Krebs-Kompass Forum  


Zurück   Krebs-Kompass Forum > Allgemeine Themen > Umgang mit Krebs und Krankheitsbewältigung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #391  
Alt 28.02.2018, 22:16
Stuggi Stuggi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 280
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Hallo alle,

ich denke dass hier viele bissl empfindlich sind.
Die meisten Sprüche entstammen einer Hilflosigkeit: "Ich muss etwas dazu sagen." und "Was trifft sie/ihn jetzt nicht so schwer?".
Das ist für Außenstehende nicht einfach! Fast alle meinen es nett

Aber bitte, ich hab auch einen: Sagt mein Kollege über die Erfindung eines anderen Kollegen: "Hey weißt Du was dein neuer Spitzname ist? Humpelstilzchen".
Da denke ich echt nur "Was für ein gefühlsbehinderter Depp?! Mal wieder NULL mitgedacht Arxxxloch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!" ... und schüttel den Kopf.

Was willste machen?

Grüße!
Mit Zitat antworten
  #392  
Alt 03.03.2018, 11:21
hierfalsch hierfalsch ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2012
Ort: Tief im Westen
Beiträge: 342
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Also, sorry Stuggi, aber DAS war jetzt bei mir ein Spruch, den ich nicht mehr hören kann:

"Du musst das verstehen, sie meinen es gut."

JA, sie meinten es gut. Und da ich gerade frisch mit Krebs diagnostiziert war, die Chemo unterirdisch schlecht vertrug, mich kaum lange genug auf den Beinen halten konnte um kotzen zu gehen, da ich jede freie Minute über der Frage brütete ob Mastektomie oder nicht und mit Glatze herumlief, da war es doch KLAR, dass ICH Verständnis haben sollte, wenn die Leute was taktloses sagten. Gott bewahre, dass SIE Verständnis dafür haben sollten, dass ich gerade überempfindlich war, also DAS konnte ich ja nun WIRKLICH nicht verlangen, schließlich hatten SIE sowas noch nie erlebt (ich auch nicht!!!), schließlich waren SIE überfordert (frag mich Mal!!!) und konnten daher etwas Verständnis und Rücksicht brauchen (wessen Leben war denn hier in Scherben????).



Ironiemodus aus.

Über "Humpelstielzchen" könnte ich btw. lachen - so ist das eben... Wir haben alle unsere wunden Punkte.
Nix für ungut.
Mit Zitat antworten
  #393  
Alt 03.03.2018, 14:27
Brynhildr Brynhildr ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 03.11.2012
Ort: Rhein-Main-Gebiet
Beiträge: 347
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Zitat:
Zitat von Stuggi Beitrag anzeigen
.... was dein neuer Spitzname ist? ....
Es bekommen nur die Spitznamen, die geschätzt werden.
Die anderen nicht.

Liebe Grüße!
Mit Zitat antworten
  #394  
Alt 04.03.2018, 17:01
Stuggi Stuggi ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2011
Beiträge: 280
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Hallo ihr zwei,

... ich finde dass wir doch hier den Beweis antreten, dass es nicht einfach ist.
Je nachdem, wer was zu wem sagt, kann das ganzschön die Emotionen befeuern. Mein "Zitat" hast Du, hierfalsch, auch bissl falsch verstanden (und zitiert).

Ich kann mich, von damals, an keine einzige Person erinnern, die mir was Böses wollte. Daher bin ich manchmal verwundert, wie manche Sprüche hier aufgefasst werden und auch, andersrum, was sich manche anhören müssen.
Nichtmal der Arzt, der mir die Endoprothese ausreden und die Amputation einreden wollte, wollte was Böses. Ich hab den ausm Zimmer rausgeschmissen(!) - und bin ihm trotzdem nicht böse. Aus seiner Sicht lag er nämlich richtig.

Und mit dem R/Humpelstilzchen: ich kenn halt das Märchen ... und der Typ hat der Prinzessin das Kind klauen wollen. Das bin nicht ich.
Daher hat´s mich auch 2 Minuten bissl geärgert.
Aber wirklich nur 2

Also euch dann noch ein ruhiges Rest-Wochenende
Sebastian
Mit Zitat antworten
  #395  
Alt 04.03.2018, 18:55
Safra Safra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2012
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 545
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Hallo Stuggi,

Zitat:
Ich kann mich, von damals, an keine einzige Person erinnern, die mir was Böses wollte. Daher bin ich manchmal verwundert, wie manche Sprüche hier aufgefasst werden und auch, andersrum, was sich manche anhören müssen.
Sicher! Es geht doch eigentlich nur darum, dass Leute das Gehirn einschalten sollten (hoffentlich vorhanden), bevor sie irgendetwas zum Thema äußern. (Das trifft eigentlich immer zu )

Safra
__________________
"Die Hoffnung ist der Regenbogen über den herabstürzenden Bach des Lebens."
Friedrich Wilhelm Nietzsche
Mit Zitat antworten
  #396  
Alt 05.03.2018, 23:19
grete-österreich grete-österreich ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2011
Ort: Steiermark
Beiträge: 74
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Mein Lieblingsspruch ist - ich würde dir so gerne helfen,aber du wohnst so weit weg - von Leuten,die früher fast jedes Wochenende bei mir waren, aber plötzlich ist die Entfernung viel zu weit.

Liebe Grüsse
Grete
Mit Zitat antworten
  #397  
Alt 07.03.2018, 17:44
susilittle susilittle ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 20.10.2017
Beiträge: 8
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Eine Bekannte ist "neidisch" wegen den regelmäßigen Kontrollen die ich machen muss. Damit wäre ich jetzt im Vorteil.

Wenn noch mal was passiert, dann wird das ja sofort erkannt, weil ich systematisch überwacht werde. Und das wäre ja sicherer, als bei einem Gesunden, der nur alle paar Jahre zur Vorsorgeuntersuchung gehen kann.


Ich war ganz schön baff, und wusste nichts darauf zu sagen....
Susanne
Mit Zitat antworten
  #398  
Alt 08.03.2018, 10:15
Safra Safra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2012
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 545
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Einstein soll gesagt haben:
Zitat:
"Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
Passt!

Safra
__________________
"Die Hoffnung ist der Regenbogen über den herabstürzenden Bach des Lebens."
Friedrich Wilhelm Nietzsche
Mit Zitat antworten
  #399  
Alt 04.06.2018, 16:20
Kontra Kontra ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2018
Beiträge: 32
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Hallo ihr lieben Mitgenervten,

vieles, was ich hier mitgelesen habe, kommt mir sehr bekannt vor.

Ich bin selbständig, habe einen Laden mit Kundenverkehr - und davon viele Stammkunden! - und stand daher voll an der Front und bis nach der 4. Chemo habe ich voll gearbeitet. Danach sprang mein Mann, die erwachsenen Kinder und eine Nachbarin, der der Laden vorher gehörte, bei Bedarf ein.

Es gab Leute, die meinen offensichtlichen Zustand bemerkten - Käppchen! - und diesen ignorierten. Keinen Augenkontakt mehr. So müssen sich wohl Menschen mit Handicap fühlen.

Es gab eine Frau, die schleimig daherkam: "Ach, darf ich Sie mal fragen: Haben Sie Krebs?" und diese Frage mit "Ja." beantwortete, woraufhin der Satz von ihr folgte: "Was denken Sie, ich hatte letzte Woche soooo eine schlimme Sommergrippe...". Mein Mitlied hielt sich in Grenzen.

Es gab Menschen, die sofort Hilfe anboten, aber nicht so vage, sondern mit Visitenkarten, Telefonnummern etc. Es dauerte eine Weile, bis ich auch die Hilfsangebote annehmen konnte. Tja, es muss einem nur schlecht genug gehen, da kippt der Stolz.

Und es gibt "Freunde", die selten anrufen und dann nur ihren bejammernswerten Zustand schildern wollen. Auf die obligatorische Frage - nach 30 Minuten Jammerns - "Und? Wie geht es dir?" kam meine Antwort: "Och, ich sitze auf der Terrasse und lasse mir die Sonne auf die Glatze scheinen.". "Ach, du hast Krebs bekommen? Na, dann hast du ja sicher schön abgenommen." Sie war zwar immer eine oberflächliche und karrieregeile Kuh, aber wir haben gemeinsame Erinnerungen an eine wilde Studentenzeit. Ich habe die Nummer sofort gesperrt.

Mein Fazit: Es trennt sich der Spreu vom Weizen und das ist gut so! Ich habe keine Zeit zu verplempern mit Leuten, die dumm, stumpf, ignorant, egoistisch und überhaupt negativ sind.

Hugh!

Liebe Grüße an alle, die angepiept wurden oder sind - es ist manchmal ärgerlich und manchmal wirklich lustig, wenn man grad ironisch drauf ist.

Sabine
__________________
05/2017 Knoten in der Brust ertastet
06/2017 Biopsie: NHL B-Typ, großzellig, Staging: Stadium Ie (extranodal), nur in der Brust, 6 x R-CHOP
11/2017 OP Entfernung verkapselter Tumor 5 x 5 cm
01/2018 20 x Bestrahlung
seit 02/2018 Remission
Mit Zitat antworten
  #400  
Alt 04.06.2018, 19:15
Ursus28 Ursus28 ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2018
Beiträge: 35
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

Ich erlebe das indirekt als Angehörige im engsten Freundeskreis bzw. innerhalb der Familie. Meinem Mann sieht man es noch nicht an, dass er Krebs hat. Trotzdem hat er oft sehr schlechte Tage mit heftigen psychosomatischen Beschwerden, so dass wir nicht so können, wie wir wollen, wir umgekehrt aber mit irgendwelchen Luxusproblemen zugetextet werden, wenn wir uns mal mit Freunden treffen. Da sage ich mir innerlich, wenn schon das Einfühlungsvermögen fehlt, einfach mal den Rand halten. Oder meine Mutter, die vor ein paar Tage meinte, dass er eigentlich ganz gesund aussähe. Das ist auch als Partnerin schwer auszuhalten, zu sehen, wie der geliebte Partner kämpft und leidet und einst enge Freunde so wenig Verständnis an den Tag legen. Das brauchen wir nicht auch noch.
Mit Zitat antworten
  #401  
Alt 20.06.2018, 00:30
anjin_san anjin_san ist offline
Registrierter Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2013
Beiträge: 105
Standard AW: Sprüche die ich nicht mehr hören kann!

"Machen Sie sich keine Gedanken. Das könnte auch nur eine Schwankung sein."

Ich kann diesen Satz nicht mehr hören. Wenn meine Werte fielen, war es immer ein Rückfall, nie eine Schwankung. Leider musste ich mir diesen Satz wieder anhören. Wann merken die Ärzte eigentlich, dass sie das evtl. einen Unerfahrenen erzählen können, aber niemand der sich bereits Jahre mit dem Mist rumschlägt.
__________________
12/2012 AML M2
02/2013 nach Ind.Chemo in CR
09/2014 Rezidiv
21.11.2014 Transplantation
02.12.2015 Rezidiv (Früherkennung)
12.2015 - 10.2017 Chemo
10.02.2018 Rezidiv (Früherkennung)
seit 03/2018 DLI
ab Anfang 2019 ist es unklar wie es weiter geht. Die zweite Transplantation wäre nötig, aber die Spendersuche ist schwierig. Andernfalls wieder Chemo, Studien, usw....
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen


Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)
 
Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:39 Uhr.


Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Mit allgemeinen Fragen, Ergänzungen oder Kommentaren wenden Sie sich bitte an Marcus Oehlrich, bei technischen Kommentaren an den Webmaster. Diese Informationen wurden sorgfältig ausgewählt und werden regelmäßig überarbeitet. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden. Insbesondere für Links (Verweise) auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.
Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.
Gehostet bei der 1&1 Internet AG
Copyright © 1997-2014 Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V.
Impressum: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. · Eisenacher Str. 8 · 64560 Riedstadt / Postanschrift: Postfach 130435 · 64243 Darmstadt / Vertretungsberechtigter Vorstand: Marcus Oehlrich / Datenschutzerklärung
Spendenkonto: Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e.V. Spendenkonto Nr. 17252500 · Volksbank Darmstadt-Südhessen eG · BLZ 508 900 00 · IBAN DE23 5089 0000 0017 2525 00 · BIC: GENODEF1VBD