwege nach einer OP so extrem lange — ich sag mal —nachtragend? Lg, Markus
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.03.2018, 18:20
Daniel32 Daniel32 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 07.07.2016
Beiträge: 87
Standard AW: Atemprobleme nach Oberlappen-Entfernung (typisches Karzinoid)

Hallo,
bei mir wurde auch ein Teil der Lunge entfernt. Das war vor 4 Jahren. Ich bekam dadurch eine Lungenentzündung und hatte immer so ein Rasseln. Es dauerte einige Zeit, bis das weg ging. So ungefähr 1/4 Jahr. Ich würde mich nicht verrückt machen, sondern erstmal abwarten.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
karzinoid, lobektomie, oberlappen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:25 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD